ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Kalender
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
 
 
 
Oktober 2010 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
39
    
1
2
3
40
4
5
6
7
8
9
10
41
11
12
13
14
15
16
17
42
18
19
20
21
22
23
24
43
25
26
27
28
29
30
31
             
 
November 2010 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
44
1
2
3
4
5
6
7
45
8
9
10
11
12
13
14
46
15
16
17
18
19
20
21
47
22
23
24
25
26
27
28
48
29
30
         
 
Dezember 2010»
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
48
  
1
2
3
4
5
49
6
7
8
9
10
11
12
50
13
14
15
16
17
18
19
51
20
21
22
23
24
25
26
52
27
28
29
30
31
   
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
 
 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
 
 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
 
 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
 
 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
 
 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
 
 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
 
 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
 
 
 
LVA Event
Mi
1
12:00
International Students- Information
Mi, 1. März
12:00
 

The Faculty of Architecture and Spatial Planning offers the following programmes:

 

 

These programmes lead into the central fields of the practice and theory of architecture and spatial planning, they teach the preconditions and approaches in architecture and spatial planning and sensitise for their close connection with cultural, social, artistic, economic and ecological developments.  These are critically analysed and realised through design.

 

Exchange Term/Year at the Vienna University of Technology

Information for students who will study for one or two terms at the Vienna University of Technology as part of an exchange programme >>>

 

 

Matriculation at the Vienna University of Technology

If you wish  to matriculate as a regular student at the Vienna University of Technology you will find the necessary information here >>>

 
 
LVA Event
Mi
1
17:00
Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage"
Mi, 1. März
17:00
Kuppelsaal
 

Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen lädt euch herzlich zur Preisverleihung zum „Wettbewerb Karlsplatz Passage" und der Ausstellungseröffnung „…am Karlsplatz – Ideen für einen Stadtraum“ am 1.3.2017 um 17.00 Uhr in den Kuppelsaal ein.

Im Rahmen der Ausstellung werden von 2. bis 11. März im Prechtlsaal ausgewählte Arbeiten von Studierenden der TU Wien gezeigt, die sich in den letzten beiden Jahren intensiv mit dem Karlsplatz beschäftigt haben, sowie die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs zur Neugestaltung der Ostpassage.

 

Einladung>>

weitere Informationen>>

 
 
Vortrag
Mi
8
19:00
SIEGFRIED A. FRUHAUF – Selected Works
Mi, 8. März
19:00
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
 

Der Ausgangspunkt ist das Kino, dessen Mechanismen über seine reine Örtlichkeit mit einer Leinwand als imaginären Raum hinaus gehen. Die ausgewählten Filme für die Veranstaltungsreihe „HB2-MediaLAB LECTURE SERIES“, die auch den Einführungsvortrag der Lehrveranstaltung „CINEMA DIRECT – vom Körper des Films zur Raumnahme der laufenden Bilder“ darstellt, versuchen die Zerlegung und Generierung von Raumwahrnehmung durch die Kino-Maschine in meiner eigenen Arbeit zu beleuchten.

 

Eine gewisse hypnotische Wirkung ist den Filmen Siegfried Fruhaufs nicht abzusprechen. In ihnen finden Materialschlachten, Spiegelungseffekte und Wahrnehmungstäuschungen statt, wüten Lärmtonspuren und Bildstörsignale; dabei führen all die Strukturexperimente, die der Filmemacher wagt, keineswegs zur Erstarrung im bloß Theoretischen. Fruhaufs Kino ist höchst atmosphärisch und dezidiert nicht-akademisch. Es gibt sich, im Gegenteil, radikal undogmatisch, changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Punk und Klassizismus: Analoges Filmmaterial wird bei Fruhauf zur Grundlage digitaler Interventionen und das fotografische Einzelbild gegen den unstillbaren Bewegungsdrang des Laufbilds in Stellung gebracht. Das Zucken und Zittern, das in diesen Werken oft herrscht, geht über die abgelichteten Objekte weit hinaus. Es ist das Bild selbst, das instabil geworden ist. Sicherheit ist hier nicht mehr zu haben. Alles kann passieren, jederzeit, nichts hat Bestand, denn das Licht ist nur eine imaginäre Substanz, die unaufhörlich in die Wunderkammer Kino stahlt.
(Stefan Grissemann)

 

Siegfried A. Fruhauf. Geboren 1976 in Grieskirchen (OÖ). Aufgewachsen im kleinen oberösterreichischen Ort Heiligenberg. Ausbildung zum Industriekaufmann. Studium experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Mit Beginn des Studiums ergaben sich die ersten Kontakte und Anknüpfungspunkte zum österreichischen Avantgardefilmschaffen. Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien. Zahlreiche Arbeiten und Ausstellung im Bereich Film, Video und Fotografie. Teilnahme an renommierten internationalen Filmfestivals (z. B.: Festival de Cannes , International Filmfestival of Venice, Berlinale, Sundance Film Festival Park City, ...). Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg.

 

Veranstalter: Abteilung Hochbau 2

Einladung

 
 
Tagung
Do
9
16:30
TURN ON 2017
Do, 9. März
16:30
Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien
 

Vorträge nonstop - Eintritt frei

Das Festival wird im fünfzehnten Jahr seines Bestehens wieder am Donnerstag eröffnet und bietet an zweieinhalb Tagen ein ambitioniertes, breit gefächertes Vortragsprogramm. Eine dichte Folge von Vorträgen spricht auch in diesem Jahr zentrale Fragen der aktuellen Architekturentwicklung an.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle von Wirtschaft und Architektur,  somit auf spezifische Aspekte und Entwicklungen des Bauens. Diese Plattform rückt die vielfältigen Voraussetzungen und Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt. Sie bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vorzustellen. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen ArchitektInnen – unter anderem aus Oslo, Zürich, Laibach, London und Kopenhagen – ihre Sicht der jeweiligen Fragestellung sowie avancierte Referenzbeispiele.

TURN ON präsentiert wie gewohnt die anspruchsvollsten aktuellen Bauten in und aus Österreich. Führende ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene stellen wieder speziell ausgewählte Bauten – Highlights der aktuellen Entwicklung – vor. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Die special guests – renommierte europäische Büros – kommen aus Zürich, Paris und London.

TURN ON TALK findet zwischen den beiden Vortragsblöcken von TURN ON statt und diskutiert das Thema Architekturwettbewerbe in den Vordergrund.

 

Mehr Information>>>

 
 
Ausstellung
Do
9
18:30
BEWEGTES WOHNEN
Do, 9. März
18:30
Gb*10 Halle, 1100 Wien, Quellenstraße 149
 

AUSSTELLUNG STUDIO WOHNBAU 2016

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 09.März 2017, 18.30 Uhr 

durch BVIn-Stv. Josef Kaindl

Einführung: Univ.AssIn. Adele Gindlstrasser

Impulsreferat: GB*10

 

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.März - 22.März 2017

Mo und Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Do 13.00 - 19.00 Uhr, Fr 09.00 - 12.00

Mi, Sa, So geschlossen

 

Im Bachelorstudium Architektur fungiert im vierten Semester das Studio Wohnbau als erste entwurfsorientierte Lehrveranstaltung, die die Grundlagen des Wohnens in seinen räumlichen und kontextuellen Zusammenhängen vermittelt. Als „Bauplatz“ dienen jeweils sechs Grundstücke, die jedes Jahr in einem anderen Wiener Gemeindebezirk identifiziert werden. Dabei werden jährlich wechselnde Themenfelder entwickelt, die für Studierende einen konkreten Anlass einer entwurfsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen versprechen. 

Im Studienjahr 2015/16 war das Studio Wohnbau in einem Teilbereich von Favoriten verortet und mit dem Thema „Bewegtes Wohnen”. Wohnen, Stadt und Sport“ versehen. Die Funktion „Sport“ sollte dabei nicht nur die Erdgeschoßzone einnehmen und somit das Verbindungsglied zwischen öffentlichen Raum und Bewohnern darstellen, sondern sich in das Wohngebäude ausdehnen und bestenfalls auch die Wohnungen beeinflussen. Diese Vorgaben wurden sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. So gibt es Projekte, in denen man durch das ganze Gebäude klettern und bouldern kann, Höfe und Gänge, die mit Skateboards zu befahren sind, Erschließungsstrukturen, die als „Parcours“ zu benutzen sind oder scheinbar einfache Rampensysteme, die die Lust auf Bewegung beim Weg zur eigenen Wohnung fördern.

Eine große Herausforderung war das Thema „Sport“ für die Wohnungen zu transformieren, eventuell mit verwandten Begriffen wie Körper oder Dynamik zu erweitern und dies in die Grundrissentwicklung einfließen zu lassen. Das führte automatisch zur Beschäftigung mit Standardgrundrissen und wie deren Regelwerk mit dem zusätzlichen Thema weiterentwickelt werden kann. Überlagert wird diese Auseinandersetzung mit dem Diskurs, welche Qualitätskriterien schlussendlich für das Wohngebäude und die Wohnungen entscheidend sind. Die ausgewählten Ergebnisse zeigen wie mit Hilfe unterschiedlichster Sportarten neue Wohn- und Lebensformen generiert werden können.           /Helmut Schramm ao.Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr.techn./

 
 
Vortrag
Mo
13
19:00
Winkler + Ruck Architekten
Mo, 13. März
19:00
Hörsaal 7
 

„SELBSTVERSTÄNDNIS

Versuchen zu zählen, von eins bis zehn, in der richtigen Reihenfolge, von vorne nach hinten - Hierarchie. Zu lernen, was wichtig ist und was weniger. Was vorne, was hinten, was oben, was unten. Zu lernen, welche Rolle das Material spielt, sein Gewicht, seine Oberfläche, wie es sich anfühlt, wie es verwendet wird und welche Bedeutung daraus entsteht, wenn es auf eine bestimmte Art konstruiert wird, die zu Raum führt, ohne dass dieser eine formale Idee braucht.

