ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Kalender
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
 
 
 
Oktober 2013 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
40
 
1
2
3
4
5
6
41
7
8
9
10
11
12
13
42
14
15
16
17
18
19
20
43
21
22
23
24
25
26
27
44
28
29
30
31
     
 
November 2013 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
44
    
1
2
3
45
4
5
6
7
8
9
10
46
11
12
13
14
15
16
17
47
18
19
20
21
22
23
24
48
25
26
27
28
29
30
 
 
Dezember 2013»
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
48
      
1
49
2
3
4
5
6
7
8
50
9
10
11
12
13
14
15
51
16
17
18
19
20
21
22
52
23
24
25
26
27
28
29
01
30
31
         
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
 
 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
 
 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
 
 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
 
 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
 
 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
 
 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
 
 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 


 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 


alle Details anzeigen
alle Details ausblenden
 
 
 
LVA Event
Di
1
09:00
Bachelorentwerfen WS 2013 - Präsentation
Di, 1. Oktober
09:00 - 12:00
HS 17 - F. Hartmann
 

Bachelorentwerfenpräsentationen finden am Dienstag, den 01. Oktober 2013 von 09.00 - 12.00 Uhr im HS 17 F. Hartmann statt.

Liste der Bachelorentwerfenpräsentationen

 

Die Bachelorentwerfenanmeldung (10 ECTS) erfolgt ausschliesslich über die "Bewerbungspools" in TISS bis 02.10.2013 bis 23.00 Uhr.

 

Bachelor - Details zum Anmeldeverfahren 

 
 
LVA Event
Di
1
09:00
Module WS 2013 - Präsentation
Di, 1. Oktober
09:00 - 13:00
Aufbaulabor
 

Die Modulpräsentationen finden am Dienstag, den 01. Oktober 2013 von 09.00 - 12.30 Uhr im Aufbaulabor statt.

 

Die Anmeldung der Module erfolgt ausschliesslich über TISS ab sofort bis 02.10.2013.

  

Liste der Modulpräsentationen

 
 
LVA Event
Mi
2
09:00
Mein Start mit TUWEL
Mi, 2. Oktober
09:00 - 10:00
Freihaus Hörsaal 7 (gelber Bereich)
 

Was ist TUWEL eigentlich?

Wie logge ich mich ein?

Was kann ich mit TUWEL alles machen?

Welche LVAs werden durch einen TUWEL Kurs unterstützt?

Wie nehme ich an einem E-Learning Kurs in TUWEL teil?

 

zum Plakat

organisiert vom Teaching Support Center

 
 
LVA Event
Mi
2
09:00
Masterentwerfen WS 2013 - Präsentation
Mi, 2. Oktober
09:00 - 16:00
Aufbaulabor
 

Die Entwerfenpräsentationen der Masterentwerfen / Stegreifentwerfen und künstlerische Projekte finden am Mittwoch, den 02. Oktober 2013 von 09.00 - 16.00 Uhr im Aufbaulabor statt.

Liste der Masterentwerfenpräsentationen

 

Die Masterentwerfenanmeldung (10 ECTS / 5 ECTS) erfolgt ausschliesslich über die "Bewerbungspools" in TISS vom 20.08. bis 03.10.2013 um 23.00 Uhr.

Master - Details zum Anmeldeverfahren

 
 
LVA Event
Mi
2
13:00
Wahlseminare WS 2012 - Präsentation (Kopie 1)
Mi, 2. Oktober
13:00 - 15:30
EI 8 Pötzl
 

Wahlseminarpräsentation finden am Mittwoch, den 02. Oktober 2013 von 13.00 - 15.30 Uhr im EI 8 Pötzl statt.

 

Die Wahlseminaranmeldung erfolgt ausschliesslich über TISS ab sofort bis 03.10.2012.

 

Liste der Wahlseminarpräsentationen

 
 
LVA Event
Mi
2
13:00
Wahlseminare WS 2012 - Präsentation (Kopie 2)
Mi, 2. Oktober
13:00 - 15:30
EI 8 Pötzl
 

Wahlseminarpräsentation finden am Mittwoch, den 02. Oktober 2013 von 13.00 - 15.30 Uhr im EI 8 Pötzl statt.

 

Die Wahlseminaranmeldung erfolgt ausschliesslich über TISS ab sofort bis 03.10.2012.

 

Liste der Wahlseminarpräsentationen

 
 
LVA Event
Do
3
16:00
Mein Start mit TUWEL
Do, 3. Oktober
16:00 - 17:00
Freihaus Hörsaal 7 (gelber Bereich)
 

Was ist TUWEL eigentlich?

Wie logge ich mich ein?

Was kann ich mit TUWEL alles machen?

Welche LVAs werden durch einen TUWEL Kurs unterstützt?

Wie nehme ich an einem E-Learning Kurs in TUWEL teil?

 

zum Plakat

organisiert vom Teaching Support Center

 
 
LVA Event
Do
10
10:00
Grasshopper Einführung
Do, 10. Oktober
10:00
Arsenal Objekt 219, 69A Lilienthalgasse
 

Öffentliche Grasshopper Einführung für Studierende und Interessierte!

 

10:00 - 17:00
10.10 - 12.10.2013
im Arsenal


Mitzubringen:
Eigener Laptop
Rhino 5.0
aktuelle Grasshopper Version

www.gbl.tuwien.ac.at/index.html

 
 
 


 
LVA Event
Di
17
16:00
Visuelle Kultur - Präsentation
Di, 17. Dezember
16:00 - 19:00
Karlsgasse 11, Hochparterre
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung 1, Zeichnen und visuelle Sprachen, lädt ein zur Abschlusspräsentation des Moduls Visuelle Kultur:
Di, 17. Dezember 2013, 16-19h

Institut für Kunst und Gestaltung 1, Karlsgasse 11, Hochparterre

Studierende des Moduls Visuelle Kultur präsentieren die im Rahmen der Lehrveranstaltungen dieses Semesters von ihnen erarbeiteten Inhalte und Projekte. Die Modul-Lehrveranstaltungen wurden geleitet von:
Gülsen Bal, Sigrid Hauser, Suzana Milevska, Helge Mooshammer, Peter Mörtenböck, Robert Pfaller und Ernst Strouhal

Gastkritik:
Brigitta Busch und die Forschungsgruppe Spracherleben, Universität Wien

Abschluss mit Snacks & Drinks

Weitere Informationen:
www.visuelle-kultur.net
kunst1.tuwien.ac.at 

 
 
 


 
Ausstellung
Di
15
archdiplomaˇ13 - Vernissage und Preisverleihung
Di, 15. Oktober

Kunsthalle Wien
 

Vom 16. bis 26. Oktober 2013 findet die Austellung zur archdiploma2013 im Architekturzentrum Wien, Alte Halle, Museumsplatz 1 im MuseumsQuartier, 1070 Wien statt.

Eröffnung archdiplomaˇ13
15.10.2013 um 19:00h
Az W Podium und Az W Alte Halle

 

Die Öffnungszeiten der Austellung sind:
Montag bis Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt frei

 

zur Homepage

 

 

 
 
Ausstellung
Di
15
09:00
Schlusskritik Dorftextur
Di, 15. Oktober
09:00 - 18:00
Aufbaulabor
 

Schlusskritik zum Entwerfen Dorftextur mit Präsentation der Studentenarbeiten zu den Gastprofessuren Hermann Czech, Tony Fretton, Michael Hofstätter, Adrian Meyer, András Pálffy und Heinz Tesar.

