ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Kalender
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
 
 
 
November 2012 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
44
   
1
2
3
4
45
5
6
7
8
9
10
11
46
12
13
14
15
16
17
18
47
19
20
21
22
23
24
25
48
26
27
28
29
30
   
 
Dezember 2012 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
48
     
1
2
49
3
4
5
6
7
8
9
50
10
11
12
13
14
15
16
51
17
18
19
20
21
22
23
52
24
25
26
27
28
29
30
01
31
           
 
Januar 2013»
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
 
1
2
3
4
5
6
02
7
8
9
10
11
12
13
03
14
15
16
17
18
19
20
04
21
22
23
24
25
26
27
05
28
29
30
31
     
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
 
 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
 
 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
 
 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
 
 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
 
 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
 
 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
 
 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 


 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 


alle Details anzeigen
alle Details ausblenden
 
 
 
LVA Event
Di
13
17:30
Schachperformance mit Großmeisterin - LVA-Event
Di, 13. November
17:30 - 20:00
Wien Museum Atrium
 

Einladung

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt im Rahmen des Seminars und der Ausstellung "Spiele der Stadt" von Robert Pfaller und Ernst Strouhal herzlich zur

Schachperformace
Simultan mit Judit Polgar

am Dienstag, 13. November 2012 um 17.30
Wien Museum Karlsplatz (Atrium)



Judit Polgar (Budapest) ist die stärkste Schachspielerin der Welt und gehört zum engsten Kreis der Weltelite. Beim Schachsimultan im Wien Museum wird es die Großmeisterin gleichzeitig mit 25 Gegnern aufnehmen.


Einladung und Preisrätsel


"Spiele der Stadt": bit.ly/WKHdK8

 
 
 


 
LVA Event
Do
6
19:00
Filmvorführung - Die Frauenkarawane
Do, 6. Dezember
19:00 - 21:00
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA - Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

"DIE FRAUENKARAWANE. Winds of Sand Women of Rock"
ein Film von Nathalie Borgers, nach einer Idee von Christoph Gretzmacher und Gerhard Auenheimer

zur Webseite des Filmes

 
 
 


 
LVA Event
Mo
7
Schöne Feiertage
Mo, 7. Januar

 

Die Fakultät für Architektur und Raumplanung wünscht allen Studierenden und allen MitarbeiterInnen schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr.

 
 
LVA Event
Do
24
Entwerfenschlusspräsentation vom WS 2012 - Beginn
Do, 24. Januar

 

Entwerfenschlusspräsentationen (Bachelor und Master) vom WS 2012/13 finden von 24. Jänner bis 05. März 2013 statt.

zur Übersicht

 

 
 
LVA Event
Fr
25
10:00
Informationsveranstaltung Matera
Fr, 25. Januar
10:00 - 12:00
Sem 257, Stiege 3, 2. Stock
 

Informationsveranstaltung Entwerfen Matera

Matera liegt im Süden Italiens in der Provinz Basilikata. Das Entwerfen wird sich mit dem Bereich der „Sassi“ beschäftigen – einem Stadtteil der teils höhlenartig in den Felsen gebaut ist. Aufgrund dieser besonderen Eigenschaft wurde Matera 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Voranmeldung (Portfolio) ab sofort !

Exkursion nach Matera: 18.03. - 24.03.
Aufgrund der Reisevorbereitungen ist die Anmeldung bis 06.02 erforderlich.
Am 25.01 gibt es eine Informationsveranstaltung, weitere Termine sind auf der Homepage zu finden.
Das Entwerfen findet in enger Kooperation der Abteilung Denkmalpflege und Bauen im Bestand mit dem Fachbereich Städtebau statt. Es wird an beiden Abteilungen mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten.

Informationsveranstaltung: 25.01.2013, Sem 257, Stiege 3, 2 Stock, 10.00 Uhr

Link Institut

 
 
 


 
Ausstellung
Mi
21
Wooden Boxes - Ausstellung
Mi, 21. November
- 01:00
Technische Universität Graz - Hörsaal 1 / Foyer
 

Wooden Boxes

Schräge Architektur für Sommerhäuser

Moderne Holzarchitektur aus Finnland und Österreich ist bei einer Ausstellung an der Technischen Universität Graz zu sehen: „Wooden Boxes“ – ab 21. November.

Wer bei Sommerhäusern nur an altbackene Kitsch-Architektur denkt, der liegt falsch. Bei der Ausstellung „Wooden Boxes“ an der TU Graz erhält man einen Einblick in spannende, moderne Sommerhaus-Architektur aus Finnland und Österreich, die sich auf klare, einfache Formen und auf den natürlichen Baustoff Holz konzentriert.

Weitere und nähere Informationen entnehmen Sie dem Pressetext.

Einladungsflyer

 
 
 


 
Ausstellung
Do
6
Sommerworkshop "Übergänge"
Do, 6. Dezember

IG Architektur
 

Präsentation des Workshops 2012 sowie der ausgearbeiteten Projekte, Umtrunk

Konzept, Organisation, Kuration: Arch.Sasa Bradic und Arch.David Calas
Organisation und Ausstellungskonzept: Viktoria Jiru und Jelena Perusinovic

IG Architektur
Gumpendorfer Straße 63B
1060 Wien
 

 
 
 


 
Ausstellung
Di
8
19:00
Studio Raumgestaltung - WS 2012
Di, 8. Januar
19:00 - 21:00
Kuppelsaal, TU Wien
 

Studio Raumgestaltung - WS 2012 - Ausstellung

 

650 Anmeldungen.

26 Gruppen. 

340 Raumreservierungen. 

1560 Stunden Betreuung. 

500m Graupappe. 

300.000 Holzstäbchen.

und so weiter...

 

Weitere Informationen zur Ausstellung

 
 
Ausstellung
Di
29
11:30
Strategien der Erhaltung - Ausstellung
Di, 29. Januar
11:30 - 13:30
Institut 251.2 Denkmalpflege
 

Die vielen Neuerungen, die im Fachbereich Denkmalpflege und Bauen im Bestand im letzten Jahr vollzogen wurden, zeigen sich nun auch im Erscheinungsbild des Institutes.

Anlässlich der kleinen Ausstellung "Strategien der Erhaltung: Hofkammerarchiv - Literaturmuseum" laden wir Sie herzlich zu einem Umtrunk am 29.01.2013, 11:30 in unserem Institut, bei dem die Ergebnisse des diesjährigen Entwerfens sowie unsere frisch sanierten Räumlichkeiten zu sehen sind.

denkmalpflege1.e251.tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Do
31
Mischmesh
Do, 31. Januar

Modelliersaal, E264/2
 

In diesem Semester beschäftigten sich die Studierenden mit der kontrollierten Transformation von Körpern. Dazu wurde die Oberfläche von vorhandenen Objekten durch einzelne Punkte, zuerst repräsentiert und später gezielt im Raum verschoben. Zur Definition der Form im Raum wurde ein Mesh (Gitter) verwendet, das zuerst analysiert, abstrahiert und schließlich zu einem neuen Objekt wurde. Die entstandenen Ergebnisse werden in der diesjährigen Ausstellung gezeigt.