Alles ist Thema: die Oberfläche, die Farbe, die Skulptur, die Physik, die Hermeneutik, die Kommunikation, die Geschichte. Aber nirgends spielen wir die Hauptrolle. Wenn gespielt wird, sind wir schon lange weg. Der Koch schaut auch nicht beim Essen zu.

Wir sind davor im Dazwischen.

Das Ergebnis danach im Hintergrund.“

 

organisiert von der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen

 

Plakat

Pressetext

 

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Raumgestaltung
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Raumgestaltung und Entwerfen“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

Application: University Professorship for Spatial Design PDF

 

Weblink: http://www.raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 

 
 
Frist
Mi
15
12:00
Ausschreibung Professur Structural Design
 
Mi, 15. März
12:00 - 12:00
 

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für „Structural Design“ voraussichtlich zum 01. März 2018 zu besetzen.

Ausschreibungsdetails als PDF

 
 
Vortrag
Do
16
19:00
Cino Zucchi - sempering
Do, 16. März
19:00
Kuppelsaal, Karlsplatz 13
 

A pattern language for new dwelling environments

Introduction - Prof. Tina Gregoric

In his Die vier Elemente der Baukunst (1851), the German architect Gottfried Semper lists the elements of an ideal original dwelling: the fireplace, the roof, the enclosure and the mound on which it rested. Semper uses these four archetypical parts of the house to put order in the variety of the so-called “industrial arts”: he relates ceramics and metallurgy to the fireplace; hydraulics and masonry to the mound; carpentry to the roof and its supports; weaving to the enclosure and internal partitions. In Semper’s view, stated in its “Prinzip der Bekleidung”, the main action of the architect is the enclosure of inhabitable space by rugs and mattings rather than the erection of the structure which supports them. 

In a recent section of the XXI Triennale di Milano named “Sempering”, we doubled the elements of Semper’s classification of techniques to match today’s design practices. Stacking, Weaving, Folding, Connecting, Moulding, Blowing, Engraving, Tiling thus became eight ways to look at the man’s transformations of natural materials capable of leaving formal traces in the final product. “Practices” rather than “methods”, “habits” rather than “functions” become our way of looking at the varied landscape of today’s architecture, and a key to analyze our own design work in shaping new dwelling environments.

C Z Biography 

Born in Milano in 1955, Cino Zucchi has earned a B.S.A.D at M.I.T. and a Laurea at the Politecnico di Milano, where he is currently Chair Professor of Architectural and Urban Design. He has taught in many international design workshops and has been a John T. Dunlop Visiting Professor at the GSD of Harvard University. Author of several articles and books on matters of architectural and urban theory, he  participated to various editions of the Milano Triennale and of the Venice Biennale of Architecture, where he has been the curator of the Italian Pavilion in 2014. He has been the chairman of the jury of the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies Award 2015.

Together with his studio CZA he has designed and realized several projects, among which the urban renewal of ex-Junghans factory site in Venice and the ex-Alfa Romeo-Portello Nord area in Milano, the Keski Pasila area in Helsinki; among the realized buildings, apartment houses in Milano, Bologna, Ravenna, and Parma, the Car Museum and the Lavazza HQ in Turin and the Salewa HQ in Bozen.

 

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

Facebook Event

Plakat

 
 
Tagung
Fr
17
11:00
westbahn neu _ radikal urban / urbane zellstruktur
Fr, 17. März
11:00 - 14:00
TU Wien, Prechtlsaal, Karlsplatz 13, Erdgeschoss
 

Die Gastprofessoren Martin Haller, Caramel Architekten und Michael Hofstätter, Pauhof Architekten und deren StudentInnen, diskutieren mit

 

-          Georg Puscher, Stadt Wien, MA 21

-          Johannes Karner, Herbert Logar und Claudia Nutz von der OeBB

-          Thomas Fleißgarten und Marianne Geets von der Bezirksvorstehung für den 15. Bezirk

-          Elke Delugan-Meissl, DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

-          Hemma Fasch, FASCH & FUCHS Architekten, sowie

-          Christian Kühn und Erich Raith von der TU Wien

 

Moderiert wird das Gespräch von Walter Chramosta.

organisiert von der Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen

 
 
Studienabschluss
Do
23
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Do, 23. März

 

Vom 21.03. - 23.03.2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung (es ist ein eigener Laptop für Beamerpräsentationen erforderlich)

 

Videobeamer-Testtag (es ist ein eigener Laptop erforderlich)

 
 
Tagung
Mo
27
10:00
Forschungstag 2016/17
Mo, 27. März
10:00 - 18:00
TUtheSKY
 

 

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:
Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung + Input
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschung

Arbeitsgruppe: Verhältnis von Forschung und Lehre

Arbeitsgruppe: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

 

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Kl(emme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Johannes Lutter (TINA Vienna GmbH / europaforum wien)

Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

 


zum Flyer

 
 
Studienabschluss
Di
28
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 28. März

 

Am 28. März 2017 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

Die Prüfungen finden an der "alten WU" Augasse 2-6, 1090 Wien statt.
Ein Lageplan der Prüfungsräume (grün markiert) finden Sie unter den Links.

 

zur Prüfungseinteilung

Lageplan

 

Information Videobeamer-Testtag

 
 
Tagung
Mi
29
09:00
UNSETTLED Urban routines, temporalities and contestations
Mi, 29. März
09:00
TU Wien Sky Lounge, 11th Floor, Getreidemarkt 9, 1060 Vienna
 

International Conference, 29-31 March 2017, Vienna

Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space, Faculty of Architecture and Planning, TU Wien

 

Keynote Speakers

Prof. Dr. Mustafa Dikec, Professor of Urban Studies, Ecole d’Urbanisme de Paris and LATTS, France
Prof. Dr. Sophie Watson, Professor of Sociology, Faculty of Arts & Social Sciences, Open University, UK

 

The conference aims to explore conditions and conceptions of the unsettled. Urban life is characterized by diverse manifestations of instability which continuously stretch or redefine the social order and/or critical/community infrastructures of cities: everyday struggles related to the capitalist system of production, revolutions in political life and political system overthrows, quests for dominance and their oppositions in political, social, economic, ecological or cultural domains. These unsettling practices simultaneously challenge and nourish a variety of idea(l)s of the city as an inclusive place of liberation, cooperation, equal opportunities and shared (better) futures. The goal of the conference is thus to (1) understand the uncertainties, disturbances, inconsistencies, residuals and blind fields which constitute the urban both as lived space and the political idea(l), and (2) foster an inquiry into the socio-political potentialities of unsettling and re-settling urban routines, temporalities and contestations.

 

Please find an outline of the all information on the themes, the programme of the conference and the add-on day, keynote speakers and registration on our website>>>

 

Registrations are accepted until 15 February 2017

We warmly invite interested staff and students of the faculty to participate and look forward to inspired talks, discussions, workshops and exursions!

 

FLYER

 
 


 
Vortrag
Do
27
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 
Vortrag
Fr
28
09:30
Berufungsvorträge Raumsoziologie
Do, 27. April
09:30 - 12:15
Böcklsaal (TU-Wien)
 

Donnerstag, den 27. April 2017 im Böcklsaal


09:30 Uhr Dr. Heike Delitz
10:45 Uhr Dr.phil. Margit Fauser
12:00 Uhr Dr.phil. Lars Meier

 

Freitag, den 28. April 2017 im Böcklsaal


09:45 Uhr Dr.phil. Simon Günter
11:00 Uhr Katrin Anacker, PhD
12:15 Uhr Dr.phil. Silke Steets


zum Plakat

 
 


alle Details anzeigen
alle Details ausblenden
 
 
 
LVA Event
Fr
1
Semesterbeginn Architektur - Info
Fr, 1. Oktober

 

BacheloranfängerInnen Architektur 1. Semester
Betrifft angehende Studierende, die vorhaben, ein Architekturstudium an der TU Wien zu beginnen. Um Ihnen einen reibungslosen Semesterstart zu ermöglichen finden Sie folgende wichtige Informationen zum Studium. weiter>>


Fortgeschrittene Bachelorstudierende ab 3. Semester
Betrifft bereits inskribierte Studierende im Bachelorstudium Architektur. Informationen über Präsentationen und Anmeldung von Bachelor-wahlseminaren und Entwerfen finden Sie hier>> 

 

Erasmus/Sokratesstudierende (Incomings) - Bachelor-/Masterstudium
Betrifft Studierende, die von einer Partneruniversität im Ausland im Zuge eines Erasmus/Sokrates Programms zu uns wechseln. Für diese Studierenden gibt es auf folgender Seite wichtige Informationen zum Semesterstart. weiter>>

 

Studienwechsel von anderen Studienrichtungen und Universitäten (In-/Ausland) - Bachelorstudium
Betrifft Studierende, die einen Studienwechsel in das Bachelorstudium Architektur vorhaben bzw. von einer anderen Universität an die TU wechseln  Dazu gibt es einige Grundinformationen bzgl. Inskription und Anrechnung der Lehrveranstaltung. weiter>>

