Forschungstag 2022 WissenschaftsKulturWandel

Die Stärkung und Profilierung der Kompetenzen in Forschung und Erschließung der Künste und Positionierung der Fakultät Architektur und Raumplanung erfordert eine stetige Modifikation von Ausrichtung und Arbeitsweisen und Weiterentwicklung von Rahmenbedingungen für Forschung. Die biennalen Forschungstage der Fakultät leisten mit ihren fakultätsweiten und öffentlichen Diskussionen einen wichtigen Beitrag zur Schärfung und Formulierung von gemeinsamen Zielsetzungen zu strukturbildenden Maßnahmen.

Fokus
Der Forschungstag 2022 setzt sich unter dem Motto „WissenschaftsKulturWandel“ mit der Reflexion und Weiterentwicklung von Forschungsstrukturen und Karrieremodellen an der Fakultät auseinander. Dabei stehen folgende Themenschwerpunkte und Fragestellungen im Fokus: Wie können Anliegen und Kompetenzen der Fakultät besser in den Programmen der ForschungsfördergeberInnen abgebildet werden? Wie kann der Forschungssupport der Fakultät sichtbarer und optimiert werden? Wie sind das vorhandene Forschungsverständnis und die Forschungskultur ausgeprägt und was bedeutet dies für weitere Profilbildung ebenso wie bezogen auf Programme der Nachwuchsförderungen und Optimierung der Forschungsrahmenbedingungen?

Vorbereitungsprozess
Im vom Dekan initiierten Prozess setzt sich ein Kernteam aus ProfessorInnen und Mittelbau der Fakultät mit inhaltlichen, programmatischen und organisatorischen Rahmensetzung für den Forschungstag auseinander. Konkret geht es dabei um die Schärfung inhaltlicher Fragestellungen und um die Entwicklung des Veranstaltungsprogramms. Ab Sommer 2022 können sich weitere fakultätsinterne Personen in den vorbereitenden Arbeitsgruppen beteiligen. Bei Interesse an der Beteiligung am Prozess oder bei Fragen kontaktieren Sie gerne sabina.riss@tuwien.ac.at

Veranstaltung
Der Forschungstag 2022 wird als mehrtägige Veranstaltung von 8. bis 11. November 2022 in Form von fakultätsinternen sowie öffentlichen Diskussionsformaten mit geladenen KollegInnen im TUtheSky abgehalten. Den Auftakt am 08.11. bilden Diskussionen zu Forschungsförderprogrammen und Forschungssupport. Die beiden Haupttage der Veranstaltung 09. und 10.11. widmen sich den Themenschwerpunkten „Wissenschaftskultur“ und „Nachwuchswissenschaftsförderung“. Den Abschluss am 11.11. bilden die Präsentationen aller Ergebnisse und eine Panel-Diskussion zu weiteren Schritten. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldemöglichkeiten folgen in Kürze.

Publikationen
Im Kontext der Vorbereitung des Forschungstages wird eine Schwerpunktausgabe des future.lab Magazin zu den vielfältigen Forschungspositionen und -strategien der Fakultät erscheinen. Verantwortlich für die Redaktion des Magazins ist gunnar.grandel@tuwien.ac.at. Ein abschließendes Visionspapier des Forschungstags soll alle wesentlichen Ergebnisse und Erkenntnisse zusammenfassen und Strategien für die Weiterentwicklung der Forschungsstrukturen und die Verbesserung der Forschungsbedingungen aufzeigen. Darüber bringt sich die Fakultät dann auch in weitergehende Diskurse zur Entwicklung der Forschungskultur an der TU Wien insgesamt ein.