 

Die Ausstellung findet von 31. Jänner bis 14. Februar 2013 (Mo-Fr) im Modelliersaal, E264/2  statt.

 

weitere Informationen

Weblink

 
 
 


 
Studentische Mobilität
Do
15
00:00
Bewerbungsschluss der nominierten Studierenden für das SS 2013
Do, 15. November
00:00 - 00:00
 

Am 15. November 2012 ist Bewerbungsschluss der nominierten Studierenden für das SS 2013 beim International (IO) der TU Wien.

 
 
 


 
Tagung
Mi
7
Wissenschaftstag 2012
Mi, 7. November

TU Wien
 

Wissenschaftstag der Fakultät für Architektur und Raumplanung am 07. November 2012.

 

Begrüßung:

- Sabine SEIDLER, Rektorin der TU Wien

- Klaus SEMSROTH, Dekan der Fakultät

09:00 Uhr, Seminarraum Hochbau & Entwerfen

ehemaliger Zeichensaal 7, Stiege 4 / 3. Stock

 

Der Blick von Außen:

-Susanne HAUSER, UdK Berlin

-Kunibert WACHTEN, RWTH Aachen

09:30, Seminarraum Hochbau & Entwerfen

ehemaliger Zeichensaal 7, Stiege 4 / 3. Stock

 

Arenen:

Arena 1 - ForschungsAUSRICHTUNG

Arena 2 - ForschungsFÖRDERUNG & -TRANSFER

Arena 3 - ForschungsPROJEKTE

Arena 4 - ForschungsANSPRUCH & - VERSTÄNDNIS

13:00 - 15:30 Uhr, Kuppelsaal

 

Zusammenfassung der Ergebnisse

16:00 Uhr, Kuppelsaal

 

Die Lange Tafel:

mit Christoph CHORHERR, Dietmar DORNINGER, Johannes FRÖHLICH, Birgit JILKA, Elke KRASNY, Bernd VLAY, Ute WOLTRON und VertreterInnen der Fachschaften

18:00 Uhr, Kuppelsaal

 

Copyright Plakat:

Magdalena Gössinger

 

 

 
 
Tagung
Mo
19
Planning Unplanned - Symposium - Tagung
Mo, 19. November

TU Wien, Kontaktraum
 

Im Kontext von Deindustrialisierung, Deregulierung und Privatisierung übernehmen neben ArchitektInnen und UrbanistInnen zunehmend auch Künstlerinnen und Künstler eine zentrale Rolle bei der Umstrukturierung der Städte. Das internationale Symposium will die Tätigkeit dieser Urban Practitioners diskutieren und neu positionieren: Welche Bedeutung kommt künstlerischen Praktiken im Rahmen einer verstärkt investorenorientierten (Stadt)Planung zu? Welche Werkzeuge und Methoden entwickelten Urban Practitioners bislang, welche Erfahrungen haben sie in der disziplinenübergreifenden Zusammenarbeit gemacht? 

Die Tagung findet am 19. und 20. November 2012 im Kontaktraum der TU Wien statt.


Link

 
 
Tagung
Di
20
Planning Unplanned - Symposium - Tagung
Mo, 19. November

TU Wien, Kontaktraum
 

Im Kontext von Deindustrialisierung, Deregulierung und Privatisierung übernehmen neben ArchitektInnen und UrbanistInnen zunehmend auch Künstlerinnen und Künstler eine zentrale Rolle bei der Umstrukturierung der Städte. Das internationale Symposium will die Tätigkeit dieser Urban Practitioners diskutieren und neu positionieren: Welche Bedeutung kommt künstlerischen Praktiken im Rahmen einer verstärkt investorenorientierten (Stadt)Planung zu? Welche Werkzeuge und Methoden entwickelten Urban Practitioners bislang, welche Erfahrungen haben sie in der disziplinenübergreifenden Zusammenarbeit gemacht? 

Die Tagung findet am 19. und 20. November 2012 im Kontaktraum der TU Wien statt.


Link

 
 
Tagung
Sa
24
Symposium "Language and Pictures" - Tagung
Sa, 24. November

Sensengasse 3, 1090 Wien
 

International Symposium

Language and Pictures - Multimodal Approaches to Heteroglossic Biographies

22. – 24. November 2012

University of Vienna, Department of Linguistics and Department
of Sociology, in cooperation with the Institute of Art and Design / Visual Culture Unit, Vienna University of Technology

Programm

 
 
 


 
Frist
Do
20
KEINE SPRECHSTUNDE AM DEKANAT
 
Do, 20. Dezember

Dekanat für Architektur und Raumplanung
 

Am Donnerstag, den 20. Dezember 2012, findet KEINE Sprechstunde am Dekanat statt.

 

Freitag den 21. Dezember findet wie gewohnt von 10:00-11:00 Uhr die Sprechstunde statt.

Bitte beachten Sie, dass von 24. Dezember 2012 bis 04. Jänner 2013 keine Sprechstunden stattfinden.

 

Vielen Dank.

Das Dekanats-Team

 
 
Frist
Mo
24
KEINE SPRECHSTUNDEN AM DEKANAT
 
Mo, 24. Dezember

Dekanat für Architektur und Raumplanung
 

Von 24. DEZEMBER 2012 BIS 04. JÄNNER 2013 finden KEINE Sprechstunden am Dekanat statt.

 

Ab 07. Jänner finden wieder wie gewohnt die Sprechstunden am Dekanat statt.

 

Vielen Dank.

Das Dekanats-Team

 
 
 


 
Frist
Di
15
ADC Nachwuchswettbewerb 2013
 
Di, 15. Januar

ADC Festival 2013 in Hamburg
 

Bereits zum 29. Mal sucht der Art Directors Club die kreativsten, innovativsten oder schlichtweg besten Arbeiten der Kreativ-Youngsters!

Die Teilnahmeunterlagen können ab sofort HIER herunter geladen werden.

Direkt zur TEILNAHMEPLATTFORM

Bis zum 15. Januar 2013 können Studenten, Absolventen oder Berufsanfänger ihre besten Arbeiten dann beim ADC Nachwuchswettbewerb einreichen. Bewertet und prämiert werden die Arbeiten während des großen ADC Festivals vom 14.  bis 18. Mai 2013 in Hamburg, wo sie auch öffentlich präsentiert werden.