Gastkritiker:

Markus Peter
Vasa J. Perovic
Sheila O’Donnell, University College Dublin
John Tuomey, University College Dublin

 
 
Ausstellung
Mi
23
Amman - Re:Organize
Mi, 23. Oktober

Wien Museum
 

Am 23.Oktober 2013, 18:30h eröffnet die Ausstellung „Amman - Re:Organize“ im Wien Museum.
2013 wurden von der Abteilung für Raumgestaltung und Nachhaltiges Entwerfen und dem Department für Raumentwicklung, Infrastruktur und Umweltplanung ein Projekt in der informellen Siedlung Al-Mahatta in Amman, Jordanien initiiert. Die Ausstellung gibt einen Einblick in diese spannende Arbeit. Gezeigt werden die Zusammenhänge von Gesellschaft, Wirtschaft und Landschaft und deren Auswirkungen auf die Bebauungsstruktur und Siedlungspolitik des Landes. Zwei Projekte und 7 Modelle von Studierenden stehen stellvertretend für 46 Arbeiten, die für Al-Mahatta erarbeitet wurden.

Begleitend zur Ausstellung findet am 19.November 2013, 18:30h ein Vortrag mit Ernst Beneder, Rami Daher und Carl Pruscha statt.
 

Einladungskarte

 
 
Ausstellung
Do
24
Begegnungsräume
Do, 24. Oktober

Gebietsbetreuung Brigittenau
 

Am 24.Oktober 2013 um 18:30 Uhr eröffnet die Ausstellung „Architektur sozial? – Begegnungsräume“ in der Gebietsbetreuung Brigittenau. Studierende des Department of Spatial and Sustainable Design präsentieren Ideen zur Entwicklung eines vielfältig nutzbaren Gebäudes in der Alt-Brigittenau. Die GB*2/20 unterstützte die Studierenden mit ihrer fachlichen Expertise.

Drei Themenschwerpunkte standen im Sommersemester 2013 zur Auswahl: „Begegnungsräume – ein multikulturelles Jugendzentrum“, „Alt werden im Quartier – Tageszentrum“ sowie „Art Common Center“.

Ausstellungseröffnung:
24.Oktober 2013 um 18:30Uhr, Begegnungsräume Brigittenau

Ausstellungsdauer:
25.Oktober bis 22.November 2013
Montag & Dienstag 09:00-12:00h und 13:00-17:00h,
Donnerstag 13:00-19:00h, Freitag 09:00-12:00h

Ort:
Gebietsbetreuung Brigittenau, Allerheiligenplatz 11, 1200 Wien

 
 
Ausstellung
Sa
26
19:00
archdiploma13 - Finissage
Sa, 26. Oktober
19:00
Kunsthalle Wien
 

19:00h, Finissage
Az W Alte Halle

Verleihung vom Publikumspreis

 

 

 
 
 


 
Tagung
Mi
20
Metropolis Nonformal - Anticipation
 
Mi, 20. November

München
 

International Symposium "Metropolis Nonformal - Anticipation".

The Symposium will take place in Munich, Germany from 20th - 23th November 2013. Participation is free. If you have not registered yet, please do so until October 31st.

Registration: www.tum-ias.de/metropolis-nonformal-symposium/registration.html

 

For more informations, please check our website:
www.tum-ias.de/metropolis-nonformal-symposium

 

Symposium Programm



 
 
 


 
Frist
Mo
7
Deutschkurs für Architekturstudierende
 
Mo, 7. Oktober

 

INNES (International Network for Educational Support) bietet Spezialkurse "Deutschkurse für Architekturstudierende" an.

 

Am 07. Oktober 2013 finden wieder ein Kurs statt.

 

Informationen und Anmeldung finden Sie unter www.innesvienna.net

 
 
Frist
Di
15
Leistungsstipendien - Ende
Di, 15. Oktober

 

Die Einreichung erfolgt in den Sprechstunden am Dekanat.

Die Einreichfrist endet mit 15. Oktober 2013.

 

Antrag Leistungsstipendium

 

 
 
Frist
Do
24
Pfann-Ohmann-Preis - Einreichung
Do, 24. Oktober

an der Abteilung
 

Die im Jahre 1993 eingerichtete Pfann-Ohmann-Preis-Stiftung prämiert Studierende der Studienrichtung Architektur der Technischen Universität Wien für überragende zeichnerische Leistungen im Rahmen einer Übungsarbeit (keine Diplom- oder Masterarbeiten) des Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiums.
Die darstellerischen Leistungen der eingereichten Arbeiten sollten über die Zeichnung hinaus auch die bewusste und nachvollziehbare Kommunikation der entwurfsleitenden Ideen mitberücksichtigen.
Der Pfann-Ohmann-Preis ist mit insgesamt EUR 4.000,- Preisgeld dotiert. Er wird jährlich zu gleichen Teilen an zwei Preisträger/innen vergeben, welche durch eine Jury, bestehend aus der Rektorin der TU Wien, dem Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung sowie den Professor/innen der einzelnen Institute ermittelt werden.

 

weitere Informationen

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
14
19:00
Bevk Perovic | Conditionalism - Vortrag
Mo, 14. Oktober
19:00 - 21:00
Kuppelsaal TU Wien, Karlsplatz 13, Stiege 1, 4. Stock
 

Matija Bevk und Vasa J. Perović gründeten das Büro Bevk Perović arhitekti im Jahr 1997 . Es befindet sich in Ljubljana, Slowenien, beschäftigt derzeit 12-15 Architekten und arbeitet an mehreren Projekten in verschiedenen europäischen Ländern.


Das Portfolio umfasst eine Vielzahl von Projekten unterschiedlicher Maßstäbe – Großprojekte im sozialen und gewerblichen Wohnbau, öffentliche und kulturellen Gebäude, Universitäre Einrichtungen, Museen, Bürogebäude, Kongressbauten sowie private Wohnhäuser.

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
21
19:00
Jana Revedin - Vortrag
Mo, 21. Oktober
19:00 - 21:00
Schütte-Lihotzky HS 7
 

Der Blue Award 2014 startet mit einem Vortrag von Jana Revedin am Montag, den 21.Oktober 2013 um 19:00 im HS 7 Schütte-Lihotzky, an der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Titel: „Aufbruch in radikante Lebensräume“.

Welche Rolle spielen Architekten in Zeiten der größten Völkerwanderung und demografischen Explosion der Menschheit? Eine neue Generation guter Zuhörer und verantwortlicher Begleiter löst den Diva-Architekten ab. Doch dem nicht genug. Architekten werden zu Ökologen regenerativer Lebensräume, zu Ökonomen innovativer Kreislaufmetabolismen, zu kulturellen Katalysatoren kollektiver Kreativität und zu Sozialarbeitern aller Werte und Dienste, die wir teilen können.

Jana Revedin ist ordentliche Professorin für Architektur und Gestaltung am Blekinge Institute of Technology, Schweden.
 

