Bildungslandschaften in Bewegung

08.05.2018

Die Anforderungen und Erwartungen an die pädagogische Arbeit steigen stetig. Mehrere Wandel in den pädagogischen Haltungen wurden im letzten Jahrhundert durchlebt. Die Lebensbedingungen der Menschen, die Leistungsanforderungen in der Berufswelt und die Bedürfnisse der Kinder änderten sich enorm – und doch bleiben die Räumlichkeiten in den Bildungseinrichtungen stets seit Jahrzehnten gleich.

Aus diesem Grund startete die Fakultät für Architektur und Raumplanung in Kooperation mit der AUVA die Initiative „Bildungslandschaften in Bewegung“: Sie bietet eine interdisziplinäre Kommunikationsplattform für unterschiedliche Disziplinen aus Theorie und Praxis, sowie alle Institutionen und Personen, die an Bildungsräumen und –landschaften interessiert sind.

Das Forschungsteam „Arbeitsraum Bildung“, welches sich 2015 über die fakultätsweite Initiative des „Parlaments der Fragen“ formiert hat, vernetze Pädagoginnen und Pädagogen, Architekten und Architektinnen, Träger, Erhalter oder Gesetzgeber, interdisziplinäre Wissenschaften und Forschung. Gemeinsam versucht das offene Netzwerk bestmöglich Bildungslandschaften neu zu denken, zu gestalten und zu reflektieren.

Die Publikation „Bildungslandschaften in Bewegung“ präsentiert nun eine Zusammenfassung der laufenden inner- und außeruniversitären Diskussion und stellt offene Forschungsthemen im Bildungsbereich vor. Es ist dies ein weiterer wichtiger Schritt im Aufbau und in der Etablierung des Forschungsschwerpunktes der Fakultät für Architektur und Raumplanung.

Bildungslandschaften in Bewegung

HerausgeberInnen

Forschungsteam "Arbeitsraum Bildung"
TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung
Corina Binder, Karin Harather, Christian Kühn, Dörte Kuhlmann, Christian Peer, Emanuela Semlitsch, Renate Stuefer, Katharina Tielsch, Claudia Maria Walther

Verlag

Sonderzahl

ISBN

ISBN 978 3 85449 507 9