Die ADC Nachwuchswettbewerbskategorien sind unterteilt in:

- Kommunikationsdesign
- Audiovisuelle Medien
- Craft
- Editorial

Weitere und nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link

Plakat

 
 
 


 
Vortrag
Di
6
17:00
"Spielraum Stadt" - Vortrag
Di, 6. November
17:00 - 19:00
Vortragssaal Wien Museum
 

Einladung

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt zum Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung Spiele der Stadt (Wien Museum):

Cordula Loidl-Reisch (TU Berlin): Spielraum Stadt. Spielplätze einst und heute.

Dienstag, 6. November 2012, 17.00 Uhr

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

Eintritt frei!


Cordula Loidl-Reisch ist Architektin und Professorin am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der TU Berlin. Anschließend Diskussion mit Margit Grassinger (Wr. Stadtgärten, MA 42), Peter Moser (Entwerfer von Spielgeräten), Fiedel Peugeot (Designer), Hanna Posch (Freiraumplanerin).

 
 
Vortrag
Di
13
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre - Vortrag
Di, 13. November
17:00 - 19:00
HS 7 - TU Wien
 

Theoriegebäude Universität Wien
NMBP

Plakat

 
 
Vortrag
Di
13
18:00
EXTREME CHALLENGE: ANTARCTICA - Vortrag
Di, 13. November
18:00 - 20:00
EI 8 Pötzl HS, TU Vienna
 

Hugh Broughton speaks about
EXTREME CHALLENGE: CREATING SUSTAINABLE ARCHITECTURE IN ANTARCTICA

The lecture will focus on the design of Halley VI, the British Antarctic Survey’s most southerly research station.

[HB2 Modul: Emerging Fields in Architecture]

 
 
Gastvortrag
Di
13
19:00
Earth Works. Über zeitgenössischen Lehmbau - Vortrag
Di, 13. November
19:00
TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)
 

Anna Heringer: Earth Works. Über zeitgenössischen Lehmbau

Anna Heringer ist derzeit Gastprofessorin an der Architekturfakultät der TU-Wien (251-1 baugeschichte::bauforschung).


Sie ging 1997 für ein Jahr als Entwicklungslerner nach Bangladesh. Danach studierte sie an der Kunstuniversität Linz Architektur, wo sie 2004 mit ihrem Diplom ,,School- handmade in Bangladesh” abschloss. Die Schule wurde 2005/06 in einem kleinen bengalischen Dorf realisiert und zum Ausgangspunkt eines nachhaltigen Entwicklungsprozesses, der international vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Aga Khan Award for Architecture. Ihre Arbeitsphilosophie ist Sensibilität und Verantwortung im Umgang mit Materialien, die Wertschätzung des Handwerks, die Einsicht, dass Mangel durchaus Kreativität freisetzen kann, und dass echte Schönheit ein Synonym für Nachhaltigkeit. Das letzte Jahr verbrachte sie als Loeb Fellow in Harvard.

 

Zeit: 13. November 2012, 19:00 Uhr
Ort: TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)

 

 
 
Gastvortrag
Do
15
18:00
International Lecture Series ll - Vortrag
Do, 15. November
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Cécile Tannier, CNRS Besancon-Strasbourg, F

"Spatial Accessibility To Amenities In Fractal And Non-Fractal Urban Patterns"

One of the challenges of urban planning and design is to come up with an optimal urban form that meetsall of the environmental, social and economic expectations of sustainable urban development.In this perspective, some workers have taken an interest in fractal urban forms.The objective of this communication is to evaluate the benefit of a fractal urban form in terms ofspatial accessibility to local urban (shops and services) and rural (open spaces) amenities.

organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
Vortrag
Di
20
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre - Vortrag
Di, 20. November
17:00 - 19:00
HS 7 - TU Wien
 

 

 

Wien Mitte

Ortner & Ortner, Neumann + Steiner

17:00 -19:00, HS7, TU Wien

Thomas Jakoubek - Geschäftsführer BAI

Laurids Ortner - Architekturbüro Ortner & Ortner

Helmut Zehentner - FRÖHLICH & LOCHER und Partner

 

Plakat

 
 
Vortrag
Do
22
Berufungsvorträge - Vortrag
Do, 22. November

TU WIEN
 

BERUFUNGSVORTRÄGE

Am 22. und 23.11.2012 finden die Berufungsvorträge für die Professur „Verkehrspolitik und Verkehrssystemplanung“ statt.

 

Übersicht der Vorträge

 
 
Vortrag
Di
27
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre - Vortrag
Di, 27. November
17:00 - 19:00
HS 7 - TU Wien
 

WU Campus – Library & Learning Center

Zaha Hadid  Architects

17:00 -19:00, HS7, TU Wien

 

Lothar Heinrich - Statik

Lars Oberwinter - CAD/BIM

Heinz-Peter Rausch - Generalkonsulent - Organisation

Günther Sammer - Gebäudetechnik / Brandschutz

Raphael Siebert - Architektur/Bau

Anne Wagner - Fassade

 

 

Plakat

 
 
Gastvortrag
Di
27
17:00
Robert Pfaller und Andreas Tönnesmann - Vorträge
 
Di, 27. November
17:00
Wien Museum
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt zu zwei Vorträgen mit anschließender Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung Spiele der Stadt (Wien Museum) ein:

 

Robert Pfaller: Wie frei macht Stadtluft? – Philosophie und Spiel

Andreas Tönnesmann: Stadtutopien – Architektur und Spiel

 

Dienstag 27. November 2012, 17.00 Uhr

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

Eintritt frei!

 

Robert Pfaller ist Univ- Prof. für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Andreas Tönnesmann ist Univ.-Prof. für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich.