 

Masterstudierende nach Abschluss des Bachelorstudiums (BSc)
Betrifft Studierende die den Bachelor Architektur absolviert haben und mit dem Masterstudium beginnen und vor dem nächsten Semesterbeginn stehen. Die Informationen für Präsentationen und Anmeldung von Masterentwerfen und Modulen finden Sie unter folgender Seite >>

 

Studienwechsel von anderen Studienrichtungen oder Universitäten (In-/Ausland) - Masterstudium
Betrifft Studierende die bereits einen Abschluss eines vorangegangen Studium haben (Diplom-/Bachelorabschluss). Damit Sie bei uns das Masterstudium beginnen können müssen einige Formale Schritte vollzogen werden. weiter>>

 
 
LVA Event
Mo
4
Masterentwerfen WS 2010/11
Mo, 4. Oktober

Prechtlsaal
 

Die öffentliche Präsentation der Masterentwerfen findet im Festsaal

am Montag, den 04. Oktober 2010 von 09.00 - 16.00 Uhr statt.
Masterentwerfen - Übersichtsliste

 

Anmeldung der Masterentwerfen WS10/11 über TUWEL:
1. Anmeldung - Mo, 04.10.2010 ab 22:00 Uhr - Di, 05.10.2010 bis 22.00 Uhr 

2. Anmeldung - Di, 06.10.2010 ab 13:00 Uhr - So, 10.10.2010 bis 22:00 Uhr 

Bitte beachten Sie die Anmelde-Informationen im beiliegenden PDF.

zur Tuwel-Anmeldung

 
 
LVA Event
Mo
4
Orientierungskurs Beginn - WS 2010/11
Mo, 4. Oktober

 

Der Orientierungskurs WS 2010/11  für Architektur findet vom
04.10 - 08.10.2010 statt.

Weitere Informationen unter Bachelor Studienbeginn.

 

zum Ablauf PDF

  

 
 
LVA Event
Di
5
Bachelorentwerfen WS 2010/11
Di, 5. Oktober

Aufbaulabor
 

Die öffentliche Präsentation der Bachelorentwerfen findet im Aufbaulabor

am Dienstag, den 05. Oktober 2010 von 09.00 - 12.00 Uhr statt.
Bachelorentwerfen - Übersichtsliste

 

Anmeldung der Bachelorentwerfen WS10/11 über TUWEL:
Di, 05.10.2010 ab 22:00 Uhr - Mi, 06.10.2010 bis 22.00 Uhr   

Bitte beachten Sie die Anmelde-Informationen im beiliegenden PDF.

zur Tuwel-Anmeldung

 
 
LVA Event
Di
5
Module WS 2010/11
Di, 5. Oktober

HS 8 (Heinz Parkus)
 

Die öffentlichen Präsentationen der Module finden im HS 8 (Heinz Parkus) am Dienstag, den 05. Oktober 2010 von 13:00 bis 16:00 Uhr statt. 

 

Module

 

Anmeldung der Module:
Di, 05.10.2010 ab 22:00 Uhr - So, 10.10.2010 bis 22.00 Uhr  

 
 
LVA Event
Mi
6
Wahlseminare WS 2010/11
Mi, 6. Oktober

Aufbaulabor
 

Die öffentlichen Präsentationen der Wahlseminare finden im Aufbaulabor
am Mittwoch, den 06.10.20010 von 09:00 - 14:00 Uhr statt.

 

Wahlseminare

Anmeldung der Wahlseminare:
Mi, 06.10.2010 ab 22:00 Uhr - So, 10.10.2010 bis 22.00 Uhr  

 
 
 


 
LVA Event
Do
4
19:00
Das Schwarzzelt - Filmpremiere
Do, 4. November
19:00 - 21:00
Top Kino Wien (6), Rahlgasse 1
 

Seit Jahrtausenden ermöglichte das Schwarzzelt den verschiedenen Nomadenstämmen des Orients, die Wüsten und Berge in all ihren Unannehmlichkeiten zu erobern. Bis heute konnte die Technologie des Schwarzzelts zum Überleben in der Wüste nicht übertroffen werden. Ein österreichisches Forschungsteam und die Yörük-Nomaden der Westtürkei zeigen in diesem Film, wie ein derartiges Zelt entsteht. Der Film beruht auf einer Feldforschung, die mit Unterstützung des IVA und des Fachbereichs Baugeschichte – Bauforschung der Technischen Universität Wien seit 2001 in der Westtürkei durchgeführt wurde. 2004 konnten die ersten Forschungsergebnisse in einer Diplomarbeit von Kristina Ambrosch präsentiert werden. Es reifte in Folge die Idee für die Umsetzung eines Dokumentarfilms. 2007 erfolgten schließlich die Dreharbeiten in HDTV, welche mit ehrenamtlicher Unterstützung von FilmspezialistInnen zum Dokumentarfilm gestaltet wurden.

 

WEBLINK: baugeschichte.tuwien.ac.at/site/2010/10/27/filmpremiere-das-schwarzzelt/

EMAIL: erich.lehner@tuwien.ac.at, premiere@blacktent.at

 
 
 


 
LVA Event
Mi
1
Workshop: Baron Palace, Kairo - Beginn
Mi, 1. Dezember

Kairo, Ägypten
 

Studierende aus Wien, Kairo und Assiut denken zusammen über die Zukunft des Palastes nach.

 

Der Baron Palace in Kairo ist das Thema einer neuen Kooperation der TU Wien mit den Universitäten in Kairo und Assiut. Im Rahmen des Studienschwerpunktes MODUL BAUFORSCHUNG im Masterstudiengang Architektur werden sich Studierende und Lehrende im kommenden Wintersemester mit dem Palast des Barons Empain in der Kairoer Satellitenstadt Heliopolis, einer zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründeten „Stadt des Luxus und der Muße“ beschäftigen. Bei der Arbeit in den gemischten Gruppen geht es darum, Klischees aufzulösen und Vorurteile abzubauen: Im Rahmen eines Surveys erhalten unsere Wiener Studierenden die Möglichkeit, in die antike und moderne Baukultur Kairos einzutauchen. Im Gegenzug erfahren die ägyptischen Studierenden von den zeitgemäßen Arbeitsmethoden in der historischen Bauforschung und Bauwerksvermessung.

 

Die Kooperation wird unterstütz durch das Supreme Council of Antiquities in Ägypten (SCA), das Österreichische Kulturforums in Kairo und die Austrian Airlines.

 

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findet man unter baugeschichte.tuwien.ac.at

 

WEBLINK:  baugeschichte.tuwien.ac.at

EMAIL:  vcapresi(a)gmail.com

 
 
LVA Event
Fr
17
14:00
Abschlusspräsentation Modul 21
 
Fr, 17. Dezember
14:00 - 18:00
 

Das Institut für Kunst und Gestaltung 1 lädt ein zur Abschlusspräsentation Modul Visuelle Kultur  

Termin: 

Freitag, 17. Dezember 2010, 14-18 Uhr

 

zum Ablaufplan

 

Ort: am Institut für Kunst und Gestaltung, Karlsgasse 11, Hochparterre

 

WEBLINK:  visuelle-kultur.net

EMAIL:  k_lupo(a)gmx.net

 
 
 


 
Ausstellung
Di
5
Vernissage e_recharge - Ausstellung
Di, 5. Oktober

Wiender Hauptstraße 3
 

Einladung zu Vortrag und Cocktail bei der Ausstellung „e_recharche“ im Rahmen der Vienna Design Week

 

Die Objekte in der Ausstellung entstanden innerhalb der Lehrveranstaltung “Objekt und Produktdesign”. Sie behandeln das Laden von elektrischen Kleinfahrzeugen im öffentlichen und privaten Raum. Präsentiert werden die Arbeiten durch die Studierenden als “mock-up”. Als Gastredner werden Marc Ischepp von KISKA und der Studiendekan Christian Kühn sprechen. 

 

Ausstellung vom 01. Bis 10. Oktober 2010 in der Wiedner Hauptstrasse 3

 

Einladung

EMAIL:  welte(a)email.archlab.tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Mi
13
Platz da! mit Kunsttransfer
Mi, 13. Oktober

 

Die Ausstellung Platz da!
European Urban Public Space setzt mit unterschiedlichen Auffassungen, Nutzungen, Regelungen und Okkupationen des Öffentlichen Raums auseinander. Das Institut Kunst und Gestaltung ist mit Projekten und Filmen von Studierenden, die im Modul Kunsttransfer entstanden, an der Ausstellung beteiligt.

Die Ausstellung im Architekturzentrum Wien ist von 13.10. - 31.01.2011.  

 

WEBLINK:  www.azw.at/event.php

 

EMAIL:  i.manka(a)tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Fr
15
Bukarest Städtebau - Entwerfen 2010
Fr, 15. Oktober

Ion Mincu Universität Bukarest
 

Im Rahmen der Semesterentwurfsaufgabe des Moduls Urbanistik waren 25 sStudierende aufgefordert exemplarisch für das Areal „TITAN MAR“ mögliche Entwicklungs- und Bebauungsszenarien in der Stadt Bukarst zu erarbeiten.

 

Die Ausstellung an der Ion Mincu Universität zeigt diese Arbeiten in Form von Plänen und Modellen und wird am Abend des 15. Oktober 2010 mit einer Podiumsdiskussion eröffnet. Die Arbeiten bleiben bis Ende Oktober an der Universität Ion Mincu ausgestellt.

