ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Startseite
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
TUWIEN ar.tuwien
 
 
 


 
 
27. April 2017

Kalender anzeigen

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 


 
 

 

Das Future.lab 

ist eine Plattform für experimentelle und inter-sowie transdisziplinäre Forschung und Lehre in der Stadt-und Raumentwicklung an der Fakultät für Architektur und Raumplanung. Über die sollen Gelegenheiten geschaffen und Vorhaben gefördert werde, die Forschung und Lehre und Praxis gezielt zu einem offenen Austausch anregen und profilbildend stärken. Angelegt auf einen begrenzten Zeitrahmen fordert die Plattform sowohl Lehrende, Studierende als auch KollegInnen aus der Planungspraxis dazu heraus, konkrete Projekte und Vorhaben zu entwickeln und den Anspruch einer transdisziplinären wissenschaftlichen Praxis in konkretes Handeln zu übersetzen. 

 

zur future.lab Website

 
 


 
 

Im Sommer 2016 übersiedeln die Mitarbeiter_innen und Studierenden des Departments für Raumplanung in die ehemalige Wirtschaftsuniversität Wien (WU) im 9. Bezirk.
Die Sicherheitssanierung am Karlsplatz geht mit dem Bau der neuen Stiege 10 im Hof 1 in die entscheidende Phase. Diese gliedert sich in drei Bauetappen, für die abschnittsweise Freimachungen der gesamten Nutzflächen im Hauptgebäude notwendig sind. Trotz der zahlreichen Bauaktivitäten soll ein reibungsloser Ablauf von Lehre und Forschung garantiert werden.
Als notwendiges Ausweichquartier wurde von der BIG die ehemalige Wirtschaftsuniversität (WU) im 9. Bezirk zur Verfügung gestellt. Das Aus- und Zwischensiedlungskonzept der TU Wien achtet daher darauf, einzelne Studiengänge geografisch nicht zu „zerreißen“, sodass Studierende und Lehrende möglichst wenig pendeln müssen. Im Sommer 2016 wird das Department Raumplanung und Raumordnung in die ehemalige WU übersiedeln. Die dort verfügbare Fläche bietet den Mitarbeiter_innen und Studierenden ausreichend Platz für Büros und Lehrräume. Für die Raumplanung ist diese Konzentration an einem Standort von Vorteil. Dadurch ist eine direktere, räumlich konzentrierte Zusammenarbeit der einzelnen Fach- und Forschungsbereiche möglich. In dieser zeitlich begrenzten Zwischensiedlung können interne Prozesse und Arbeitsbeziehungen getestet und optimiert werden, um in der Folge optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Das Department ist derzeit auf verschiedene Gebäude rund um das TU-Hauptgebäude verstreut und kann durch die temporäre Zwischensiedlung an der WU schon im kommenden Semester an einem Standort konzentriert werden. Nach Fertigstellung der Sanierungen der TU-Gebäude in der Karlsgasse wird das Department für Raumplanung 2018 gesamt an den Standort im 4. Bezirk zurückkehren. Als Zwischenquartiere für die Aussiedlungen am Karlsplatz können die jetzigen innerstädtischen Standorte des Departments für Raumplanung herangezogen werden.

 

zum Flyer

 
 


 
 

Eine Stelle für eine_n Assistenten_in am future.lab für Architektur und Raumplanung, ist voraussichtlich ab 1. Mai 2017 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 1.706,90 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.


Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architeiktur oder Raumplanung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland


Sonstige Kenntnisse:
Vor einigen Jahren wurde an der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien die Plattform future.lab ins Leben gerufen. Grundlegend für das future.lab sind der transdisziplinäre Anspruch sowie das offene Format, in dem methodische, soziale und persönliche Kompetenzen in der Auseinandersetzung mit Raum und Architektur gefordert und gefördert werden. Über die Projekte des future.labs sollen abstrakte Themen der Raumentwicklung sichtbar und damit diskutierbar werden. Die Projekte des future.labs spielen in den Schnittstellen zwischen Technologie und Gesellschaft, zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen experimenteller Neugier und konkretem Handlungsbezug. Die Projekte und Vorhaben erweitern die herkömmlichen Formate und Methoden von Forschung und Lehre. Wissenschaftliche Kompetenz und Vernetzungswillen gehen einher mit dem Anspruch einer offenen und stimulierenden Kommunikation und Vermittlung gewonnener Erkenntnisse. Damit will das future.lab einen wesentlichen Beitrag zu dem Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis und zwischen Technik und Gesellschaft leisten. Weitere Infos zum future.lab finden sie auf der WebSite... www.futurelab.tuwien.ac.at .
Zur Koordination und zur Weiterentwicklung der vielfältigen Aktivitäten möchten wir bereits kurzfristig die Stelle eines teilbeschäftigten PreDoc-Mitarbeiters/einer PreDoc-Mitarbeiterin (25 h, 4 Jahre, Gehaltsgruppe B1) besetzen.
Von der Bewerberin/dem Bewerber wird erwartet, dass sie/er die Plattform nach Innen und Außen vertritt. Zum Aufgabenspektrum zählt die Vorbereitung und die Durchführung von Projekten und Vorhaben in Lehre und Forschung ebenso, wie die Koordination öffentlicher Veranstaltungen, die Koordination der Aktivitäten im Mobilen Stadtlabor, die Kuratierung von Ausstellungen und die Mitwirkung im Redaktionsteam zum future.lab Magazin.
Als wichtige Fähigkeiten werden erwartet: Organisations- und Kommunikationskompetenz, interdisziplinäres Arbeiten, vor allem aber Leidenschaft und Engagement sich auf solch vielschichtige Aufgaben einzulassen.
Ein einschlägig abgeschlossenes Hochschulstudium sowie gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache zählen zu den Grundvoraussetzungen.


Bewerbungsfrist: bis 26. April 2017 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster(a)tuwien.ac.at . Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind. 

 
 
Login Intranet