 
 
Gastvortrag
Mi
28
15:00
Emerging materials and technologies - Vortrag
 
Mi, 28. November
15:00 - 18:00
EI 8 Pötzl HS
 

Emerging materials and technologies:       

Aktuelle Fragen und Themen der Holz- und Holzwerkstofftechnologie

Prof. Alfred Teischinger, Inst. f. Holzforschung, BOKU Wien

WEBLINK:  www.facebook.com/events/122704177888738/
EMAIL:  saipi@hb2.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
29
18:00
International Lecture Series II - Vortrag
Do, 29. November
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Stretching Beyond the Horizon in (Spatial) Planning and Architecture

-Digital Methods, Modelling and Simulation-

John Marx, Architecture4Form, San Francisco, USA

"The Anatomy Of The Contemporary Architect.New Paradigms Of Digital Practice In An Age Old Profession"

 

organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
 


 
Vortrag
Di
4
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre - Vortrag
Di, 4. Dezember
17:00 - 19:00
HS 7 - TU Wien
 

 

 

Musiktheater Linz 

Terry Pawson, ArchitekturConsult

17:00 -19:00, HS7, TU Wien

Hermann Eisenköck  - ArchitekturConsult
Markus Klausecker - Projektleitung

Thomas Königstorfer - Bauherr & kaufmänn. Dirketor, TOG (Oö. Theater & Orchester GmbH)
Philipp Olbeter - Technischer Direktor, TOG
Karl-Bernd Quiring  -  Akustikplanung

 

Plakat

 
 
Vortrag
Di
4
18:00
Hochbau 2 - Vortrag
Di, 4. Dezember
18:00 - 20:00
EI 8 Pötzl HS
 

Modul Emerging Fields in Architecture (HB2) - Extreme Architecture:

Visioning Oman - Extreme Environment und Soziologie

Prof. Jens Dangschat, TU Wien, Fachbereich Soziologie, TU Wien

WEBLINK:  www.facebook.com/events/297941650315782/

organisiert von Hochbau 2

 
 
Gastvortrag
Di
4
19:00
Heinz Tesar - Vortrag
Di, 4. Dezember
19:00 - 21:00
Kuppelsaal
 

Partikel

Heinz Tesar ist Architekt, Künstler und Literat. Er absolvierte sein Studium der Architektur und Städtebau an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Zu seinen Lehrtätigkeiten in Europa, in den USA und Kanada zählten u.a. ETH Zürich, Harvard University, Cambridge, Cornell University, Ithaka, New York, IUAV Venedig und Università della Svizzera Italiana, Mendrisio. Einzelausstellungen und Teilnahmen erfolgten u.a. in New York, Mailand, Berlin, Chicago, Venedig, Rom, Boston, München, Lecce und Tokyo. Seine bekanntesten Arbeiten umfassen u.a. das Bode Museum Berlin, das Essl Museum, Kirche Donaucity Wien, BTV Stadtforum Innsbruck.
Heinz Tesar erhielt Preisauszeichnungen der Stadt Wien für Architektur, die Heinrich Tessenow Medaille in Gold und den Großen Österreichischen Staatspreis.

 

zum Plakat

organisiert von Gestaltungslehre und Entwerfen

 
 
Gastvortrag
Do
6
18:00
Andrej Holm - Vortrag
Do, 6. Dezember
18:00 - 20:00
TU Wien Hauptgebäude, HS 7
 

Neuordnung des Städtischen - Wohnungsfragen im 21. Jahrhundert.

Unternehmerische Orientierungen der Stadtpolitik, eine Internationalisierung ortgebundener Investitionen und eine wachsende Fragmentierung von Interessen unterwerfen nicht nur die Stadtentwicklung einem ständigen Anpassungsdruck sondern haben auch das Verständnis von Stadt als Integrationsmaschine und Ort der kollektiven Konsumption verändert. Die Neuordnungen des Städtischen sind vielfach mit dem Trend von sozialen und sozialräumlichen Polarisierungen verbunden und bilden den Hintergrund von vielfältigen gesellschaftlichen Konfliktlinien. Am Beispiel der Wohnungsversorgungssysteme sollen die aktuellen Entwicklungswege und Folgen der kapitalistischen Urbanisierung exemplarisch dargestellt werden.

Andrej Holm ist Stadtsoziologe und forscht an der Humboldt Universität Berlin zu den Themen Gentrification, Wohnungspolitik im internationalen Vergleich und Europäische Stadtpolitik.

 

organisiert vom Departments für Raumentwicklung, Infrastruktur- und Umweltplanung, TU Wien

 
 
Gastvortrag
Do
6
18:00
International Lecture Series II - Vortrag
Do, 6. Dezember
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Stretching Beyond the Horizon in (Spatial) Planning and Architecture

-Digital Methods, Modelling and Simulation-

Christian Derix, AEDAS London, UK

"Planning Cognitive Configuration Of Space"


organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
Vortrag
Mo
10
10:30
Materialbibliothek Führungen
Mo, 10. Dezember
10:30 - 11:30
Seminarraum 4
 

Materialbibliothek Führungen

Im Wintersemester 2012/13 werden folgende Termine für eine Führung durch die Materialbibliothek im Seminarraum 4 (TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Stiege 6, 4.Stock) angeboten:

Mi. 31.10.2012, 10:30h
Mo. 12.11.2012, 10:30h
Mo. 10.12.2012, 10:30h

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an office2533(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Di
11
17:00
Visuelle Kultur - Vorträge
 
Di, 11. Dezember
17:00 - 19:00
Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)
 

Ulrich Schädler: Von alten und vergessenen Spielen. Archäologie und Spiel

Schädler ist Direktor des Schweizer Spielemuseums in La-Tour-de-Peilz.

Manfred Zollinger: Vom Lotto und den Orten des kleinen Glücks. Sozialgeschichte und Spiel

Zollinger ist Lektor am Institut für Wirtschaftsgeschichte an der WU Wien.

 

Vorträge und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung Spiele der Stadt (Wien Museum)

Dienstag 11. Dezember 2012, 17.00 Uhr

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

 

Facebook-Link

 

 

 

 
 
Vortrag
Mi
12
13:00
Hochbau 2 - Vortrag
Mi, 12. Dezember
13:00 - 16:00
EI 8 Pötzl HS
 

Modul Emerging Fields of Architecture (HB2) - Logic of Discovery:

From fiction to architecture-
The Wind from the Sun - A Story by Arthur Clarke

Prof. Peter Schattschneider, TU Wien, Inst. f. Festkörperphysik

WEBLINK:  www.facebook.com/events/488976714480495/

organisiert von Hochbau 2

 
 
Gastvortrag
Do
13
18:30
Magic Christian - Vortrag
 
Do, 13. Dezember
18:30 - 20:30
Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)
 

Magic Christian und Max Edelbacher: Korrigiertes Glück – Verbrechen und Spiel

(Moderation: Brigitte Felderer)

 

Vortrag und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung "Spiele der Stadt" (Wien Museum)

Donnerstag 13. Dezember 2012, 18.30

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

 

Magic Christian, Zauberkünstler und mehrfacher Weltmeister in der Sparte Manipulation.

Max Edelbacher, Kriminalist, langjähriger Leiter des Wiener Sicherheitsbüros.

Brigitte Felderer, Universität für angewandte Kunst Wien, Kuratorin der Ausstellung „Spiele der Stadt“

 

Facebook-Link

 
 
Gastvortrag
Di
18
19:00
HB2 MediaLab Lecture Series - Andrew Atwood (SCI-Arc) 'Other Topics'
Di, 18. Dezember
19:00 - 21:00
HS 7 (Hof 2, Stiege 7)
 

Andrew Atwood w/ Brandon Kruysman and Jon Proto - 'And Other Topics'

 

Other Topics will address emerging tropes of speculation and experimentation within the SCI-Arc Robot House and their application to and relationship with the discipline of architecture.

