Pfann-Ohmann-Preis 2018

09.08.2018

Die im Jahre 1993 errichtete PFANN-OHMANN-PREIS-STIFTUNG bezweckt die Verleihung von Preisen an Studierende der Architektur, die sich durch besonders qualitätsvolle Leistungen in der künstlerischen Darstellung ausgezeichnet haben. Zugelassen sind ausschließlich zeichnerische bzw. computerunterstützte darstellende Arbeiten, die im Rahmen einer Übungsarbeit des ordentlichen Bachelor-/Masterstudiums erbracht wurden (keine Bachelor- oder Masterarbeiten). Die darstellerischen Leistungen der eingereichten Arbeiten sollten über die Zeichnung hinaus auch die bewusste und nachvollziehbare Kommunikation der entwurfsleitenden Ideen mitberücksichtigen. 

Die Nominierung der entsprechenden Arbeiten aus dem Studienjahr 2017/18 erfolgt über die Fachbereiche der Studienrichtung Architektur der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien. 

Der PFANN-OHMANN-PREIS ist mit 4.000 Euro dotiert, die zu gleichen Teilen an zwei PreisträgerInnen vergeben werden. Der Preis wird in diesem Jahr erstmals in einem gemeinsamen Festakt mit dem Rudolf-Wurzer-Preis für Raumplanung vergeben. Die Verleihung der Preise erfolgt durch die Rektorin der Technischen Universität Wien über Vorschlag der Jury. Die Jury besteht aus dem Vizerektor für Infrastruktur, dem Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung und den LeiterInnen der Institute.

Termine

Einreichfrist:

Montag, 12. November 2018
(an den Abteilungen/Fachbereichen)

Jurysitzung:

Montag, 3. Dezember 2018

Ausstellung:

Dienstag, 4. Dezember und Mittwoch, 5. Dezember 2018
10:00 - 18:00 | Kuppelsaal

Preisverleihung:

Donnerstag, 6. Dezember 2018
10:00 - 12:00 | Kuppelsaal