Pressetext

 
 
Gastvortrag
Mi
23
18:00
Clemens Kirsch - Vortrag
Mi, 23. Oktober
18:00 - 19:30
Hörsaal 12, TU Wien
 

'vielschichtige Einfachheit – einfache Vielschichtigkeit' Gastvortrag von Clemens Kirsch im Rahmen des Entwerfens 'PLAY! Experiment Kindergarten'.

'der architekt ist der experte des raumes. ihm form zu geben ist unsere aufgabe. jeder auftrag ist eine neue herausforderung, die gegebenheiten zu interpretieren und eine optimale, maßgeschneiderte lösung zu finden.

das herausdestillieren eines schlüssigen und intelligenten entwurfes, das eingehen auf die poesie des ortes, das herausarbeiten der sinnlichen qualitäten des materials und der angemessene einsatz der mittel kennzeichnen unsere herangehensweise.

im idealfall wird ein konzept so lange verdichtet und reduziert, bis das wesentliche als individuelle essenz spürbar wird.'

kirsch ZT GmbH

 
 
Gastvortrag
Mo
28
19:00
Erwin K. Bauer
Mo, 28. Oktober
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Erwin K. Bauer (Wien): Den Ort zum Sprechen bringen. 

Überlegungen und Strategien im Orientierungs- und Informationsdesign.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
29
18:00
Demokratiezentrum Wien
Di, 29. Oktober
18:00 - 19:00
Audimax
 

Am Dienstag, den 29. Oktober 2013 um 19:00 Uhr im Audimax finden ein Gastvortrag von Frau Getraud Diendorfer zum Thema "Demokratiezentrum Wien" statt.

 

Frau Gertraud Diendorfer ist die Geschäftsführerin von Demokratiezentrum Wien.

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Di
29
19:00
Was fehlt unserer Demokratie?
Di, 29. Oktober
19:00 - 20:00
Audimax
 

Am Dienstag, den 29. Oktober 2013 findet um 19:00 Uhr im Audimax ein Vortrag von Herrn Manfried Welan zum Thema "Was fehlt unserer Demokratie? statt.

 

Herr Manfried Welan ist Poltik- und Rechtswissenschaftler, Schriftsteller ehem. Politiker und war ehem. Rektor an der BOKU Wien

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Di
29
19:00
In Between Bucharest: studioBASAR
Di, 29. Oktober
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

The public lecture is part of the colloquium "Zukunft Stadt" and the interdisciplinary platform of the faculty "urban future.lab".

Bucharest is a city where the permanent crisis, which manifests as an inherited state of uncertainty, triggers constant adaptation, everyday solutions, and self-formulated rules, generating the in between city. Such an emerging urban form is not necessarily a unique expression among other cities, but Bucharest’s contemporary condition is making it an archetypal example in that sense.

Alex Axinte and Cristi Borcan founded studioBASAR in Bucharest in 2006, as an architectural practice that acts also like an agent of urban observation and intervention. studioBASAR’s projects range from art installations, urban research, educational workshops and public interventions, to competitions and different typologies of residential and public buildings. 

 

Flyer

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
4
19:00
Suzana Milevska - Vortrag
Mo, 4. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Suzana Milevska (Skopje): The Invisible Borderlines of Racism.
From Amnesia to Racism in Visual Representation.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
5
18:30
Fran Tonkiss - Vortrag
Di, 5. November
18:30 - 20:00
Böcklsaal, Vienna UT
 

Fran Tonkiss London School of Economics, UK Urban cultures, public spaces, and everyday life

How might public spaces in contemporary cities support different uses, competing claims, and diverse actors? This lecture considers everyday cultures of public space in the city, from spaces of intentional design to those of temporary use and informal appropriation.

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
11
19:00
Claudia Theune-Vogt - Vortrag
Mo, 11. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Claudia Theune-Vogt (Wien): Aufgedeckte Spuren und Relikte.
Archäologie im ehemaligen KZ Mauthausen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Vortrag
Di
12
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 12. November
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7)
 

Desert Learning Center
Chalabi Architects and Partners

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Spezialgebiete der Gebäudelehre“ lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte.

Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

Die Vorträge finden jeweils dienstags von 17:00 bis 19:00 im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7) der TU Wien statt (Altbau TU Karlsplatz, Erdgeschoß, zweiter Hof).

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
Gastvortrag
Mi
13
12:00
Rob Shields - Vortrag
Mi, 13. November
12:00 - 13:30
Mobiles Stadtlabor, Vienna UT
 

Rob Shields University of Alberta, Canada

New public spaces of concern: nanotechnologies, design professions and the city.

How does the opening up of new 'spaces of concern' by scientific advances in nano- and biotechnologies challenge the creation and everyday practices of public space? Nano- and micro-sciences depend on advances in computer-aided 3D visualization that present miniature but manipulable 'worlds' by extending the visual conventions of everyday life, objects and spaces to the nano-scale. Can the design disciplines extend their understandings, practices and notions of the stewardship of public space from the city as a commons to assist the nanosciences?

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Fr
15
12:00
Elke Krasny - Vortrag
Fr, 15. November
12:00 - 13:30
HS 7
 

Elke Krasny Academy of Fine Arts, Vienna, Austria
A Contemporary Agora in Today's Vienna, Urban Epistemology and Redistributive Urbanism of Public Space

Given that 2011, 2012 and 2013 were the years of protests in Syntagma Square, Puerta del Sol, Tahrir Square, or most recently Taksim Square, this collective political use of public space prompts me to reopen the question of the meaning of a contemporary agora and the issues of spatial justice in today's cities. The public square has become politically charged again.

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Di
19
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 19. November
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal
 

Justizzentrum Eisenstadt
YF - Architekten

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Spezialgebiete der Gebäudelehre" lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte. Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

Die Vorträge finden jeweils dienstags von 17:00 bis 19:00 im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7) der TU Wien statt (Altbau TU Karlsplatz, Erdgeschoß, zweiter Hof).

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
Gastvortrag
Di
19
18:00
Architektur: sozial?
Di, 19. November
18:00 - 20:00
Museum Karlsplatz
 

Die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt herzlich zur Diskussion mit dem Thema "Architektur: sozial?" ein. Der jordanische Architekt Rami Farouk Daher und die Wiener Architekten Ernst Beneder und Carl Pruscha diskutieren am 19. November 2013, 18.00h im Rahmen der Ausstellung „Amman - Re:Organize“ im Wien Museum.

Die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, TU Wien hat im Sommersemester 2013 mit den Studierenden Projekte in Amman/Jordanien und parallel in Wien entworfen. In Amman wurden für eine informelle Siedlung „Al-Mahatta“, die aus einem Flüchtlingslager der 50er Jahre entstanden ist, Entwurfsprojekte erarbeitet. In Wien wurden kulturelle und soziale Begegnungsräume an einem Bauplatz in Brigittenau entwickelt. In beiden Städten sind die gewählten Orte stark durch die Themen Migration und die damit verbundenen sozialen Aufgaben und Herausforderungen geprägt.