 

Mehr Informationen

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2, Institut für Architektur und Entwerfen, TU Wien

 
 
 


 
Gastvortrag
Di
15
17:00
Ernst Strouhal - Vortrag
Di, 15. Januar
17:00 - 19:00
Wien Museum Atrium
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt zu folgendem Vortrag und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung "Spiele der Stadt" (Wien Museum):

 

Dienstag, 15. Jänner, 17.00

Wien Museum Karlsplatz (Atrium)

 

Ernst Strouhal

Alles nur Spiel?

Zu Gesellschaft und Spiel

 

Prof. Dr. Ernst Strouhal ist Professor für Kulturwissenschaften an der Universität für angewandte Kunst Wien.

 

www.facebook.com/visuelle.kultur

 
 
Gastvortrag
Di
15
18:00
Hochbau 2 - Vortrag
 
Di, 15. Januar
18:00 - 20:00
EI 8 Pötzl HS
 

Modul Emerging Fields of Architecture - Adaptive Architecture:

Generating Topologies

DI Bernhard Sommer, Die Angewandte, Energydesign

WEBLINK:  www.facebook.com/events/382877531797752/

 

organisiert von Hochbau 2

 
 
 


 
Inside ar.
Mo
21
Kari Jormakka
Mo, 21. Januar

 

Obituary Kari Jormakka

 

"Curiosity is a vice that has been stigmatized in turn by Christianity, by philosophy, and even by a certain conception of science.  Curiosity, futility. The word, however, pleases me. To me it suggests something altogether different: it evokes “concern”; it evokes the care one takes for what exists and could exist; a readiness to find strange and singular what surrounds us; a certain relentlessness to break up our familiarities and to regard otherwise the same things; a fervor to grasp what is happening and what passes; a casualness in regard to the traditional hierarchies of the important and the essential."

Michel Foucault, “The Masked Philosopher”

 

 

Kari Jormakka died unexpectedly on January 13, 2013. With Kari, the scholarly community has suffered the great loss of an exceptionally learned theorist. He was a thinker who not only commanded the history of architecture and its theory, but also maneuvered capably through the field of philosophy and many - sometimes seemingly all - of its related disciplines. His personal library could keep a small town reading for months. His interests ranged from architecture, the Medieval, to the origin of the Self and Shame, Propaganda and on to Hegel, Marx, Wittgenstein and the Paleolithicum.  Most were impressed - some even frightened - by the knowledge he possessed, which he ably expressed in seminars and lectures, as well as in his writing. His dissertation referenced five hundred citations; he chose the number for the sake of its beauty. Those who have studied his texts appreciate his ability to combine scholarly craft with accessible and readable form; his writings aroused curiosity and opened new arguments. Those who have seen him lecture know the enthusiasm with which he presented his arguments, and the care he put into choosing his images and citations. Only in Kari’s lectures could one find Hildegard von Bingen, Le Corbusier and Edward S.Curtis’ beautiful pictures of Navajo Indians. He used his lectures as a testing ground for the arguments he put forward in his books. Thus, his lectures were constantly in a process of evolution, and provided new intellectual experiences for each generation of students. 

 

Kari was a committed advocate for substantial and meaningful architecture. He was, we think, convinced that there were few tasks as important as this. This advocacy lay at the foundation for his commitment to teaching. Few others were willing to spend so many hours with students, discussing their designs and papers. Few people could match Kari's rare critical capacity to truly listen to others' opinions, contributions, and positions and immediately identify their creative value or logical inconsistency. For all those fortunate to engage in discourse with Kari, the experience was not only impressive, but also inspiring and uplifting.

 

With Kari's passing, we have lost a friend, a colleague, and an extraordinary human being. The faculty has lost one of its most distinguished, engaged, and prolific scholars. One who pursued not only his own scholarly inquires, but also the intellectual betterment of his students, the professional development of his team, the advancement of the faculty of Architecture and Planning, and the progress of the entire University.

 

To engage in theoria in Classical Greece meant to leave one’s familiar surroundings and undertake a journey for the sake of learning. Only through this personal, social and geographical displacement, could one obtain new perspectives and be able to observe the world with the distance that is necessary for curiosity and wonder.  Aristotle reminds us “[i]t is through wonder that men originally began, and still begin, to philosophize, wondering at first about obvious perplexities … experiencing perplexities about greater matters.” It is this wonder, we think, that the department of architectural theory was engaged in; during his years there, Kari worked hard to show us - and so many others - how wonder is, in and of itself, the pursuit of knowledge. Finally, there is one etymological coincidence that often made Kari smile. The leader, or guide of theoria was called architheoros. We, the department of architecture theory and all friends and colleagues, painfully lost our architheoros. Our thoughts, however, are with his loved ones.

 

 

The a-theory team and the faculty for architecture and planning

 
 
 


 
Studienabschluss
Di
20
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 20. November

 

Vom 20.11. - 22.11.2012 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

Zur Prüfungseinteilung inklusive iRecord-Projektvorschau

 

Der Videobeamertesttag findet am Freitag, den 16. November 2012, von 08:00 - 15:00 Uhr im Seminarrraum Kuppelsaal (Stiege 3/Stock 4) statt.

OHNE Voranmeldung!

 
 
Studienabschluss
Di
27
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 27. November

 

Am 27.11.2012 findet die Diplomprüfung in der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

Prüfungseinteilung

 
 
 


 
Studienabschluss
Di
18
13:30
Rigorosum
Di, 18. Dezember
13:30 - 15:30
Zeichensaal 15
 

Das Rigorosum von Frau Dipl-Ing. Ingrid BÖCK, findet am Dienstag, den 18. Dezember 2012 von 13:30 - 15:30 Uhr im Zeichensaal 15 (Stiege 3 / 1. Stock) zum Thema: "Rem Koolhaas in Context: A Theoretical Analysis of Six Key Projects by OMA“ statt.

zur Einladung

 
 
 


 
Studienabschluss
Di
8
13:00
Rigorosum
Di, 8. Januar
13:00 - 15:00
Zeichensaal 15
 

Das Rigorosum von Frau Dipl-Ing. Katharina SÖPPER, findet am Dienstag, den 08. Jänner 2013 von 13:00- 15:00 Uhr im Zeichensaal 15 (Stiege 3 / 1. Stock)), zum Thema: „Mobilizing more than Governmental Support for Distressed Neighborhoods

U.S. Redevelopment Approaches and Instruments Can Demonstrate New Ways of Private and Nonprofit Sector Support for German Neighborhood Redevelopment“ statt.