 

WEBLINK:  www.stb.tuwien.ac.at

EMAIL:  markus.tomaselli(a)tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Fr
22
ultraBLU gewinnt Kreativwettbewerb von BOMBAY SAPPHIRE
 
Fr, 22. Oktober

Austria Center
 

BOMBAY SAPPHIRE begab sich vor einigen Wochen auf die Suche nach kreativen Köpfen. Die Gin Marke ist mit drei Ausstellungsflächen auf der Trend Messe wintertime von 22. bis 24. Oktober im Austria Center vertreten und lässt diese von Kreativen gestalten. Ab Mitte August hatten Interessierte einen Monat lang Zeit, ihre Ideen einzureichen. Bei der Jurysitzung wurden die zehn Einreichungen hinsichtlich Innovationsgrad, Gestaltungsqualität, Kreativität und Realisierbarkeit bewertet.

Informationen zum Wettbewerb unter bombaysapphiredesign.at

 

Presseinformation

 
 
Ausstellung
So
31
Besser den je: Das war die Vienna Design Week 2010
 
So, 31. Oktober

 

Etwa 26.000 BesucherInnen, 113 Programmpunkte, 60 Locations: Das ist die Bilanz der VIENNA DESIGN WEEK, die am Sonntag, den 10. Oktober 2010, zu Ende ging. Das Resümee des zum vierten Mal ausgetragenen Festivals: Wien war für zehn Tage wieder „A City Full of Design“ – mit einem mitreißenden Programm, das nationale- und internationale Design-Pilger an die vielen verschiedenen Veranstaltungsorte der VIENNA DESIGN WEEK holte und die Stadt zum Brummen brachte.

 

Texte und Pressebildmaterial und weiterführende Informationen finden Sie auf www.viennadesignweek.at/press.php

 

Presseinformation



 

 
 
 


 
Ausstellung
Mo
1
Architecture Beyond - Beginn
Mo, 1. November

 

The web site of the COST action IS0904 "European architecture beyond Europe: Sharing Research and Knowledge on Dissemination Processes, Historical Data and Material Legacy (19th-20th centuries)" is now online. The department architecturgeschichte :: bauforschung is part of the programme. For info on the project and to be part of it please contact the team architecturgeschichte :: bauforschung. baugeschichte.tuwien.ac.at

 

WEBLINK: www.architecturebeyond.eu

EMAIL:  capresi(a)tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Mi
3
17:00
Entwerfenausstellung - Preisverleihung
Mi, 3. November
17:00
Seminarraum Gestaltungslehre
 

Die Ausstellung mit Entwurfsarbeiten und künstlerischen Projekten des Sommersemesters 2010 wurde vom 7.10. bis 22.10 in den Räumen der Fakultät gezeigt. Eine Jury - bestehend aus den Architekten Marta Schreieck und Stefan Gruber  - hat die preiswürdigen Projekte ausgewählt, die in der folgenden Liste dargestellt sind. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, dem 3.11.2010 um 17:00 im Seminarraum der Abteilung für Gestaltungslehre (6.Stiege, 3. Stock) statt.

 

zur Entwerfenausstellung SS10

zu den Prämierungen

 
 
Ausstellung
Do
4
15:00
Verbindungstechniken - Ausstellungseröffnung
Do, 4. November
15:00
Bildergalerie Ecke Resselgasse
 

Ausstellung über die Ergebnisse der WEAT-Workshops (SS 2009 und SS 2010) im Rahmen des Wahlseminars Vergleichende Baugeschichte.

Dauer: 04-11-2010 15:00 Uhr bis: 08-11-2010 18:00 Uhr

Begleitprogramm: Filmpremiere *Das Schwarzzelt*, 04.11.2010, 19:00, TOP KINO

WEBLINK: baugeschichte.tuwien.ac.at/site/2010/05/25/studientag-focus-on-azerbaijan/

EMAIL: rieger-jandl@tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Mi
24
18:00
Der Scheinwerfer - Ausstellung
Mi, 24. November
18:00 - 23:00
Boarding House von Zaha Hadid
 

DER SCHEINWERFER ist eine Zusammenarbeit des Instituts Kunst und Gestaltung 1/ TU Wien mit der SEG Stadterneuerungs- und Eigentumswohnungs G.m.b.H. Wien, die im Sommersemester 2010 begann.

 

Den Auftakt von DER SCHEINWERFER bildet 2010 Fish on the Move von Erim Gökalpay, ein Projekt für das Boarding House von Zaha Hadid am Donaukanal.

Mit Fish on the Move wird die Bewegung der Radfahrer am Donaukanal thematisiert, die sich bewegenden Bilder sind von der gegenüberliegenden Seite des Donaukanals sichtbar und akzentuieren Hadids Fahrradsteg.

 

zur Einladung

 

WEBLINK:  e2641.kunst.tuwien.ac.at/htm/austellung.html

EMAIL:  ch(a)kunst.tuwien.ac.at

 
 
 


 
Ausstellung
Di
14
19:00
Übergänge Sommerworkshop 2010
Di, 14. Dezember
19:00
Ragnarhof - Grundsteingasse 12, 1160 Wien
 

20 StudentInnen der TU Wien haben unter der Leitung von Sasa Bradic und Peter Sapp während eines siebentägigen Workshops in Motovun - und danach in Wien - architektonische Konzepte für die Region Istrien ausgearbeitet.

 

Die Ausstellung geht bis am 15. Dezember 2010, 18:00 Uhr.

 

WEBLINK:  www.wohnbau.tuwien.ac.at

EMAIL:  schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 
 
Ausstellung
Fr
17
Vernissage "Film Architektur Filmarchitektur"
 
Fr, 17. Dezember

 

Vernissage „Film Architektur Filmarchitektur“ mit den Filmemachern Dominik und Benjamin Reding und einer Ansprache von Dr. Wolfgang Voigt vom Deutschen Architektur Museum, 16. Dezember 2010 | 19:30 Uhr

Ausstellungsdauer: 17. Dezember 2010 bis 20. Januar 2011, Hamburg

 

zur Pressemitteilung

 
 
 


 
Studentische Mobilität
Fr
1
15:00
Studentische Mobilität - Infoveranstaltung
Fr, 1. Oktober
15:00 - 15:00
HS 14a
 

Am 01. Oktober 2010 von 15.00 - 17.00 Uhr im HS 14a,  findet ein "ERASMUS Welcome-Event for Incomings" statt mit anschließender Begrüßungsparty in den Räumen der Fachschaft Architektur. 

 

Studentische Mobilität - Incomings

 
 
 


 
Tagung
Mo
18
17:00
Changing Strategies 2010 - Symposium
 
Mo, 18. Oktober
17:00
Kuppelsaal
 

„Changing Strategies“ ist ein Symposium der TU Wien das vor 10 Jahren ins Leben gerufenwurde. Dieses Jahr wird es sich um das Thema „educational Add-ons“ handeln. Anschließend an das Symposium findet die 10-Jahres Jubiläumsfeier statt.

 

18. Oktober 2010 ab 17:00 Uhr im Kuppelsaal der TU Wien, Karlsplatz 13, 4. Stock1040 Wien

 

zum Programm PDF

 
 
Tagung
Do
21
10:00
space RE:solutions conference
Do, 21. Oktober
10:00
Kuppelsaal, TU Wien
 

Marking ten years of Visual Culture studies at Vienna University of Technology, this conference aims to bring together a diverse group of researchers interested in the dynamics between emergent spatial phenomena and new modes of theoretical inquiry. Examining the blurring roles of intervention and research, the conference seeks to debate how critical and creative work in Visual Culture negotiates unexpected transitions. Keynote speakers: Jorella Andrews (Goldsmiths), Suzana Milevska (University of Skopje) and Erica Robles (NYU).

21.10.2010 10.00 - 23.10.2010 19.00

further information

 
 
 


 
Tagung
Mi
10
European November Converence 2010
Mi, 10. November

Palais Kabelwerk
 

European November Conference Vienna 2010: Public spaces and the challenges of urban transformation in Europe: Politics and culture

 

Das Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space - SKuOR der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU Wien veranstaltet eine zweitägige europäische Konferenz. Dieses Event bringt etwa 130 Personen im Kabelwerk in Wien-Meidling zusammen, die sich in ihrem vielfältigen Handeln, ihren Forschungen, in ihren Projekten mit öffentlichen Räumen in Europa beschäftigen. Information zu Thema und Programm: skuor.tuwien.ac.at.

 

WEBLINK:  skuor.tuwien.ac.at

EMAIL:  aigner(a)skuor.tuwien.ac.at

 

zum Folder PDF

 

 
 
 


 
Frist
Fr
15
11:00
3rd International Scenographers Festival IN3 in Basel
 
Fr, 15. Oktober
11:00
 

Der Workshop findet vom Montag 1. 11. - Freitag 5. 11. 2010 in Basel statt und wird geleitet vom Künstler Harald Fuchs, zugleich Professor für Kommunikations-Design und Mixed Media an der FH Düsseldorf. Im fünftägigen Workshop werden unterschiedliche Textpassagen mit Hilfe von Overheadprojektoren als Lichtperformance in den Raum übersetzt. Das Stück wird am 3rd International Scenographers' Festival IN3 in Basel aufgeführt.

Wir laden Sie alle herzlichst dazu ein, sich für den Workshop anzumelden, respektive diese Email an Ihre StudentInnen und KollegInnen weiterzuleiten. Genauere Informationen über den Workshop und die Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte dem Workshoppaper im Anhang.