Die soziale Nachhaltigkeit stand bei beiden Orten in Wien, als auch in Amman im Mittelpunkt der Auseinandersetzung. Wir, die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, verstehen Architektur als ein ganzheitliches Medium, das den Menschen auf allen Ebenen dienen soll, nicht nur wirtschaftlich und umweltbezogen, sondern wie wir meinen, im Besonderen hinsichtlich seiner sozialen Bedürfnisse.

Die Diskussionsveranstaltung „Architektur: sozial?“ will einen Beitrag leisten, um die Fragen zu thematisieren: „Auf welcher Ebene kann Architektur sozial sein? Auf politischer, wirtschaftlicher und strategischer Ebene? Welche Konsequenzen hat Planung auf die Raumnutzung, Kodierung und Besetzung von Raum? Welche Rolle haben ArchitektInnen im Kontext der Gesellschaft und ihrer Probleme? Wann agiere ich wie als ArchitektIn und welche Strategien stehen mir zur Verfügung, um auf die Veränderungen einer Gesellschaft einzugehen? Und: Wie wirken sich Reaktionen der BewohnerInnen und NutzerInnen auf den Planungsprozess aus?“.

Datum:
19. November 2013 um 18:00 Uhr

Ort:
Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz 8,1040 Wien

Es sprechen:
Ernst Beneder, Rami Daher und Carl Pruscha

Ausstellung:
„Amman - Re: Organize“, 24.10. – 24.11.2013
Dienstag bis Sonntag & Feiertag, 10 bis 18 Uhr

 

Pressetext

 
 
Gastvortrag
Di
19
19:00
Mapping Istanbul: SUPERPOOL
Di, 19. November
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

Wien zählt zu den wachstumsstärksten Städten Europas. Bevölkerungsprognosen gehen von einem lang anhaltenden Trend aus. Wo manifestieren sich diese Prozesse, wie werden sie erlebbar? Welche Kräfte führen zu Wachstum und wie lässt sich dieses gestalten?


Die Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien lädt zum fünften Mal zum Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung. In diesem Jubiläumsjahr widmen wir uns dem Phänomen des städtischen Wachstums im europäischen Kontext und untersuchen unterschiedliche Positionen zur Steuerung und Gestaltbarkeit dieser Transformationsprozesse. In einer vielschichtigen Annäherung sollen Begriffe differenziert und Prozesse durchleuchtet werden. Gemeinsam mit Gästen aus europäischen Metropolen begeben wir uns auf die Suche nach sichtbaren Zeichen von Wachstum, um schließlich unterschiedliche Portraits wachsender Städte zeichnen zu können.
Der Vortrag findet im Rahmen des Kolloquiums zur Praxis der Stadtentwicklung "Zukunft Stadt" und der interdisziplinären Plattform der Fakultät "urban future.lab" statt.  

 

Flyer

 
 
Vortrag
Fr
22
20:00
Dominique Perrault - Vortrag
Fr, 22. November
20:00 - 22:00
Kuppelsaal, TU Wien
 

Topographie(s)

Seine grosse internationale Anerkennung erfuhr Dominique Perrault 1989 nach dem gewonnenen Wettbewerb für die Französische Nationalbibliothek in Paris im Alter von 36 Jahren. Dieses Projekt markiert den Ausgangspunkt für viele öffentliche und private Aufträge im Ausland, wie zum Beispiel das Velodrom und Olympia-Schwimmhalle in Berlin (1992), die Erweiterung des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg (1996), das Olympische Tenniscenter in Madrid (2002), der Campus der Ewha University in Seoul (2004) und der Fukoku Tower in Osaka, Japan (2010).

 

organisiert von Gestaltungslehre

 
 
Gastvortrag
Mo
25
19:00
Ulrich Schwarz - Vortrag
Mo, 25. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Ulrich Schwarz (Berlin): In Räume geschichtet. Drei Beispiele

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Vortrag
Di
26
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 26. November
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS/)
 

Erste Campus
Henke und Schreieck Architekten

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Spezialgebiete der Gebäudelehre" lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte. Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

Die Vorträge finden jeweils dienstags von 17:00 bis 19:00 im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7) der TU Wien statt (Altbau TU Karlsplatz, Erdgeschoß, zweiter Hof).

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
2
19:00
Brigitta Busch - Vortrag
Mo, 2. Dezember
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Brigitta Busch (Wien): Sprachräume und Erinnerungsorte.
Sprache nach dem Holocaust.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
3
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 3. Dezember
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal, TU
 

Kultur Kongresszentrum Eisenstadt
Pichler&Traupmann Architekten

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Spezialgebiete der Gebäudelehre“ lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte.

Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
Vortrag
Di
10
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 10. Dezember
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7)
 

Schubhaftzentrum Vordernberg
Sue Architekten

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Spezialgebiete der Gebäudelehre“ lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte.

Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

Die Vorträge finden jeweils dienstags von 17:00 bis 19:00 im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (HS7) der TU Wien statt (Altbau TU Karlsplatz, Erdgeschoß, zweiter Hof).

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
Gastvortrag
Di
10
19:00
Regenerating London: GortScott
Di, 10. Dezember
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

Wien zählt zu den wachstumsstärksten Städten Europas. Bevölkerungsprognosen gehen von einem lang anhaltenden Trend aus. Wo manifestieren sich diese Prozesse, wie werden sie erlebbar? Welche Kräfte führen zu Wachstum und wie lässt sich dieses gestalten?


Die Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien lädt zum fünften Mal zum Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung. In diesem Jubiläumsjahr widmen wir uns dem Phänomen des städtischen Wachstums im europäischen Kontext und untersuchen unterschiedliche Positionen zur Steuerung und Gestaltbarkeit dieser Transformationsprozesse. In einer vielschichtigen Annäherung sollen Begriffe differenziert und Prozesse durchleuchtet werden. Gemeinsam mit Gästen aus europäischen Metropolen begeben wir uns auf die Suche nach sichtbaren Zeichen von Wachstum, um schließlich unterschiedliche Portraits wachsender Städte zeichnen zu können.
Der Vortrag findet im Rahmen des Kolloquiums zur Praxis der Stadtentwicklung "Zukunft Stadt" und der interdisziplinären Plattform der Fakultät "urban future.lab" statt.   

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
16
18:00
J.Skriebeleit & AW Faust - Vortrag
Mo, 16. Dezember
18:00 - 20:30
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Jörg Skriebeleit (Flossenbürg/D): Was bleibt? Relikte, Ruinen und Sinnstiftungen. Stätten ehemaliger Konzentrationslager.


AW Faust (Berlin): Schwierige Orte.
Erinnerungslandschaften von sinai.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
 


 
Inside ar.
Di
31
Stadt über Wolken
Di, 31. Dezember

 

Das Department für Raumplanung in der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU Wien hat Arbeitsbereiche (AB) vorgesehen, die sich Aufgaben widmen, welche interdisziplinäre Ansätze voraussetzen und damit der gezielten Zusammenarbeit mehrerer Fachbereiche zur Steigerung der Forschungsleistung beitragen. Der Arbeitsbereich Urbanistik wurde 2008 gegründet und ist eine selbstständige Einheit im Department für Raumplanung, dem eine institutionelle Netzwerkstruktur - horizontal zu den traditionellen Fachbereichen – zugrunde liegt.