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
15
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 15. Januar

 

Am 15.01.2013 findet die Diplomprüfung in der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

Prüfungseinteilung

 

Videobeamertesttag findet am Freitag, den 11.01.2013, im Zeichensaal 15 (Stiege 3 / 1. Stock) von 09:00 - 14:00 Uhr ohne Voranmeldung statt!

 
 
Studienabschluss
Mo
21
14:00
Rigorosum
Mo, 21. Januar
14:00 - 16:00
Zeichensaal 15
 

Das Rigorosum von Herrn Dipl-Ing. Murat DOYMAZ, findet am Montag, den 21. Jänner 2013 von 14:00- 16:00 Uhr im Zeichensaal 15 (Karlsplatz 13 / Stiege 3, 1. Stock), zum Thema: „Städtebauliches Hochhauskonzept für Istanbul“ statt.

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
22
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 22. Januar

 

Vom 22.01. - 24.01.2013 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

Zur Prüfungseinteilung inklusive iRecord-Projektvorschau

 

Der Videobeamertesttag findet am 18.01.2013 im Seminarraum Kuppelsaal (Stiege 3 / 4. Stock) in der Zeit von 08:00 - 15:00 Uhr statt! OHNE Voranmeldung

 
 
Studienabschluss
Mo
28
11:00
Rigorosum
Mo, 28. Januar
11:00 - 13:00
Zeichensaal 15
 

Das Rigorosum von Frau Dipl-Ing. Erika KARNER, findet am Montag, den 28. Jänner 2013 von 11:00- 13:00 Uhr im Zeichensaal 15 (Karlsplatz 13 / Stiege 3, 1. Stock), zum Thema: „Zwischen Gartenbau und Gartenkunst: Gärtner und Gartengestalter in Wien 1918 – 1945 - Die Standesgeschichte im Wechsel der politischen Systeme“ statt.

 

zur Einladung

 
 
 


 
Preise
Do
29
18:30
Rudolf-Wurzer-Preis für Raumplanung 2012
Do, 29. November
18:30 - 20:30
Kuppelsaal der TU Wien
 

PREISVERLEIHUNG

Rudolf-Wurzer-Preis für Raumplanung 2012

am 29. November 2012 um 18:30 Uhr im Kuppelsaal der TU Wien

Einladung zur Preisverleihung

 
 
 


 
Preise
Fr
14
14:00
Pfann-Ohmann-Preis - Preisverleihung
Fr, 14. Dezember
14:00 - 15:30
im Zimmer der Rektorin
 

Die im Jahre 1993 eingerichtete Pfann-Ohmann-Preis-Stiftung prämiert Studierende der Studienrichtung Architektur der Technischen Universität Wien für überragende zeichnerische Leistungen im Rahmen einer Übungsarbeit (keine Diplom- oder Masterarbeiten) des Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiums.
Die darstellerischen Leistungen der eingereichten Arbeiten sollten über die Zeichnung hinaus auch die bewusste und nachvollziehbare Kommunikation der entwurfsleitenden Ideen mitberücksichtigen.
Der Pfann-Ohmann-Preis ist mit insgesamt EUR 4.000,- Preisgeld dotiert. Er wird jährlich zu gleichen Teilen an zwei Preisträger/innen vergeben, welche durch eine Jury, bestehend aus der Rektorin der TU Wien, dem Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung sowie den Professor/innen der einzelnen Institute ermittelt werden.

 

weitere Informationen

 
 
 


 
Thema
Di
6
It's your turn! TAKE OVER
Di, 6. November

Österreichweit an Schulen
 

TAKE OVER ist ein Kurzfilm zur Impulswoche "technik bewegt" zu den Aufgaben der ZiviltechnikerInnen.
Architektur-Studierende am Institut für Kunst und Gestaltung 1 haben im Rahmen der Lehrveranstaltung Künstlerisches Projekt für die Impulswoche technik bewegt einen filmischen Teaser erarbeitet. Der Film soll jungen Menschen Lust auf technische Berufe machen. Kulisse für diesen Kurzfilm bilden zwei Orte: die sich in Bau befindende Revisionshalle der U-Bahnlinie U2 in der Seestadt Aspern und das Heizhaus in Strasshof.
Die Impulswoche 2012 findet von 5. bis 9. November österreichweit statt.

Projektleitung und Film:
Karin MACHER und Renate STUEFER (setting^up)
Räume Bilden (www.raeumebilden.aspace.at)

Eine Kooperation der TU Wien und Filmakademie Wien

Mit Projekten von:
Mariacher Susanne
Mikes Magdalene
Christof Mathes
Olczykowski Patrick
Tugyan Ertürk
Lisa Mattanovich & Schneebacher Sophia
Carl Auböck & Stefanie Rumpler

Unterstützt von:
Sylvia Putz-Macher, Daniel Chamier, Dietmar Hollenstein

Musik: Jonnie White

Die Impulswoche "technik bewegt" ist eine Veranstaltung der
Initiative Baukulturvermittlung für junge Menschen.
www.baukulturvermittlung.at/technik-bewegt

 
 
Thema
Do
15
Aluminium-Architektur-Preis 2012 Gewinner
Do, 15. November

Nachlese
 

An das Vorarlberger Architekturbüro Marte.Marte ging der Aluminium-Architektur-Preis 2012 der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER. Ausgezeichnet wurden die Architekten für den Neubau des Schulzentrums Grieskirchen im oberösterreichischen Grieskirchen.

weitere Infos

Aluminium-Fenster-Institut

 

© www.alufenster.at

 
 
 


 
Thema
Do
13
Ideenwettbewerb Open Innovation Südtirol
Do, 13. Dezember

 

Neuer Wettbewerb „Das Holzhaus der Zukunft”
Der dritte Ideen- und Designwettbewerb auf „Open Innovation Südtirol” ist gestartet.

Am 26.10.2012 startete der dritte Wettbewerb von „Open Innovation Südtirol“. Diesmal suchen wir in Kooperation mit dem Holzhausbauer „Holzmar“ und allen Teilnehmern nach Designmöglichkeiten von Holzhäusern in unterschiedlichen geographischen Gebieten.

Weitere und nähere Informationen entnehmen Sie dem Pressetext.