Die Anmeldung erfolgt per Mail an workshop(a)in3.ch und muss bis zum 15.10.2010 erfolgen.

 

weitere Informationen

 
 
Frist
Fr
29
Leistungs- und Förderstipendien - Ende
Fr, 29. Oktober

 

Am 13. September 2010 beginnt die Einreichfrist der Leistungs- und Förderstipendien bis 29. Oktober 2010. Die Einreichung erfolgt in den  Sprechstunden am Dekanat eingereicht werden.

 

Antrag Leistungsstipendium

 

Antrag Förderstipendium

 
 
 


 
Frist
Mo
6
Für Deine Zukunft - RTCA
 
Mo, 6. Dezember

 

Der RTCA (Rail Technology Cluster Austria) wurde 2003 auf Initiative des Infrastrukturministeriums gegründet und ist eine neutrale, unabhängige Technlologie- und Lobbying-Plattform für die gesamte Eisenbahnbranche.

weiter Informationen finden Sie auf dem Folder.

 

Bewerbungen (2. Anlauf) für Studentinnen und Absolventinnen sind ab dem 06.12.2010 möglich.

Bewerbungen an office(a)rtca.at

 

 
 
Frist
Fr
10
CALL contribution
Fr, 10. Dezember

 

Invites (public) art projects, programs and organisations of diverse cultural and geo-political backgrounds worldwide to contribute to this new platform for locating and connecting urgent urban issues and discussing critical and innovative approaches. In particular, urban-matters.org investigates the potential of “unplanning” as a possible new strategy for dealing with today’s urban challenges. You will find more information on www.urban-matters.org.

 

The deadline is on 22nd December 2010.

 

EMAIL:  krejs(a)kunst.tuwien.ac.at

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
18
Herwig Spiegl - Vortrag
Mo, 18. Oktober

Schütte-Lihotzky-Hörsaal
 

Am 18.10.2010 um 18.00 Uhr im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (Hautptgebäude, 2. Hof) findet ein Vortrag von Herwig Spiegl zum Thema "back to the roots" statt.

 

Einladung

 

WEBLINK:  www.wohnbau.tuwien.ac.at

EMAIL:  schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 

 
 
Vortrag
Mo
18
Herwig Spiegl - Vortrag
Mo, 18. Oktober

Schütte-Lihotzky-Hörsaal
 

Am 18.10.2010 um 18.00 Uhr im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (Hautptgebäude, 2. Hof) findet ein Vortrag von Herwig Spiegl zum Thema "back to the roots" statt.

 

Einladung

 

WEBLINK:  www.wohnbau.tuwien.ac.at

EMAIL:  schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Mo
18
11:00
Karel Kabele - Vortrag
 
Mo, 18. Oktober
11:00 - 11:00
Abteilung Bauphysik
 

Ein Gastvortrag von Herrn Prof. Ing. Karel Kabele, CSc. aus der TU-Prag zum Thema "Engergy Efficient Buildings" findet am Montag den 18.10.2010 um 11.00 Uhr in der Abteilung Bauphysik statt.

 

weitere Informationen

 
 
Vortrag
Mo
18
11:00
Karel Kabele - Vortrag
 
Mo, 18. Oktober
11:00 - 11:00
Abteilung Bauphysik
 

Ein Gastvortrag von Herrn Prof. Ing. Karel Kabele, CSc. aus der TU-Prag zum Thema "Engergy Efficient Buildings" findet am Montag den 18.10.2010 um 11.00 Uhr in der Abteilung Bauphysik statt.

 

weitere Informationen

 
 
 


 
Gastvortrag
Mi
3
18:00
peanutz architekten - Vortrag
Mi, 3. November
18:00 - 19:30
HS EI 7
 

Vortrag von DI. Markus Blösl, peanutz architekten, Berlin.

 

Die Architekten beziehen ihre Theorien aus ‘designperformativen Arbeiten‘, bei denen sie die Methodik der Performance verwenden.

 

WEBLINK:  www.peanutz-architekten.de  

EMAIL:  fwachter(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Mi
3
18:00
peanutz architekten - Vortrag
Mi, 3. November
18:00 - 19:30
HS EI 7
 

Vortrag von DI. Markus Blösl, peanutz architekten, Berlin.

 

Die Architekten beziehen ihre Theorien aus ‘designperformativen Arbeiten‘, bei denen sie die Methodik der Performance verwenden.

 

WEBLINK:  www.peanutz-architekten.de  

EMAIL:  fwachter(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
4
11:30
Roland Gruber - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Vortrag: Roland Gruber "nonconform"

 

Sie werden uns für verrückt erklären oder lieben.
Stadt:Theater:Haag: Die Stadt Haag hat 5000 Einwohner und ist eine engagierte Theatergemeinde. Es entstand der Plan, den Hauptplatz während des Sommers für Theateraufführungen unter freiem Himmel zu nutzen. Es bedurfte also einer Bühne samt Zuschauerraum, die sich in wenigen Tagen auf- und abbauen lässt. Um das Sommertheater rentabel führen zu können waren 600 Besucher unterzubringen, und zwar wetterfest und trotzdem mit dem Genuss der sommerlichen Atmosphäre.

Einladung 

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Do
4
11:30
Roland Gruber - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Vortrag: Roland Gruber "nonconform"

 

Sie werden uns für verrückt erklären oder lieben.
Stadt:Theater:Haag: Die Stadt Haag hat 5000 Einwohner und ist eine engagierte Theatergemeinde. Es entstand der Plan, den Hauptplatz während des Sommers für Theateraufführungen unter freiem Himmel zu nutzen. Es bedurfte also einer Bühne samt Zuschauerraum, die sich in wenigen Tagen auf- und abbauen lässt. Um das Sommertheater rentabel führen zu können waren 600 Besucher unterzubringen, und zwar wetterfest und trotzdem mit dem Genuss der sommerlichen Atmosphäre.

Einladung 

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
4
11:30
the next ENTERprise - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Wolkenturm Grafenegg - Freiluftbühne

Im Park wird ein Freiluftpavillon errichtet, der während der Festivalsaison im Sommer als Bühne, zu anderen Zeiten als Anziehungspunkt für Ausflügler und Spaziergänger dient – ähnlich den Pavillons in historischen Landschaftsgärten, die als Ziel oder Zwischenhalt ausgedehnter Spaziergänge konzipiert wurden. Der Pavillon ist Teil eines größer angelegten Bezugsfeldes, das bestehende Elemente der Anlage, den ,neuen‘ Haupteingang, die Reitschule, das Schloss, das Schwarze Tor, die ‚Große Senke‘ neu kontextualisiert.

Einladung

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Do
4
11:30
the next ENTERprise - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Wolkenturm Grafenegg - Freiluftbühne

Im Park wird ein Freiluftpavillon errichtet, der während der Festivalsaison im Sommer als Bühne, zu anderen Zeiten als Anziehungspunkt für Ausflügler und Spaziergänger dient – ähnlich den Pavillons in historischen Landschaftsgärten, die als Ziel oder Zwischenhalt ausgedehnter Spaziergänge konzipiert wurden. Der Pavillon ist Teil eines größer angelegten Bezugsfeldes, das bestehende Elemente der Anlage, den ,neuen‘ Haupteingang, die Reitschule, das Schloss, das Schwarze Tor, die ‚Große Senke‘ neu kontextualisiert.

Einladung

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
8
19:00
Marie Glaser - Vortrag
Mo, 8. November
19:00 - 20:30
HS XVIII (Czuber Hörsaal)
 

Hausbiographien

Das vom Schweizer Nationalfonds unterstützte Projekt hat zum Ziel die Dauerhaftigkeit verschiedener Typologien im Wohnungsbau zu untersuchen. Unterschiedliche Qualitätskonzepte werden anhand unterschiedlich alter Wohnungsbauten in Zürich auf ihre Langlebigkeit bzw. ihre "Hausbiographie" hin analysiert.

 

EMAIL: schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Mo
8
19:00
Marie Glaser - Vortrag
Mo, 8. November
19:00 - 20:30
HS XVIII (Czuber Hörsaal)
 

Hausbiographien

Das vom Schweizer Nationalfonds unterstützte Projekt hat zum Ziel die Dauerhaftigkeit verschiedener Typologien im Wohnungsbau zu untersuchen. Unterschiedliche Qualitätskonzepte werden anhand unterschiedlich alter Wohnungsbauten in Zürich auf ihre Langlebigkeit bzw. ihre "Hausbiographie" hin analysiert.

 

EMAIL: schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
15
18:30
Dead Monument - Vortrag
Mo, 15. November
18:30 - 20:00
Audi Max
 

Am 15.11.2010 von 18:30 - 20:00 Uhr finden die Vorträge Studio Hochbau zum Thema "Besucherzentrum Hofburg" von Herrn Geiger Marcus und Herrn Lulic Marko im Audi Max statt.

 

zum Plakat JPG

 
 
Vortrag
Mo
15
18:30
Dead Monument - Vortrag
Mo, 15. November
18:30 - 20:00
Audi Max
 

Am 15.11.2010 von 18:30 - 20:00 Uhr finden die Vorträge Studio Hochbau zum Thema "Besucherzentrum Hofburg" von Herrn Geiger Marcus und Herrn Lulic Marko im Audi Max statt.