Im AB Urbanistik sind zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der Architektur wie der Raumplanung und der Soziologie vernetzt, um transdisziplinäre Forschungs- und Lehrarbeit in der Raumplanung und der Architektur zum Bereich "Stadt | Planung | Forschung | Städtebau" der Urbanistik innovativ umzusetzen.

Der AB Urbanistik bildet eine Schnittstelle zwischen baulichen, planerischen und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen. In diesem Rahmen werden Forschungsthemen und Lehraufgaben in Städtebau, Stadtplanung und Stadtsoziologie verstärkt aufeinander bezogen. Ziel ist es, die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen gebautem und sozialem Raum in den Mittelpunkt von raumplanerischen Steuerungsfragen zu stellen. Dabei geht es darum, die Planungsaufgaben in ihrer vollen Bandbreite in einem interdisziplinären Forschungsansatz und Lehrverständnis sowohl als Gestaltungsfragen als auch als sozialwissenschaftliche Analysen des Städtischen zu diskutieren.

Die Urbanistik-Page informiert über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen im Forschungsfeld "Stadt, Städtebau und Stadtgesellschaft" und dokumentiert zudem die vielfältigen Aktivitäten des Arbeitsbereiches Urbanistik an der TU Wien. Die Website zeigt Inhalte und Downloads zu Forschung, Lehre, Veranstaltungen, Publikationen und dem Netzwerk des Arbeitsbereiches Urbanistik.

Website:  info.tuwien.ac.at/urbanistik

 

 

 
 
 


 
Studienabschluss
Mo
7
13:00
Rigorosum
Mo, 7. Oktober
13:00 - 15:00
Seminarraum-Kuppel
 

Das Rigorosum von Herrn Kwadwo Antwi OWUSU, findet am Montag, den 07. Oktober 2013 von 13:00 bis 15:00 Uhr im Seminarraum-Kuppel, (Karlsplatz 13 / Stiege 1, 4. Stock), zum Thema: "Achieving sustainable Transportation in peripheral Accra" statt.

 

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
22
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 22. Oktober

 

Vom 22.10. - 24.10.2013 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.  

Prüfungseinteilung (inklusive iRecord-Projektvorschau)

 

Zum Plakat (inklusive iRecord-Projektvorschau)

 

Sondertermin Herr Allram

 

Sondertermin Herr Unterholzner

 

Am Freitag den 18. Oktober 2013 von 08:00 - 13:00 Uhr findet im Seminarraum 1 (Stiege 6/4.Stock), der Videobeamer Testtag statt.

Ohne Voranmeldung!
eigener Laptop erforderlich!

 
 
Studienabschluss
Di
29
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 29. Oktober

 

Am 29.10.2013 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

Prüfungseinteilung 

 

Der Videobeamer-Testtag findet am 23. Oktober 2013 von 12:00 - 15:00 Uhr im Seminarraum 1 (Stiege 6/4. Stock) statt.

Ohne Voranmeldung!

Es ist ein eigener Laptop erforderlich!

 
 
Studienabschluss
Di
29
11:15
Rigorosum
Di, 29. Oktober
11:15 - 13:00
Seminarraum Kuppel
 

Das Rigorosum von Herrn Dipl.-Ing. Marco Sergio ANDRADE LEAL CAMARA, zum Thema: "A Process Model and Workbench Framework for the Development of Simulation-assisted Building Control Systems" wurde Abgesagt. 

 

zur Einladung

 
 
 


 
Studienabschluss
Fr
15
14:15
Rigorosum
Fr, 15. November
14:15 - 16:00
Zeichensaal 15
 

Das Rigorosum von Herrn Dipl.-Ing. Michael KIST, findet am Freitag, den 15. November 2013 von 14.15 -16:00 Uhr im Zeichensaal 15, (Stiege 1, 3. Stock), zum Thema: "Sicherheitskonzept für mehrgeschossige Gebäude aus Holz am Beispiel von Wien - für Wohn- und Büronutzungen" statt.

 

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
19
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 19. November

 

Vom 19.11. - 21.11.2013 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

Prüfungseinteilung (inklusive iRecord-Projektvorschau)

 

Zum Plakat (inklusive iRecord-Projektvorschau)

 

Videobeamer Test Tag findet am Freitag, den 15. November 2013 in folgenden Räumen statt:

Zeichensaal 14 (Stiege 3/1. Stock) von 08:00 - 13:00 Uhr

Zeichensaal 15 (Stiege 1/3. Stock) von 08:00 - 13:00 Uhr

 
 
Studienabschluss
Mi
20
12:45
Rigorosum
Mi, 20. November
12:45 - 14:30
Seminarraum Kuppel
 

Das Rigorosum von Frau Dipl.-Ing. Amila SIRBEGOVIC, findet am Mittwoch, den 20. November 2013 von 12:45 - 14:30 Uhr im Seminarraum Kuppel, (Stiege 1, 4. Stock), zum Thema: "Wohnen für / als Migrantin - temporär / permanent - formell / informell" statt.

 

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Mi
20
15:00
Rigorosum
Mi, 20. November
15:00 - 16:45
Seminarraum Kuppel
 

Das Rigorosum von Herrn Dipl.-Ing. Reinhard HEINZ, findet am Mittwoch, den 20. November 2013 um 16:15 Uhr im Dekanat-Zimmer des Dekans (Stiege 3/4. Stock) zum Thema: "Die Bauforschung am Mausoleum von Belevi" statt.

 

 

zur Einladung (neuer Ort und Zeit)

 
 
Studienabschluss
Di
26
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 26. November

 

Am 26.11.2013 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Am Freitag, den 22. November 2013 findet von 08:00 - 12:00 Uhr im Seminarraum Kuppel (Stiege1/4. Stock) der Videobeamer Test Tag statt.

Ohne Voranmeldung!

Es ist ein eigener Laptop erforderlich!

 
 
 


 
Preise
Di
15
archdiplomaˇ13 - Vernissage und Preisverleihung
Di, 15. Oktober

Kunsthalle Wien
 

Vom 16. bis 26. Oktober 2013 findet die Austellung zur archdiploma2013 im Architekturzentrum Wien, Alte Halle, Museumsplatz 1 im MuseumsQuartier, 1070 Wien statt.

Eröffnung archdiplomaˇ13
15.10.2013 um 19:00h
Az W Podium und Az W Alte Halle

 

Die Öffnungszeiten der Austellung sind:
Montag bis Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt frei

 

zur Homepage

 

 

 
 
Preise
Sa
26
19:00
archdiploma13 - Finissage
Sa, 26. Oktober
19:00
Kunsthalle Wien
 

19:00h, Finissage
Az W Alte Halle

Verleihung vom Publikumspreis

 

 

 
 
Preise
Do
31
Prestigeträchtige Auszeichnung für Ardeshir Mahdavi
Do, 31. Oktober

 

Die ökoeffiziente Gestaltung der gebauten Umwelt erfordert eine wissenschaftlich fundierte Vorgangsweise  – das zeigt sich in der Forschungsarbeit von Prof. Ardeshir Mahdavi vom Institut für Architekturwissenschaften der TU Wien. Internationales Ansehen erlangte er unter anderem durch seine Pionier-Arbeiten im Bereich der Gebäudeperformance-Simulation. Nun wurde er beim diesjährigen Symposium der International Building Performance Simulation Association (IBPSA) in Chambery (Frankreich) zum „IBPSA Fellow“ ernannt. Das IBPSA-Fellowship gilt international als besonders prestigeträchtige Auszeichnung.

weitere Informationen >>>

 
 
Preise
Do
31
Team Austria gewinnt den Solar Decathlon
Do, 31. Oktober

 

Das Team Austria, geleitet von der TU Wien, mit Beteiligung der FH St. Pölten, der FH Salzburg und dem AIT, erreichte beim Wettbewerb für Solar-Häuser in Kalifornien, USA, den ersten Platz.