 

 
 
Thema
Do
13
SCHULZENTRUM GRIESKIRCHEN: WENIGER IST MEHR
Do, 13. Dezember

Nachlese
 

Der Neubau des Schulzentrums im oberösterreichischen Grieskirchen ist geprägt durch eine klare Formensprache. Marte.Marte Architekten setzen auf Beton und Aluminium.

weitere Infos

Aluminium-Fenster-Institut

 

© www.alufenster.at

 
 
Thema
Mi
19
Buchpräsentation
Mi, 19. Dezember

 

BM Claudia Schmied präsentiert Schulbaubuch von TU-Professorinnen

Am 19. Dezember 2012 präsentierte Frau Bundesminister Claudia Schmied das im Auftrag des BMUKK entstandene und vom ÖISS (Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau) herausgegebene Buch „Schulbau in Österreich 1996–2011. Wege in die Zukunft“ (NWV) der beiden TU Professorinnen Caroline Jäger-Klein und Sabine Plakolm-Forsthuber in der NMS/ORG Contiweg.

Im Rahmen moderierter Interviewrunden mit Frau BM Claudia Schmied und der Präsidentin des Stadtschulrates Susanne Brandsteidl, Autorinnen wie Caroline Jäger-Klein von der TU Wien und Karin Schwarz-Viechtbauer vom ÖISS sowie Sektionschef Helmut Moser vom BMUKK wurde über die aktuellen Entwicklungen im Schulbau sowie über die Schule als Arbeits- und Lebensraum diskutiert.

 

Weitere Informationen

Schulbaubuchcover

 
 
 


 
Thema
Fr
11
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Fr, 11. Januar

Festsaal
 

Am 11.01.2013 finden die Abschlussfeiern der Absolventinnen/Absolventen der Diplomprüfungstermine Oktober und November 2012 in der Studienrichtung Architektur und Raumplanung statt.

 

Folgende TeilnehmerInnen haben sich bisher angemeldet:

 

10.00 Uhr          12.00 Uhr                 

 
 
Thema
Do
17
Ideen- und Designwettbewerb "Holz statt Plastik" auf Open Innovation Südtirol
 
Do, 17. Januar

 

Im Rahmen dieses Wettbewerbes können die Teilnehmer innovative Ideen für Gebrauchsgegenstände für Haushalt und Büro gestalten, bei dem der Rohstoff Holz im Vordergrund steht.

Mitmachen darf jeder! Ob Designer, Handwerker, Studenten, Schüler, Erfinder oder einfach nur Holzliebhaber, wir freuen uns auf jeden Besuch.

Sie haben die Möglichkeit Ihre Beiträge mit Bildmaterial, Beschreibungen und Videos zu gestalten, um somit der Community und der Jury ihre Idee bildlicher zu vermitteln. Je detaillierter die Beiträge beschrieben und dargestellt sind, desto höher Sind Ihre Gewinnchancen.

Der Wettbewerb begann am 14.01.2013. Profitieren Sie mit Ihren Ideen und der Unterstützung durch die Community und gewinnen sie tolle Preise aus der Tischlerei. Sehen Sie sich entweder erst einfach mal um, oder machen Sie gleich mit unter: www.openinnovation-suedtirol.it. Die Teilnahme ist bis 28.02.2013 möglich. Ab dann kürt die Jury auf Basis der Ergebnisse aus der Community die Siegerideen.

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Pressetext

 
 
Thema
Mi
30
BAU 2013: Energieeffizienz im Fokus
Mi, 30. Januar

Nachlese
 

Vom 14. bis 19. Jänner 2013 fand in München die BAU 2013 statt. Sie ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Den mehr als 235.000 Besuchern wurden Innovationen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit präsentiert. Die Aluminium-Profilsystem-Anbieter, die in Österreich die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen, stellten auf dieser Messe ihre Innovationen im Bereich von Fenstern, Türen und Fassaden vor.

weitere Infos

Aluminium-Fenster-Institut

SCHÜCO-Messestand auf der BAU 2013 in München.
© www.alufenster.at | FOKUS

 
 
 


 
Gastvortrag
Di
13
19:00
Earth Works. Über zeitgenössischen Lehmbau - Vortrag
Di, 13. November
19:00
TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)
 

Anna Heringer: Earth Works. Über zeitgenössischen Lehmbau

Anna Heringer ist derzeit Gastprofessorin an der Architekturfakultät der TU-Wien (251-1 baugeschichte::bauforschung).


Sie ging 1997 für ein Jahr als Entwicklungslerner nach Bangladesh. Danach studierte sie an der Kunstuniversität Linz Architektur, wo sie 2004 mit ihrem Diplom ,,School- handmade in Bangladesh” abschloss. Die Schule wurde 2005/06 in einem kleinen bengalischen Dorf realisiert und zum Ausgangspunkt eines nachhaltigen Entwicklungsprozesses, der international vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Aga Khan Award for Architecture. Ihre Arbeitsphilosophie ist Sensibilität und Verantwortung im Umgang mit Materialien, die Wertschätzung des Handwerks, die Einsicht, dass Mangel durchaus Kreativität freisetzen kann, und dass echte Schönheit ein Synonym für Nachhaltigkeit. Das letzte Jahr verbrachte sie als Loeb Fellow in Harvard.

 

Zeit: 13. November 2012, 19:00 Uhr
Ort: TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)

 

 
 
Gastvortrag
Do
15
18:00
International Lecture Series ll - Vortrag
Do, 15. November
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Cécile Tannier, CNRS Besancon-Strasbourg, F

"Spatial Accessibility To Amenities In Fractal And Non-Fractal Urban Patterns"

One of the challenges of urban planning and design is to come up with an optimal urban form that meetsall of the environmental, social and economic expectations of sustainable urban development.In this perspective, some workers have taken an interest in fractal urban forms.The objective of this communication is to evaluate the benefit of a fractal urban form in terms ofspatial accessibility to local urban (shops and services) and rural (open spaces) amenities.

organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
Gastvortrag
Di
27
17:00
Robert Pfaller und Andreas Tönnesmann - Vorträge
 
Di, 27. November
17:00
Wien Museum
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt zu zwei Vorträgen mit anschließender Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung Spiele der Stadt (Wien Museum) ein:

 

Robert Pfaller: Wie frei macht Stadtluft? – Philosophie und Spiel

Andreas Tönnesmann: Stadtutopien – Architektur und Spiel

 

Dienstag 27. November 2012, 17.00 Uhr

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

Eintritt frei!

 

Robert Pfaller ist Univ- Prof. für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Andreas Tönnesmann ist Univ.-Prof. für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich.