 

zum Plakat JPG

 
 
Gastvortrag
Do
18
11:30
alles wird gut - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

alles wird gut - Herwig Spiegl

Festspielgelände Römersteinbruch

Grundlage des Entwurfs ist die Idee, sämtliche Bestandteile des Theaters und des Theaterbesuchs an der gewaltigen Felskulisse teilhaben zu lassen. Es gilt das räumliche Schauspiel sichtbar und erlebbar zu machen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Do
18
11:30
alles wird gut - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

alles wird gut - Herwig Spiegl

Festspielgelände Römersteinbruch

Grundlage des Entwurfs ist die Idee, sämtliche Bestandteile des Theaters und des Theaterbesuchs an der gewaltigen Felskulisse teilhaben zu lassen. Es gilt das räumliche Schauspiel sichtbar und erlebbar zu machen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
18
11:30
Lichtarchitektur - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Pokorny Lichtarchitektur ist ein unabhängiges Lichtplanungsbüro. Sie beschäftigen sich mit Lichtplanung im Innen- als auch im Außenraum. Kunstlicht, Tageslichtanwendungen und auch Seminare sind die Spezialgebiete dieses Büros.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Vortrag
Do
18
11:30
Lichtarchitektur - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Pokorny Lichtarchitektur ist ein unabhängiges Lichtplanungsbüro. Sie beschäftigen sich mit Lichtplanung im Innen- als auch im Außenraum. Kunstlicht, Tageslichtanwendungen und auch Seminare sind die Spezialgebiete dieses Büros.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Mo
22
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 22. November
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"das unplanbare gestalten
Prof. Klaus Overmeyer, Urban catalysts, Wuppertal/Berlin"

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Vortrag
Mo
22
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 22. November
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"das unplanbare gestalten
Prof. Klaus Overmeyer, Urban catalysts, Wuppertal/Berlin"

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Gastvortrag
Do
25
18:00
Michael Jungmeier - Gastvortrag
 
Do, 25. November
18:00
HS 13, TU Wien
 

Naturschutzgebiete - Rolle der öffentlichen Hand, Organisation und Finanzierung

 

Mag. Jungmeier ist international führender Experte für Naturschutzmanagement und Geschäftsführer des E.C.O. Instituts für Ökologie (Klagenfurt). Er arbeitet nicht nur in zentraleuropäischen Schutzgebieten, sondern u.a. auch in Äthiopien, Turkmenistan, Aserbaidschan und Armenien. Er berichtet in seinem Vortrag über die unterschiedlichen Management- und Planungsaufgaben in Schutzgebieten, sowie über die vielfältigen Organisations- und Finanzierungsformen im Naturschutz und in Schutzgebieten (in Österreich machen diese 25% der Landesfläche aus).

 
 
Vortrag
Do
25
18:00
Michael Jungmeier - Gastvortrag
 
Do, 25. November
18:00
HS 13, TU Wien
 

Naturschutzgebiete - Rolle der öffentlichen Hand, Organisation und Finanzierung

 

Mag. Jungmeier ist international führender Experte für Naturschutzmanagement und Geschäftsführer des E.C.O. Instituts für Ökologie (Klagenfurt). Er arbeitet nicht nur in zentraleuropäischen Schutzgebieten, sondern u.a. auch in Äthiopien, Turkmenistan, Aserbaidschan und Armenien. Er berichtet in seinem Vortrag über die unterschiedlichen Management- und Planungsaufgaben in Schutzgebieten, sowie über die vielfältigen Organisations- und Finanzierungsformen im Naturschutz und in Schutzgebieten (in Österreich machen diese 25% der Landesfläche aus).

 
 
Gastvortrag
Mo
29
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 29. November
18:30
Hörsaal 6, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"zuerst kunst, dann stadt
Andre Dekker, het observatorium, Rotterdam"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Vortrag
Mo
29
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 29. November
18:30
Hörsaal 6, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"zuerst kunst, dann stadt
Andre Dekker, het observatorium, Rotterdam"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
 


 
Gastvortrag
Do
2
11:30
Grossküchen - Vortrag
Do, 2. Dezember
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Großküchen, Hotelküchen, Cateringküchen

Das Unternehmen Stria kann auf eine langjährige Erfahrung von hunderten Projekten im Bereich Einrichtungsplanung von Großküchen für Gastronomie, Betriebsrestaurants und das Gesundheitswesen verweisen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Vortrag
Do
2
11:30
Grossküchen - Vortrag
Do, 2. Dezember
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Großküchen, Hotelküchen, Cateringküchen

Das Unternehmen Stria kann auf eine langjährige Erfahrung von hunderten Projekten im Bereich Einrichtungsplanung von Großküchen für Gastronomie, Betriebsrestaurants und das Gesundheitswesen verweisen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Do
2
12:30
Georg Roetzel - Vortrag
Do, 2. Dezember
12:30 - 13:00
Hörsaal EI7 Gusshaußstrasse
 

Freiform - Sinn und Sinnlichkeit

Gastvortrag von Georg Roetzel im Rahmen der Vorlesungsreihe dreidimensionales Gestalten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der freien Gestaltung von Fläche und Form in Design und Architektur. Im Fokus steht hierbei der Sinn und die Motivation, sich entwerferisch von etablierten geometrischen Regeln zu lösen und Inspirationen aus allen Bereichen der Natur, des menschlichen Körpers, der Mode, kurz unseres Umfeldes zuzulassen. Anhand von konkreten Beispielen z.B. von Future Systems wird die entwerferische Herangehensweise an Freiformen erläutert.

 

WEBLINK: info.tuwien.ac.at/ddg/index.php

EMAIL: chkern(a)mail.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Do
2
12:30
Georg Roetzel - Vortrag
Do, 2. Dezember
12:30 - 13:00
Hörsaal EI7 Gusshaußstrasse
 

Freiform - Sinn und Sinnlichkeit

Gastvortrag von Georg Roetzel im Rahmen der Vorlesungsreihe dreidimensionales Gestalten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der freien Gestaltung von Fläche und Form in Design und Architektur. Im Fokus steht hierbei der Sinn und die Motivation, sich entwerferisch von etablierten geometrischen Regeln zu lösen und Inspirationen aus allen Bereichen der Natur, des menschlichen Körpers, der Mode, kurz unseres Umfeldes zuzulassen. Anhand von konkreten Beispielen z.B. von Future Systems wird die entwerferische Herangehensweise an Freiformen erläutert.

 

WEBLINK: info.tuwien.ac.at/ddg/index.php

EMAIL: chkern(a)mail.tuwien.ac.at

 
 
Vortrag
Do
2
19:30
Vernakulare Moderne - Buchpräsentation
 
Do, 2. Dezember
19:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Vernakulare Moderne.

Grenzüberschreitungen in der Architektur um 1900. Das Bauernhaus und seine Aneignung.
Heruasgeberin: Anita Aigner

 

Weitere Infos zur Veranstaltung

Weitere Infos zum Buch

 
 
Gastvortrag
Mo
6
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 6. Dezember
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

"stadt ohne grenzen
Prof. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Vortrag
Mo
6
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 6. Dezember
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

"stadt ohne grenzen
Prof. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Gastvortrag
Mo
13
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 13. Dezember
18:30
Festsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"stadt ist veränderung
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin Berlin"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Vortrag
Mo
13
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 13. Dezember
18:30
Festsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"stadt ist veränderung
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin Berlin"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Vortrag
Do
16
19:00
ZEIT::RÄUME - Buchpräsentation
Do, 16. Dezember
19:00 - 20:00
HS 6
 

Das IVA Institut für Vergleichende Architekturforschung und der Fachbereich Architekturgeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien laden Sie im Zuge der Vortragsreihe ZEIT::RÄUME herzlich zu der Präsentation folgender Neuerscheinungen des Verlags IVA ein:

 

Zum Folder 

 

Im Anschluss laden wir zu einem Buffet im am Fachbereich Architekturgeschichte und Bauforschung, Stiege 3, 3. Stock. Wir würden uns freuen, Sie anlässlich der Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

 

WEBLINK:  baugeschichte.tuwien.ac.at/site/2010/12/09/zeitraeume-einladung-zur-buchpraesentation/ 

EMAIL:  office(a)iva-icra.org

 
 
 


 
Inside ar.
Di
12
15:00
Fakultätsratssitzung
 
Di, 12. Oktober
15:00
Sitzungszimmer Dekanat
 

Sitzung des Fakultätsrates um 15:00 Uhr c.t. im Seminarraum 1.

Änderungen vorbehalten

 
 
 


 
Inside ar.
Di
14
15:00
Fakultätsratssitzung
 
Di, 14. Dezember
15:00
Böckl-Saal
 

Sitzung des Fakultätsrates um 15:00 Uhr c.t. im Böckl-Saal.

Änderungen vorbehalten

 
 
 


 
Studienabschluss
Mo
18
Rigorosum
 
Mo, 18. Oktober

Sitzungszimmer (Dekanat)
 

Von 14.00 - 16.00 Uhr findet das Rigorosum von Herrn Dervishi Sokol, MSc zum Thema:

 

"Implementierung model-based building systems control methods in the lighting and shading domain" statt.  

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
19
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 19. Oktober

 

Vom 19.10 - 21.10.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt.

Sondertermine finden am 22. und 27.10.2010 statt.

 

zur Prüfungseinteilung inkl. iRecord Projektvorschau

 

Der Videobeamertesttag findet am Freitag, den 15.10.2010 von 08.00 - 14.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt. (ohne Voranmeldung)
Es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 
 
Studienabschluss
Mi
20
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 19. Oktober

 

Vom 19.10 - 21.10.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt.

Sondertermine finden am 22. und 27.10.2010 statt.

