ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Startseite
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
TUWIEN ar.tuwien
 
 
 


 
 
22. Juni 2017

Kalender anzeigen

Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 18:30 Uhr
Gastvortrag: Yusfan Adeputera Yusran
Thema: Endorsing Freilichtmuseum in Preserving Vernacular Houses of Nusantara: shall we?


Donnerstag, den 22. Juni 2017 um 18:30 Uhr
Gastvortrag: Prof. Dr. Josef Prijotomo, M.Arch.
Thema: Nusantara Architecture: An Architectureof The Two Seasons and Earthquake-prone Regons

 

Beide Vorträge finden an der TU-Wien im Hörsaal 7 (Schütte-Lihotzky Hörsaal), Stg. 7, EG statt.

 

zum Plakat

 

 

 
 


 
 
24. Mai 2017

Kalender anzeigen

An der TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung, entstehen jedes Jahr 2400 Entwurfs­arbeiten, die sich mit rund 130 unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.  Vom 18.5. an zeigt die Fakultät auf einer Etage des ehemaligen Telegraphenamts in der Zollergasse 31 eine Auswahl der besten Projekte des Studienjahres 2016/17.
Die Themen der heurigen Ausstellung umfassen städtebauliche Projekte von Ljubljana bis Medellín, Wohnbauprojekte vom klassischen Hofhaus bis zu neuen Formen des Zusammenlebens in Clusterwohnungen, Museums- und Kulturbauten, denkmalpflegerische Aufgabenstellungen, aber auch technische Themen wie neue, parametrisch definierte Fassaden.
Die Fülle der Arbeiten zeigt den Versuch, neue Aufgaben zu erkennen und Lösungen zu entwickeln, die im besten Fall jenseits des aktuellen Horizonts liegen. Die Ausstellung macht sichtbar, wie weit es der Fakultät gelingt, dieses Ziel zu erreichen.
Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet, das geführte Rundgänge und Podiums­diskussionen mit Gästen umfasst.

Die Entwerfen Ausstellung findet im Zeitraum von 17.05. - 24.05.2017 an folgenden Zeiten statt:

Montag bis Freitag von 13:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 13:00 – 18:00 Uhr
Im ehemaligen Telegraphenamt, Zollergasse 31, 1070 Wien (U3 Neubaugasse).

Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 14:00 Uhr
offene Stuko-Sitzung: Was ist gute Entwurfslehre?
um 18:00 Uhr
Panel 05 Engagierte Architektur
Teilnehmer: Thomas Jakoubek (BAI), Rudi Scheuvens (TU Wien), Hannes Traupmann (PxT)
                         Daniele Markova (fs:arch)
Moderation: Christian Kühn (TU Wien)
Ab 16:00 Uhr findet ein Rundgang durch die Ausstellung mit den Teilnehmern am Panel statt.

Finissage und Übergabe der Auszeichnungen findet ab 19:30 - 22:00 Uhr statt.
Anschließend Fachschaftsfest an der TU (Prechtlsaal)


 

 

 

 

 
 


 
 
24. Mai 2017

Kalender anzeigen

An der TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung, entstehen jedes Jahr 2400 Entwurfs­arbeiten, die sich mit rund 130 unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.  Vom 18.5. an zeigt die Fakultät auf einer Etage des ehemaligen Telegraphenamts in der Zollergasse 31 eine Auswahl der besten Projekte des Studienjahres 2016/17.
Die Themen der heurigen Ausstellung umfassen städtebauliche Projekte von Ljubljana bis Medellín, Wohnbauprojekte vom klassischen Hofhaus bis zu neuen Formen des Zusammenlebens in Clusterwohnungen, Museums- und Kulturbauten, denkmalpflegerische Aufgabenstellungen, aber auch technische Themen wie neue, parametrisch definierte Fassaden.
Die Fülle der Arbeiten zeigt den Versuch, neue Aufgaben zu erkennen und Lösungen zu entwickeln, die im besten Fall jenseits des aktuellen Horizonts liegen. Die Ausstellung macht sichtbar, wie weit es der Fakultät gelingt, dieses Ziel zu erreichen.
Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet, das geführte Rundgänge und Podiums­diskussionen mit Gästen umfasst.