Zwei Jahre harte Arbeit haben sich bezahlt gemacht: Beim Solar Decathlon in Irvine, Kalifornien,  die besten umweltfreundlichen Plus-Energie-Häuser gekürt. Das „Team Austria: Vienna University of Technology“ war zum ersten mal bei diesem Wettbewerb dabei und konnte ihn gleich gewinnen. In zehn verschiedenen Kategorien gab es Punkte zu sammeln – von der Energiebilanz bis zur Architektur, vom Raumklima bis zur wirtschaftlichen Markttauglichkeit. In manchen Kategorien wurde nach objektiven Messkriterien bewertet, in anderen entschied eine Jury. Der zweite Platz ging an Las Vegas, der dritte an das Team aus der Tschechischen Republik.

 

weitere Informationen >>>

 
 
 


 
Preise
Mo
4
International VELUX Award 2014 - Registration-opening
Mo, 4. November

 

On 2 September 2013, the VELUX Group launches the International VELUX Award 2014 for Students of Architecture. The Award has grown since its introduction in 2004, reaching 3,262 registrations from 79 countries in 2012.

 

more Informations and deadlines

Flyer 1

Flyer 2


Homepage VELUX

 
 
 


 
Thema
Do
17
Symposion Lebenszykluskosten - Aluminium-Fenster-Institut (AFI)
Do, 17. Oktober

Neuhofen/Ypps
 

Das AFI lädt zur Veranstaltung "Lebenszyklusbetrachtung - Baustein für nachhaltiges Bauen". Das vom Österreichischen Institut für Baubiologie und -ökologie (IBO) und bauXund gemeinsam mit der IG Lebenszyklus Hochbau und plenum veranstaltete Symposion findet am 17. und 18. Oktober 2013 bereits zum vierten Mal statt.

 

weitere Infos

© www.alufenster.at | Rainer Sturm, pixelio.de

 
 
Thema
Do
24
12:00
IM-Exkursion - Aluminium-Fenster-Institut (AFI)
Do, 24. Oktober
12:00 - 22:30
Stoob
 

Pulverbeschichtung auf Aluminium Im Oktober findet zum ersten Mal eine IM-Exkursion zum Thema "ALU-FENSTER-Fertigung und Oberflächenveredelung" statt. Mit der IG Architektur organisiert das AFI für Architekten, Bauherren und Journalisten einen Besuch bei einem ALU-FENSTER-Fachbetrieb. Ziel der Exkursion ist es, Journalisten, Architekten und Bauherren über das Thema der Farb- und Strukturgebung zu informieren und in besonderen Bereichen zu sensibilisieren.

 

weitere Infos

© www.alufenster.at | Nicole Heiling

 
 
Thema
Mi
30
Einfamilienhaus W. - Aluminium-Fenster-Institut (AFI)
Mi, 30. Oktober

 

Zeitlos elegant, Arch. Bernhard Schmidt

ein Haus aus dem Jahre 1969, von Architekt Norbert Kotz ganz in der Tradition von Mies van der Rohe entworfen und umgesetzt: klare Formen und edle Materialien. 40 Jahre später war eine Generalsanierung angesagt – damit beauftragt wurde der Wiener Architekt Bernhard Schmidt.

Umgesetzt wurde die Renovierung mit einem Aluminium-Profilsystem, das die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führt.

 

weitere Infos

Aluminium Fenster Institut

© www.alufenster.at | Image Industry

 
 
 


 
Thema
Mo
4
13:00
TU Architektur-Forschung Radio 94,0
Mo, 4. November
13:00 - 14:00
Radio
 

Radiosendung über zwei Forschungsprojekte der Architekturtheorie "Berufsfeld Architektur" sowie "Automatismen und Architektur".
Im ersten Projekt untersucht Oliver Schürer mit unterschiedlichen Teams, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Architekturschaffenden. Im zweiten Teil der Sendung wird Schürers Projekt vorgestellt in dem Entstehung und Konzepte des zeitgenössischen Umgangs mit Technik und Medien in der Architektur erforscht wird.
Mo. 4.11, 13-14h Radio Orange, Sendung apalaver
(internet: o94.at/radio/live_stream oder auf 94,0Mhz)

o94.at/radio/live_stream

 
 
 


 
Thema
So
1
Bartenbach academy Lehrgänge 2014
 
So, 1. Dezember

 

An der Bartenbach academy werden Lehrgänge angeboten, eine Übersicht 2014 finden sie folgend:

 

Folder

 

Broschüre

 
 
Thema
Mi
4
17:00
Gender Studies in Architecture
Mi, 4. Dezember
17:00 - 19:00
Festsaal der TU Wien
 

Buchpräsentation und Podiumsgespräch

Im Sommer 2013 ist das Buch Gender Studies in Architecture von Dörte Kuhlmann beim Routledge Verlag in London erschienen. Welche Relevanz haben Gender Studies an den Universitäten? Begrüßung Prof. Dr. Adalbert Prechtl, Prof. Dr. Dörte Kuhlmann. Diskussion: Mag. Eva Blimlinger, Dr. Sabine Haubenwallner, Dipl.Ing. Eva Kail, Dr. Bente Knoll, Prof. Dr. Christian Kühn, Univ. Prof. Mag. arch. Elsa Prochazka. Moderation: Dr. tech. Brigitte Ratzer.
Im Anschluss laden wir zu einem get-together mit Wein ein.

zur Homepage

zum Programm

 
 
Thema
Fr
13
17:00
Jahrbuch Raumplanung 2013
Fr, 13. Dezember
17:00 - 17:30
Mobiles Stadtlabor Resselpark
 

Wir laden herzlich zur Präsentation des Jahrbuchs Raumplanung 2013

 

Können partizipative Planungsansätze Lernprozesse auslösen?

Braucht die Raumplanung Pläne? Und wenn ja, welche?

Was können Sozialraumanalysen bei der Gebäudesanierung beitragen?

Wie können neue Instrumente der Infrastrukturplanung und Bewertung eingesetzt werden?

Welche ökonomischen Wirkungen ergeben sich aus der Stadtentwicklung?

Was hat humanitäre Hilfe mit Stadtplanung zu tun?

 

Folder

 

 

 

 
 
Thema
So
15
Aufstockung und Sanierung - Aluminium-Fenster-Institut (AFI)
So, 15. Dezember
- 00:00
 

MG9 – Aufstockung und Sanierung, Wien
Urbane Transparenz, Josef Weichenberger architects + Partner


Ein Haus aus der Jahrhundertwende und die Suche nach einer adäquaten
skulpturalen Lösung in einem städtebaulich anspruchsvollem Umfeld – dies war
die Aufgabenstellung für den Dachaufbau in der Wiener Margaretenstraße, die
sich dem Architekturbüro Josef Weichenberger architects + Partner stellte.