 
 
Gastvortrag
Mi
28
15:00
Emerging materials and technologies - Vortrag
 
Mi, 28. November
15:00 - 18:00
EI 8 Pötzl HS
 

Emerging materials and technologies:       

Aktuelle Fragen und Themen der Holz- und Holzwerkstofftechnologie

Prof. Alfred Teischinger, Inst. f. Holzforschung, BOKU Wien

WEBLINK:  www.facebook.com/events/122704177888738/
EMAIL:  saipi@hb2.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
29
18:00
International Lecture Series II - Vortrag
Do, 29. November
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Stretching Beyond the Horizon in (Spatial) Planning and Architecture

-Digital Methods, Modelling and Simulation-

John Marx, Architecture4Form, San Francisco, USA

"The Anatomy Of The Contemporary Architect.New Paradigms Of Digital Practice In An Age Old Profession"

 

organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
 


 
Gastvortrag
Di
4
19:00
Heinz Tesar - Vortrag
Di, 4. Dezember
19:00 - 21:00
Kuppelsaal
 

Partikel

Heinz Tesar ist Architekt, Künstler und Literat. Er absolvierte sein Studium der Architektur und Städtebau an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Zu seinen Lehrtätigkeiten in Europa, in den USA und Kanada zählten u.a. ETH Zürich, Harvard University, Cambridge, Cornell University, Ithaka, New York, IUAV Venedig und Università della Svizzera Italiana, Mendrisio. Einzelausstellungen und Teilnahmen erfolgten u.a. in New York, Mailand, Berlin, Chicago, Venedig, Rom, Boston, München, Lecce und Tokyo. Seine bekanntesten Arbeiten umfassen u.a. das Bode Museum Berlin, das Essl Museum, Kirche Donaucity Wien, BTV Stadtforum Innsbruck.
Heinz Tesar erhielt Preisauszeichnungen der Stadt Wien für Architektur, die Heinrich Tessenow Medaille in Gold und den Großen Österreichischen Staatspreis.

 

zum Plakat

organisiert von Gestaltungslehre und Entwerfen

 
 
Gastvortrag
Do
6
18:00
Andrej Holm - Vortrag
Do, 6. Dezember
18:00 - 20:00
TU Wien Hauptgebäude, HS 7
 

Neuordnung des Städtischen - Wohnungsfragen im 21. Jahrhundert.

Unternehmerische Orientierungen der Stadtpolitik, eine Internationalisierung ortgebundener Investitionen und eine wachsende Fragmentierung von Interessen unterwerfen nicht nur die Stadtentwicklung einem ständigen Anpassungsdruck sondern haben auch das Verständnis von Stadt als Integrationsmaschine und Ort der kollektiven Konsumption verändert. Die Neuordnungen des Städtischen sind vielfach mit dem Trend von sozialen und sozialräumlichen Polarisierungen verbunden und bilden den Hintergrund von vielfältigen gesellschaftlichen Konfliktlinien. Am Beispiel der Wohnungsversorgungssysteme sollen die aktuellen Entwicklungswege und Folgen der kapitalistischen Urbanisierung exemplarisch dargestellt werden.

Andrej Holm ist Stadtsoziologe und forscht an der Humboldt Universität Berlin zu den Themen Gentrification, Wohnungspolitik im internationalen Vergleich und Europäische Stadtpolitik.

 

organisiert vom Departments für Raumentwicklung, Infrastruktur- und Umweltplanung, TU Wien

 
 
Gastvortrag
Do
6
18:00
International Lecture Series II - Vortrag
Do, 6. Dezember
18:00 - 19:30
HS Feuerstein 14A
 

Stretching Beyond the Horizon in (Spatial) Planning and Architecture

-Digital Methods, Modelling and Simulation-

Christian Derix, AEDAS London, UK

"Planning Cognitive Configuration Of Space"


organisiert vom Stadtraum-Simulationslabor Team

 
 
Gastvortrag
Di
11
17:00
Visuelle Kultur - Vorträge
 
Di, 11. Dezember
17:00 - 19:00
Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)
 

Ulrich Schädler: Von alten und vergessenen Spielen. Archäologie und Spiel

Schädler ist Direktor des Schweizer Spielemuseums in La-Tour-de-Peilz.

Manfred Zollinger: Vom Lotto und den Orten des kleinen Glücks. Sozialgeschichte und Spiel

Zollinger ist Lektor am Institut für Wirtschaftsgeschichte an der WU Wien.

 

Vorträge und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung Spiele der Stadt (Wien Museum)

Dienstag 11. Dezember 2012, 17.00 Uhr

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

 

Facebook-Link

 

 

 

 
 
Gastvortrag
Do
13
18:30
Magic Christian - Vortrag
 
Do, 13. Dezember
18:30 - 20:30
Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)
 

Magic Christian und Max Edelbacher: Korrigiertes Glück – Verbrechen und Spiel

(Moderation: Brigitte Felderer)

 

Vortrag und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung "Spiele der Stadt" (Wien Museum)

Donnerstag 13. Dezember 2012, 18.30

Wien Museum Karlsplatz (Vortragssaal)

 

Magic Christian, Zauberkünstler und mehrfacher Weltmeister in der Sparte Manipulation.

Max Edelbacher, Kriminalist, langjähriger Leiter des Wiener Sicherheitsbüros.

Brigitte Felderer, Universität für angewandte Kunst Wien, Kuratorin der Ausstellung „Spiele der Stadt“

 

Facebook-Link

 
 
Gastvortrag
Di
18
19:00
HB2 MediaLab Lecture Series - Andrew Atwood (SCI-Arc) 'Other Topics'
Di, 18. Dezember
19:00 - 21:00
HS 7 (Hof 2, Stiege 7)
 

Andrew Atwood w/ Brandon Kruysman and Jon Proto - 'And Other Topics'

 

Other Topics will address emerging tropes of speculation and experimentation within the SCI-Arc Robot House and their application to and relationship with the discipline of architecture.

 

Mehr Informationen

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2, Institut für Architektur und Entwerfen, TU Wien

 
 
 


 
Gastvortrag
Di
15
17:00
Ernst Strouhal - Vortrag
Di, 15. Januar
17:00 - 19:00
Wien Museum Atrium
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung (Modul Visuelle Kultur) lädt zu folgendem Vortrag und Diskussion im Rahmen des Seminars und der Ausstellung "Spiele der Stadt" (Wien Museum):

 

Dienstag, 15. Jänner, 17.00

Wien Museum Karlsplatz (Atrium)

 

Ernst Strouhal

Alles nur Spiel?

Zu Gesellschaft und Spiel

 

Prof. Dr. Ernst Strouhal ist Professor für Kulturwissenschaften an der Universität für angewandte Kunst Wien.

 

www.facebook.com/visuelle.kultur

 
 
Gastvortrag
Di
15
18:00
Hochbau 2 - Vortrag
 
Di, 15. Januar
18:00 - 20:00
EI 8 Pötzl HS
 

Modul Emerging Fields of Architecture - Adaptive Architecture:

Generating Topologies

DI Bernhard Sommer, Die Angewandte, Energydesign

WEBLINK:  www.facebook.com/events/382877531797752/

 

organisiert von Hochbau 2

 
 
 


 
 
Login Intranet