 

zur Prüfungseinteilung inkl. iRecord Projektvorschau

 

Der Videobeamertesttag findet am Freitag, den 15.10.2010 von 08.00 - 14.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt. (ohne Voranmeldung)
Es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 
 
Studienabschluss
Do
21
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 19. Oktober

 

Vom 19.10 - 21.10.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt.

Sondertermine finden am 22. und 27.10.2010 statt.

 

zur Prüfungseinteilung inkl. iRecord Projektvorschau

 

Der Videobeamertesttag findet am Freitag, den 15.10.2010 von 08.00 - 14.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt. (ohne Voranmeldung)
Es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 
 
Studienabschluss
Mi
27
Diplom-/Masterprüfung Raumplanung
Mi, 27. Oktober

 

Am 27.10.2010 findet die Diplomprüfung in der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Der Videobeamertesttag findet am Freitag, den 22.10.2010 von 08.00 - 12.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt. (ohne Voranmeldung)
Es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 
 
 


 
Studienabschluss
Di
9
09:00
Rigorosum Herrn Kai XU
 
Di, 9. November
09:00 - 11:00
Sitzungszimmer (Dekanat)
 

Von 09.00 - 11.00 Uhr findet das Rigorosum von Herrn Kai XU zum Thema:

 

"The Role of Urban Planning in the Redistribution of Industrial Space in the Spatial Development of Contemporary  City. Shanghai and selected European cities" statt.

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
23
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 23. November

 

Vom 23.11 - 25.11.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt. Es wurden am 22., 29. und 30. November 2010 extra Termine vereinbart.

 

zur Prüfungseinteilung (inkl. iRecord Projektvorschau)

 

Der Videobeamer-Testtag findet am Donnerstag, den 18.11.2010 von 09.00 - 15.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt.
Ohne Voranmeldung, es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 

Die Abschlussfeier findet am 13. Jänner 2011 statt.
Die Informationen und Anmeldungen zur Abschlussfeier erfahren Sie nach den Prüfungen mittels Brief.

 
 
Studienabschluss
Mi
24
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 23. November

 

Vom 23.11 - 25.11.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt. Es wurden am 22., 29. und 30. November 2010 extra Termine vereinbart.

 

zur Prüfungseinteilung (inkl. iRecord Projektvorschau)

 

Der Videobeamer-Testtag findet am Donnerstag, den 18.11.2010 von 09.00 - 15.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt.
Ohne Voranmeldung, es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 

Die Abschlussfeier findet am 13. Jänner 2011 statt.
Die Informationen und Anmeldungen zur Abschlussfeier erfahren Sie nach den Prüfungen mittels Brief.

 
 
Studienabschluss
Do
25
Diplom-/Masterprüfung Architektur
Di, 23. November

 

Vom 23.11 - 25.11.2010 finden die regulären Diplom- und Masterprüfungen der Studienrichtung Architektur statt. Es wurden am 22., 29. und 30. November 2010 extra Termine vereinbart.

 

zur Prüfungseinteilung (inkl. iRecord Projektvorschau)

 

Der Videobeamer-Testtag findet am Donnerstag, den 18.11.2010 von 09.00 - 15.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt.
Ohne Voranmeldung, es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 

Die Abschlussfeier findet am 13. Jänner 2011 statt.
Die Informationen und Anmeldungen zur Abschlussfeier erfahren Sie nach den Prüfungen mittels Brief.

 
 
Studienabschluss
Di
30
Diplom-/Masterprüfung Raumplanung
Di, 30. November

 

Am 30.11.2010 findet die Diplomprüfung in der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Der Videobeamer-Testtag findet am Freitag, den 26.11.2010 von 09.00 - 12.00 Uhr im Sitzungszimmer (Dekanat) statt.
Ohne Voranmeldung, es ist ein eigener Laptop erforderlich.

 

Die Abschlussfeier findet am 13. Jänner 2011 statt.
Die Informationen und Anmeldungen zur Abschlussfeier erfahren Sie nach den Prüfungen mittels Brief.

 
 
 


 
Studienabschluss
Fr
3
11:00
Rigorosum
 
Fr, 3. Dezember
11:00 - 13:00
Sitzungszimmer (Dekanat)
 

Von 11.00 - 13.00 Uhr findet das Rigorosum von Herrn DI Dipl.-Wi.Ing Rico Fuchs zum Thema:

 

"Wohnungsmärkte in Transformationsländern - Das Beispiel Russland" statt.  

 

zur Einladung

 
 
Studienabschluss
Di
7
14:00
Rigorosum
 
Di, 7. Dezember
14:00 - 16:00
Sitzungszimmer (Dekanat)
 

Von 14.00 - 16.00 Uhr findet das Rigorosum von Herrn DI Marcus Meszaros zum Thema:

 

„Aspekte der modernen Nutzung von Schlossanlagen in Österreich, gezeigt am Beispiel der Schlösser unter dem Mannhartsberg“  statt.

 

zur Einladung

  

 
 
 


 
Preise
Mo
8
Rudolf-Wurzer-Preis 2010 - Preisverleihung
Mo, 8. November

 

Rudolf-Wurzer-Preis 2010 - Preisverleihung

Die Stadt Wien und die TU-Wien vergibt wieder den Preis an AbsolventInnen der einschlägigen Studienrichtung österreichischer Universitäten.  

 

Informationen zur Preisverleihung

 
 
 


 
Preise
Fr
17
Pfann-Ohmann-Preis 2010
 
Fr, 17. Dezember

 

 

Die im Jahre 1993 errichtete PFANN-OHMANN-PREIS-STIFTUNG bezweckt die Verleihung von Preisen an Studierende der Architektur, die sich durch besonders qualitätsvolle Leistungen in der künstlerischen Darstellung ausgezeichnet haben. Zugelassen sind ausschließlich zeichnerische Arbeiten, die im Rahmen einer Übungsarbeit des ordentlichen Diplom- bzw. Bachelor-/Masterstudiums erbracht wurden (keine Diplomarbeiten). 
weiter >>

 

Einreichfrist: 29. Oktober 2010

Jurysitzung: 09. November 2010

Preisverleihung: 17.12.2010 

 
 
 


 
Thema
So
31
Aluminium-Fenster-Institut - Positionspapier Alufenster
So, 31. Oktober

 

Alu-Fenster am Wirtschaftlichsten - Positionspapier erbringt Nachweis:

Um die Frage „Welches Fenster hält und funktioniert am längsten – auch ohne Wartung?“ zu beantworten haben AFI Aluminium-Fenster-Institut und AMFT Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/Türen/Tore/Fassaden das Positionspapier ALU-FENSTER erstellen lassen.  

 

weitere Infos

zum Positionspapier

 
 
 


 
Thema
Mo
8
Die IdeenLounge
 
Mo, 8. November

 

Gesucht werden nachhaltigkeits-innovative Startup Ideen, welche den akuten Herausforderungen unserer Zeit mit kreativen Lösungen entgegen treten, die ökologische und soziale Probleme lösen und dabei auch ökonomisch erfolgreich sind und die Arbeitsplätze von morgen schaffen.

 

Die Bewerbungsfrist Endet mit dem 08. November 2010.

 

weitere Informationen

 
 
Thema
Mi
10
Aluminium-Fenster-Institut - Aluminium-Architektur-Preis 2010
Mi, 10. November

 

Auszeichnung ging an SUE Architekten für Gemeindeamt Ottensheim

An das Wiener Architekturbüro SUE Architekten – Christian Ambos, Michael Anhammer, Harald Höller – ging der Aluminium-Architektur-Preis 2010. Ausgezeichnet wurden sie für den Neubau des Gemeindeamtes der oberösterreichischen Marktgemeinde Ottensheim.

 

Weitere Infos: www.alufenster.at/show_content2.php

© Bild: www.alufenster.at | Hertha Hurnaus, Gemeindeamt Ottensheim, SUE Architekten

 
 
Thema
Mo
22
13:00
Präsentation der Zwischenergebnisse der Studienplanüberarbeitung
 
Mo, 22. November
13:00 - 17:00
Böcklsaal
 

Am 22. November von 13.00 - 17.00 Uhr, findet im Böcklsaal die "Präsentation der Zwischenergebnisse der Studienplanüberarbeitung" statt.

 
 
Thema
Di
30
Aluminium-Fenster-Institut - Oberflächenveredlung
Di, 30. November

 

Oberflächenveredlung: Qualitätskette sichert bestes Ergebnis

Hochwertige Oberflächenveredelung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Nachhaltigkeit von Aluminiumkonstruktionen. Es haben sich zwei Arten der modernen Oberflächenveredelung behauptet: Pulverbeschichtung und Eloxierung. Für beide gilt: Die Einhaltung der Qualitätskette sichert das beste Ergebnis.

Weitere Infos: www.alufenster.at/oberflaechentechnik

 

 

© Bild: www.alufenster.at | Marc Lins

Landeskrankenhaus Feldkirch, Marte.Marte Architekten

 
 
 


 
Thema
Do
9
CharityChair
 
Do, 9. Dezember

 

Mario Botta, OMA/Rem Koolhaas, GRAFT, Matteo Thun  und weitere 116 der führenden europäischen Architekten, Innenarchitekten und Designer haben 120 Stuhlunikate entworfen und gestiftet. Nun werden die Stühle zu Gunsten eines Waisenhauses für südafrikanische AIDS-Waisen versteigert.

 

Diese Versteigerung findet von 09. - 12. Dezember 2010 in Berlin statt.