 

weitere Infos

Aluminium Fenster Institut

© www.alufenster.at | Erika Mayer

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
14
19:00
Bevk Perovic | Conditionalism - Vortrag
Mo, 14. Oktober
19:00 - 21:00
Kuppelsaal TU Wien, Karlsplatz 13, Stiege 1, 4. Stock
 

Matija Bevk und Vasa J. Perović gründeten das Büro Bevk Perović arhitekti im Jahr 1997 . Es befindet sich in Ljubljana, Slowenien, beschäftigt derzeit 12-15 Architekten und arbeitet an mehreren Projekten in verschiedenen europäischen Ländern.


Das Portfolio umfasst eine Vielzahl von Projekten unterschiedlicher Maßstäbe – Großprojekte im sozialen und gewerblichen Wohnbau, öffentliche und kulturellen Gebäude, Universitäre Einrichtungen, Museen, Bürogebäude, Kongressbauten sowie private Wohnhäuser.

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
21
19:00
Jana Revedin - Vortrag
Mo, 21. Oktober
19:00 - 21:00
Schütte-Lihotzky HS 7
 

Der Blue Award 2014 startet mit einem Vortrag von Jana Revedin am Montag, den 21.Oktober 2013 um 19:00 im HS 7 Schütte-Lihotzky, an der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Titel: „Aufbruch in radikante Lebensräume“.

Welche Rolle spielen Architekten in Zeiten der größten Völkerwanderung und demografischen Explosion der Menschheit? Eine neue Generation guter Zuhörer und verantwortlicher Begleiter löst den Diva-Architekten ab. Doch dem nicht genug. Architekten werden zu Ökologen regenerativer Lebensräume, zu Ökonomen innovativer Kreislaufmetabolismen, zu kulturellen Katalysatoren kollektiver Kreativität und zu Sozialarbeitern aller Werte und Dienste, die wir teilen können.

Jana Revedin ist ordentliche Professorin für Architektur und Gestaltung am Blekinge Institute of Technology, Schweden.
 

Pressetext

 
 
Gastvortrag
Mi
23
18:00
Clemens Kirsch - Vortrag
Mi, 23. Oktober
18:00 - 19:30
Hörsaal 12, TU Wien
 

'vielschichtige Einfachheit – einfache Vielschichtigkeit' Gastvortrag von Clemens Kirsch im Rahmen des Entwerfens 'PLAY! Experiment Kindergarten'.

'der architekt ist der experte des raumes. ihm form zu geben ist unsere aufgabe. jeder auftrag ist eine neue herausforderung, die gegebenheiten zu interpretieren und eine optimale, maßgeschneiderte lösung zu finden.

das herausdestillieren eines schlüssigen und intelligenten entwurfes, das eingehen auf die poesie des ortes, das herausarbeiten der sinnlichen qualitäten des materials und der angemessene einsatz der mittel kennzeichnen unsere herangehensweise.

im idealfall wird ein konzept so lange verdichtet und reduziert, bis das wesentliche als individuelle essenz spürbar wird.'

kirsch ZT GmbH

 
 
Gastvortrag
Mo
28
19:00
Erwin K. Bauer
Mo, 28. Oktober
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Erwin K. Bauer (Wien): Den Ort zum Sprechen bringen. 

Überlegungen und Strategien im Orientierungs- und Informationsdesign.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
29
18:00
Demokratiezentrum Wien
Di, 29. Oktober
18:00 - 19:00
Audimax
 

Am Dienstag, den 29. Oktober 2013 um 19:00 Uhr im Audimax finden ein Gastvortrag von Frau Getraud Diendorfer zum Thema "Demokratiezentrum Wien" statt.

 

Frau Gertraud Diendorfer ist die Geschäftsführerin von Demokratiezentrum Wien.

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Di
29
19:00
Was fehlt unserer Demokratie?
Di, 29. Oktober
19:00 - 20:00
Audimax
 

Am Dienstag, den 29. Oktober 2013 findet um 19:00 Uhr im Audimax ein Vortrag von Herrn Manfried Welan zum Thema "Was fehlt unserer Demokratie? statt.

 

Herr Manfried Welan ist Poltik- und Rechtswissenschaftler, Schriftsteller ehem. Politiker und war ehem. Rektor an der BOKU Wien

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Di
29
19:00
In Between Bucharest: studioBASAR
Di, 29. Oktober
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

The public lecture is part of the colloquium "Zukunft Stadt" and the interdisciplinary platform of the faculty "urban future.lab".

Bucharest is a city where the permanent crisis, which manifests as an inherited state of uncertainty, triggers constant adaptation, everyday solutions, and self-formulated rules, generating the in between city. Such an emerging urban form is not necessarily a unique expression among other cities, but Bucharest’s contemporary condition is making it an archetypal example in that sense.

Alex Axinte and Cristi Borcan founded studioBASAR in Bucharest in 2006, as an architectural practice that acts also like an agent of urban observation and intervention. studioBASAR’s projects range from art installations, urban research, educational workshops and public interventions, to competitions and different typologies of residential and public buildings. 

 

Flyer

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
4
19:00
Suzana Milevska - Vortrag
Mo, 4. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Suzana Milevska (Skopje): The Invisible Borderlines of Racism.
From Amnesia to Racism in Visual Representation.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
5
18:30
Fran Tonkiss - Vortrag
Di, 5. November
18:30 - 20:00
Böcklsaal, Vienna UT
 

Fran Tonkiss London School of Economics, UK Urban cultures, public spaces, and everyday life

How might public spaces in contemporary cities support different uses, competing claims, and diverse actors? This lecture considers everyday cultures of public space in the city, from spaces of intentional design to those of temporary use and informal appropriation.

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
11
19:00
Claudia Theune-Vogt - Vortrag
Mo, 11. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Claudia Theune-Vogt (Wien): Aufgedeckte Spuren und Relikte.
Archäologie im ehemaligen KZ Mauthausen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Mi
13
12:00
Rob Shields - Vortrag
Mi, 13. November
12:00 - 13:30
Mobiles Stadtlabor, Vienna UT
 

Rob Shields University of Alberta, Canada

New public spaces of concern: nanotechnologies, design professions and the city.

How does the opening up of new 'spaces of concern' by scientific advances in nano- and biotechnologies challenge the creation and everyday practices of public space? Nano- and micro-sciences depend on advances in computer-aided 3D visualization that present miniature but manipulable 'worlds' by extending the visual conventions of everyday life, objects and spaces to the nano-scale. Can the design disciplines extend their understandings, practices and notions of the stewardship of public space from the city as a commons to assist the nanosciences?

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Fr
15
12:00
Elke Krasny - Vortrag
Fr, 15. November
12:00 - 13:30
HS 7
 

Elke Krasny Academy of Fine Arts, Vienna, Austria
A Contemporary Agora in Today's Vienna, Urban Epistemology and Redistributive Urbanism of Public Space

Given that 2011, 2012 and 2013 were the years of protests in Syntagma Square, Puerta del Sol, Tahrir Square, or most recently Taksim Square, this collective political use of public space prompts me to reopen the question of the meaning of a contemporary agora and the issues of spatial justice in today's cities. The public square has become politically charged again.