Die Finissage und Übergabe der Auszeichnungen findet ab 19:30 - 22:00 Uhr statt.
Anschließend Fachschaftsfest an der TU (Prechtlsaal)


 

 

 

 

 
 


 
 
01. Juni 2017

Kalender anzeigen

Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 18:30 Uhr
Gastvortrag: Yusfan Adeputera Yusran
Thema: Endorsing Freilichtmuseum in Preserving Vernacular Houses of Nusantara: shall we?


Donnerstag, den 22. Juni 2017 um 18:30 Uhr
Gastvortrag: Prof. Dr. Josef Prijotomo, M.Arch.
Thema: Nusantara Architecture: An Architectureof The Two Seasons and Earthquake-prone Regons

Beide Vorträge finden an der TU-Wien im Hörsaal 7 (Schütte-Lihotzky Hörsaal), Stg. 7, EG statt.

 

zum Plakat

 

 

 
 


 
 

 

Das Future.lab 

ist eine Plattform für experimentelle und inter-sowie transdisziplinäre Forschung und Lehre in der Stadt-und Raumentwicklung an der Fakultät für Architektur und Raumplanung. Über die sollen Gelegenheiten geschaffen und Vorhaben gefördert werde, die Forschung und Lehre und Praxis gezielt zu einem offenen Austausch anregen und profilbildend stärken. Angelegt auf einen begrenzten Zeitrahmen fordert die Plattform sowohl Lehrende, Studierende als auch KollegInnen aus der Planungspraxis dazu heraus, konkrete Projekte und Vorhaben zu entwickeln und den Anspruch einer transdisziplinären wissenschaftlichen Praxis in konkretes Handeln zu übersetzen. 

 

zur future.lab Website

 
 


 
 

Im Sommer 2016 übersiedeln die Mitarbeiter_innen und Studierenden des Departments für Raumplanung in die ehemalige Wirtschaftsuniversität Wien (WU) im 9. Bezirk.
Die Sicherheitssanierung am Karlsplatz geht mit dem Bau der neuen Stiege 10 im Hof 1 in die entscheidende Phase. Diese gliedert sich in drei Bauetappen, für die abschnittsweise Freimachungen der gesamten Nutzflächen im Hauptgebäude notwendig sind. Trotz der zahlreichen Bauaktivitäten soll ein reibungsloser Ablauf von Lehre und Forschung garantiert werden.
Als notwendiges Ausweichquartier wurde von der BIG die ehemalige Wirtschaftsuniversität (WU) im 9. Bezirk zur Verfügung gestellt. Das Aus- und Zwischensiedlungskonzept der TU Wien achtet daher darauf, einzelne Studiengänge geografisch nicht zu „zerreißen“, sodass Studierende und Lehrende möglichst wenig pendeln müssen. Im Sommer 2016 wird das Department Raumplanung und Raumordnung in die ehemalige WU übersiedeln. Die dort verfügbare Fläche bietet den Mitarbeiter_innen und Studierenden ausreichend Platz für Büros und Lehrräume. Für die Raumplanung ist diese Konzentration an einem Standort von Vorteil. Dadurch ist eine direktere, räumlich konzentrierte Zusammenarbeit der einzelnen Fach- und Forschungsbereiche möglich. In dieser zeitlich begrenzten Zwischensiedlung können interne Prozesse und Arbeitsbeziehungen getestet und optimiert werden, um in der Folge optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Das Department ist derzeit auf verschiedene Gebäude rund um das TU-Hauptgebäude verstreut und kann durch die temporäre Zwischensiedlung an der WU schon im kommenden Semester an einem Standort konzentriert werden. Nach Fertigstellung der Sanierungen der TU-Gebäude in der Karlsgasse wird das Department für Raumplanung 2018 gesamt an den Standort im 4. Bezirk zurückkehren. Als Zwischenquartiere für die Aussiedlungen am Karlsplatz können die jetzigen innerstädtischen Standorte des Departments für Raumplanung herangezogen werden.

 

zum Flyer

 
 


 
 

Am 8. Mai 2017 hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Eduard F. Sekler am 1. Mai im 97. Lebensjahr verstorben ist. Zweifellos lag sein Lebensmittelpunkt ab 1955 in der Architekturvermittlung an der Graduate School of Design der Harvard University, doch pflegte Sekler stets den engen Kontakt zu seiner Heimatstadt Wien, in der er 1920 geboren wurde, 1938 am Schottengymnasium maturierte und von 1941-45 an der Technischen Hochschule Architektur studierte.

 

weiter >>>

 
 
Login Intranet