 

Pressemitteilung CharityChair

  

Bilder Charity Chair

 
 
Thema
Do
16
19:00
Lange Nacht der Zeichensäle
 
Do, 16. Dezember
19:00
 

LANGE NACHT DER ZEICHENSÄLE VOL.2
WORKSHOPS – VIDEOS – INSTALLATIONEN – DISKUSSION – NETWORKING - ETC.
16 12 2010 / 20 00H  TU HAUPTGEBÄUDE KARLSPLATZ 13 / STIEGE 4 / STOCK 3 EINTRITT FREI !

 

Am Donnerstag, den 16.12., veranstalten die Zeichensäle im 3. Stock des Hauptgebäudes die "LNDZS".
Es wird Installationen, Workshops, Aktionen und Interventionen geben, um eine breite Diskussion über studentischen Arbeitsraum und die Bedingungen, unter denen Architektur-Produktion stattfindet, zu entfachen.

 

zum Folder

 

WEBLINK:  lange.nacht.der.zeichensaele.at

EMAIL:  patrick(a)zeichensaele.at

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
18
Herwig Spiegl - Vortrag
Mo, 18. Oktober

Schütte-Lihotzky-Hörsaal
 

Am 18.10.2010 um 18.00 Uhr im Schütte-Lihotzky-Hörsaal (Hautptgebäude, 2. Hof) findet ein Vortrag von Herwig Spiegl zum Thema "back to the roots" statt.

 

Einladung

 

WEBLINK:  www.wohnbau.tuwien.ac.at

EMAIL:  schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Mo
18
11:00
Karel Kabele - Vortrag
 
Mo, 18. Oktober
11:00 - 11:00
Abteilung Bauphysik
 

Ein Gastvortrag von Herrn Prof. Ing. Karel Kabele, CSc. aus der TU-Prag zum Thema "Engergy Efficient Buildings" findet am Montag den 18.10.2010 um 11.00 Uhr in der Abteilung Bauphysik statt.

 

weitere Informationen

 
 
 


 
Gastvortrag
Mi
3
18:00
peanutz architekten - Vortrag
Mi, 3. November
18:00 - 19:30
HS EI 7
 

Vortrag von DI. Markus Blösl, peanutz architekten, Berlin.

 

Die Architekten beziehen ihre Theorien aus ‘designperformativen Arbeiten‘, bei denen sie die Methodik der Performance verwenden.

 

WEBLINK:  www.peanutz-architekten.de  

EMAIL:  fwachter(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
4
11:30
Roland Gruber - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Vortrag: Roland Gruber "nonconform"

 

Sie werden uns für verrückt erklären oder lieben.
Stadt:Theater:Haag: Die Stadt Haag hat 5000 Einwohner und ist eine engagierte Theatergemeinde. Es entstand der Plan, den Hauptplatz während des Sommers für Theateraufführungen unter freiem Himmel zu nutzen. Es bedurfte also einer Bühne samt Zuschauerraum, die sich in wenigen Tagen auf- und abbauen lässt. Um das Sommertheater rentabel führen zu können waren 600 Besucher unterzubringen, und zwar wetterfest und trotzdem mit dem Genuss der sommerlichen Atmosphäre.

Einladung 

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
4
11:30
the next ENTERprise - Vortrag
Do, 4. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Wolkenturm Grafenegg - Freiluftbühne

Im Park wird ein Freiluftpavillon errichtet, der während der Festivalsaison im Sommer als Bühne, zu anderen Zeiten als Anziehungspunkt für Ausflügler und Spaziergänger dient – ähnlich den Pavillons in historischen Landschaftsgärten, die als Ziel oder Zwischenhalt ausgedehnter Spaziergänge konzipiert wurden. Der Pavillon ist Teil eines größer angelegten Bezugsfeldes, das bestehende Elemente der Anlage, den ,neuen‘ Haupteingang, die Reitschule, das Schloss, das Schwarze Tor, die ‚Große Senke‘ neu kontextualisiert.

Einladung

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  svuckovic(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
8
19:00
Marie Glaser - Vortrag
Mo, 8. November
19:00 - 20:30
HS XVIII (Czuber Hörsaal)
 

Hausbiographien

Das vom Schweizer Nationalfonds unterstützte Projekt hat zum Ziel die Dauerhaftigkeit verschiedener Typologien im Wohnungsbau zu untersuchen. Unterschiedliche Qualitätskonzepte werden anhand unterschiedlich alter Wohnungsbauten in Zürich auf ihre Langlebigkeit bzw. ihre "Hausbiographie" hin analysiert.

 

EMAIL: schramm(a)wohnbau.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
15
18:30
Dead Monument - Vortrag
Mo, 15. November
18:30 - 20:00
Audi Max
 

Am 15.11.2010 von 18:30 - 20:00 Uhr finden die Vorträge Studio Hochbau zum Thema "Besucherzentrum Hofburg" von Herrn Geiger Marcus und Herrn Lulic Marko im Audi Max statt.

 

zum Plakat JPG

 
 
Gastvortrag
Do
18
11:30
alles wird gut - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

alles wird gut - Herwig Spiegl

Festspielgelände Römersteinbruch

Grundlage des Entwurfs ist die Idee, sämtliche Bestandteile des Theaters und des Theaterbesuchs an der gewaltigen Felskulisse teilhaben zu lassen. Es gilt das räumliche Schauspiel sichtbar und erlebbar zu machen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Do
18
11:30
Lichtarchitektur - Vortrag
Do, 18. November
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Pokorny Lichtarchitektur ist ein unabhängiges Lichtplanungsbüro. Sie beschäftigen sich mit Lichtplanung im Innen- als auch im Außenraum. Kunstlicht, Tageslichtanwendungen und auch Seminare sind die Spezialgebiete dieses Büros.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Mo
22
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 22. November
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"das unplanbare gestalten
Prof. Klaus Overmeyer, Urban catalysts, Wuppertal/Berlin"

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Gastvortrag
Do
25
18:00
Michael Jungmeier - Gastvortrag
 
Do, 25. November
18:00
HS 13, TU Wien
 

Naturschutzgebiete - Rolle der öffentlichen Hand, Organisation und Finanzierung

 

Mag. Jungmeier ist international führender Experte für Naturschutzmanagement und Geschäftsführer des E.C.O. Instituts für Ökologie (Klagenfurt). Er arbeitet nicht nur in zentraleuropäischen Schutzgebieten, sondern u.a. auch in Äthiopien, Turkmenistan, Aserbaidschan und Armenien. Er berichtet in seinem Vortrag über die unterschiedlichen Management- und Planungsaufgaben in Schutzgebieten, sowie über die vielfältigen Organisations- und Finanzierungsformen im Naturschutz und in Schutzgebieten (in Österreich machen diese 25% der Landesfläche aus).

 
 
Gastvortrag
Mo
29
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 29. November
18:30
Hörsaal 6, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"zuerst kunst, dann stadt
Andre Dekker, het observatorium, Rotterdam"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
 


 
Gastvortrag
Do
2
11:30
Grossküchen - Vortrag
Do, 2. Dezember
11:30 - 13:00
HS 14a
 

Großküchen, Hotelküchen, Cateringküchen

Das Unternehmen Stria kann auf eine langjährige Erfahrung von hunderten Projekten im Bereich Einrichtungsplanung von Großküchen für Gastronomie, Betriebsrestaurants und das Gesundheitswesen verweisen.

 

WEBLINK:  www.raumgestaltung.tuwien.ac.at/news/

EMAIL:  akottbau(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 

 
 
Gastvortrag
Do
2
12:30
Georg Roetzel - Vortrag
Do, 2. Dezember
12:30 - 13:00
Hörsaal EI7 Gusshaußstrasse
 

Freiform - Sinn und Sinnlichkeit

Gastvortrag von Georg Roetzel im Rahmen der Vorlesungsreihe dreidimensionales Gestalten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der freien Gestaltung von Fläche und Form in Design und Architektur. Im Fokus steht hierbei der Sinn und die Motivation, sich entwerferisch von etablierten geometrischen Regeln zu lösen und Inspirationen aus allen Bereichen der Natur, des menschlichen Körpers, der Mode, kurz unseres Umfeldes zuzulassen. Anhand von konkreten Beispielen z.B. von Future Systems wird die entwerferische Herangehensweise an Freiformen erläutert.

 

WEBLINK: info.tuwien.ac.at/ddg/index.php

EMAIL: chkern(a)mail.tuwien.ac.at

 
 
Gastvortrag
Mo
6
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 6. Dezember
18:30
Kuppelsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

"stadt ohne grenzen
Prof. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
Gastvortrag
Mo
13
18:30
Zukunft Stadt - Vortragsreihe
Mo, 13. Dezember
18:30
Festsaal, TU Wien
 

Der Fachbereich Örtliche Raumplanung ladet gemeinsam mit dem Fachbereich Städtebau zur studienrichtungsübergreifende Vortragsreihe zum Thema "Zukunft Stadt". ReferentInnen aus Berlin, Paris, Rotterdam, Zürich, München und Hamburg behandeln Zukunftsfragen der Entwicklung von Stadt und Landschaft und eröffnen ein Forum in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen, Strategien und Handlungsansätzen zur Stadtentwicklung und zur Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse.  

 

"stadt ist veränderung
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin Berlin"

 

WEBLINK: www.ifoer.at/zukunftstadt/

EMAIL: zukunftstadt(a)ifoer.tuwien.ac.at  

 
 
 


 
 
Login Intranet