 

Further Information

skuor.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Di
19
18:00
Architektur: sozial?
Di, 19. November
18:00 - 20:00
Museum Karlsplatz
 

Die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt herzlich zur Diskussion mit dem Thema "Architektur: sozial?" ein. Der jordanische Architekt Rami Farouk Daher und die Wiener Architekten Ernst Beneder und Carl Pruscha diskutieren am 19. November 2013, 18.00h im Rahmen der Ausstellung „Amman - Re:Organize“ im Wien Museum.

Die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, TU Wien hat im Sommersemester 2013 mit den Studierenden Projekte in Amman/Jordanien und parallel in Wien entworfen. In Amman wurden für eine informelle Siedlung „Al-Mahatta“, die aus einem Flüchtlingslager der 50er Jahre entstanden ist, Entwurfsprojekte erarbeitet. In Wien wurden kulturelle und soziale Begegnungsräume an einem Bauplatz in Brigittenau entwickelt. In beiden Städten sind die gewählten Orte stark durch die Themen Migration und die damit verbundenen sozialen Aufgaben und Herausforderungen geprägt.

Die soziale Nachhaltigkeit stand bei beiden Orten in Wien, als auch in Amman im Mittelpunkt der Auseinandersetzung. Wir, die Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, verstehen Architektur als ein ganzheitliches Medium, das den Menschen auf allen Ebenen dienen soll, nicht nur wirtschaftlich und umweltbezogen, sondern wie wir meinen, im Besonderen hinsichtlich seiner sozialen Bedürfnisse.

Die Diskussionsveranstaltung „Architektur: sozial?“ will einen Beitrag leisten, um die Fragen zu thematisieren: „Auf welcher Ebene kann Architektur sozial sein? Auf politischer, wirtschaftlicher und strategischer Ebene? Welche Konsequenzen hat Planung auf die Raumnutzung, Kodierung und Besetzung von Raum? Welche Rolle haben ArchitektInnen im Kontext der Gesellschaft und ihrer Probleme? Wann agiere ich wie als ArchitektIn und welche Strategien stehen mir zur Verfügung, um auf die Veränderungen einer Gesellschaft einzugehen? Und: Wie wirken sich Reaktionen der BewohnerInnen und NutzerInnen auf den Planungsprozess aus?“.

Datum:
19. November 2013 um 18:00 Uhr

Ort:
Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz 8,1040 Wien

Es sprechen:
Ernst Beneder, Rami Daher und Carl Pruscha

Ausstellung:
„Amman - Re: Organize“, 24.10. – 24.11.2013
Dienstag bis Sonntag & Feiertag, 10 bis 18 Uhr

 

Pressetext

 
 
Gastvortrag
Di
19
19:00
Mapping Istanbul: SUPERPOOL
Di, 19. November
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

Wien zählt zu den wachstumsstärksten Städten Europas. Bevölkerungsprognosen gehen von einem lang anhaltenden Trend aus. Wo manifestieren sich diese Prozesse, wie werden sie erlebbar? Welche Kräfte führen zu Wachstum und wie lässt sich dieses gestalten?


Die Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien lädt zum fünften Mal zum Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung. In diesem Jubiläumsjahr widmen wir uns dem Phänomen des städtischen Wachstums im europäischen Kontext und untersuchen unterschiedliche Positionen zur Steuerung und Gestaltbarkeit dieser Transformationsprozesse. In einer vielschichtigen Annäherung sollen Begriffe differenziert und Prozesse durchleuchtet werden. Gemeinsam mit Gästen aus europäischen Metropolen begeben wir uns auf die Suche nach sichtbaren Zeichen von Wachstum, um schließlich unterschiedliche Portraits wachsender Städte zeichnen zu können.
Der Vortrag findet im Rahmen des Kolloquiums zur Praxis der Stadtentwicklung "Zukunft Stadt" und der interdisziplinären Plattform der Fakultät "urban future.lab" statt.  

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
25
19:00
Ulrich Schwarz - Vortrag
Mo, 25. November
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Ulrich Schwarz (Berlin): In Räume geschichtet. Drei Beispiele

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
2
19:00
Brigitta Busch - Vortrag
Mo, 2. Dezember
19:00 - 21:00
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Brigitta Busch (Wien): Sprachräume und Erinnerungsorte.
Sprache nach dem Holocaust.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
Gastvortrag
Di
3
17:00
Spezialgebiete der Gebäudelehre
Di, 3. Dezember
17:00 - 19:00
Schütte-Lihotzky-Hörsaal, TU
 

Kultur Kongresszentrum Eisenstadt
Pichler&Traupmann Architekten

Ein Projekt, viele Akteure: Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Spezialgebiete der Gebäudelehre“ lädt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung für Gebäudelehre und Planungsmethoden zu fünf Vorträgen über aktuelle Projekte und ihre Entstehungsgeschichte.

Es sprechen jeweils Bauherren, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Moderation: Christian Kühn. Mit freundlicher Unterstützung von architektur.aktuell.

zum Plakat

organisiert von Gebäudelehre

 
 
Gastvortrag
Di
10
19:00
Regenerating London: GortScott
Di, 10. Dezember
19:00 - 21:00
Mobiles Stadtlabor, Resselpark
 

Wien zählt zu den wachstumsstärksten Städten Europas. Bevölkerungsprognosen gehen von einem lang anhaltenden Trend aus. Wo manifestieren sich diese Prozesse, wie werden sie erlebbar? Welche Kräfte führen zu Wachstum und wie lässt sich dieses gestalten?


Die Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien lädt zum fünften Mal zum Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung. In diesem Jubiläumsjahr widmen wir uns dem Phänomen des städtischen Wachstums im europäischen Kontext und untersuchen unterschiedliche Positionen zur Steuerung und Gestaltbarkeit dieser Transformationsprozesse. In einer vielschichtigen Annäherung sollen Begriffe differenziert und Prozesse durchleuchtet werden. Gemeinsam mit Gästen aus europäischen Metropolen begeben wir uns auf die Suche nach sichtbaren Zeichen von Wachstum, um schließlich unterschiedliche Portraits wachsender Städte zeichnen zu können.
Der Vortrag findet im Rahmen des Kolloquiums zur Praxis der Stadtentwicklung "Zukunft Stadt" und der interdisziplinären Plattform der Fakultät "urban future.lab" statt.   

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
16
18:00
J.Skriebeleit & AW Faust - Vortrag
Mo, 16. Dezember
18:00 - 20:30
Kontaktraum, Gußhausstraße 27-29
 

Jörg Skriebeleit (Flossenbürg/D): Was bleibt? Relikte, Ruinen und Sinnstiftungen. Stätten ehemaliger Konzentrationslager.


AW Faust (Berlin): Schwierige Orte.
Erinnerungslandschaften von sinai.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe »Erinnerungsorte in Bewegung«, organisiert vom Fachbereich Örtliche Raumplanung und dem Institut Kunst und Gestaltung 1 gemeinsam mit der Universität Wien und dem Bundesministerium für Inneres.

weiter Informationen >>> 

Folder >>>

 
 
 


 
 
Login Intranet