ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Kalender
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
 
 
 
Januar 2016 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
53
    
1
2
3
01
4
5
6
7
8
9
10
02
11
12
13
14
15
16
17
03
18
19
20
21
22
23
24
04
25
26
27
28
29
30
31
             
 
Februar 2016 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
05
1
2
3
4
5
6
7
06
8
9
10
11
12
13
14
07
15
16
17
18
19
20
21
08
22
23
24
25
26
27
28
09
29
           
 
März 2016»
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
09
 
1
2
3
4
5
6
10
7
8
9
10
11
12
13
11
14
15
16
17
18
19
20
12
21
22
23
24
25
26
27
13
28
29
30
31
     
 
 
Vortrag
Di
12
19:00
ZUKUNFT STADT #7
Di, 12. Januar
19:00
Ehemaliger HB1, Karlsplatz 13, Stiege 3, 4.OG
 

UPDATE

 

Die für den 12.01.2016 geplante Abschlussveranstaltung der Reihe Zukunft Stadt#7 ist nunmehr für März diesen Jahres anberaumt. 

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben – weitere Informationen folgen zeitgerecht vor der Veranstaltung.

Aktuelle Informationen zur Reihe Zukunft Stadt finden Sie immer auch unter: www.facebook.com/zukunftstadt

 

 

Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung

ZUKUNFT STADT POSITIONEN
Abschlussveranstaltung

 

Bereits zum siebten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) 
der TU Wien zur Vortragsreihe, dieses Jahr als Beitrag zum future.lab im Rahmen 
des Förderschwerpunkts Öffentlicher Raum.

Internationale Gäste aus Forschung und Praxis befassen sich mit dem
öffentlichen Raum als wichtigem Politik- und Handlungsfeld in unseren Städten
und eröffnen darüber den Diskurs zu einer „gefährdeten Spezies von Raum“.

 

weblink

 

 

 
 
 
 
 
Ausstellung
Mi
13
17:00
Ausstellungseröffnung kulturhauptstadt2024.at
Mi, 13. Januar
17:00
Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
 

17:00 Uhr Präsentation der Projekte, die im Rahmen der LVA zur Kulturhauptstadt 2024 entstanden sind

18:30 Uhr Podiumsdiskussion mit sechs ExpertInnen unterschiedlicher Disziplinen

19:00 Uhr Eröffnungsreden von Dietmar Steiner (Direktor Az W) und Elisabeth Leitner (Projektinitiatorin, TU Wien)

 

Ausstellung täglich 10-19 Uhr vom 14. Jänner 2016 - 1. Februar 2016

Ausstellungsführungen: So 17.01., 24.01. und 31.01.2016, jeweils 15 Uhr
Eintritt frei!

 

weblink

 
 
Vortrag
Mi
13
18:00
Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03 + Buchpräsentation: "Kreative Störfälle"
Mi, 13. Januar
18:00
Bildungszentrum Kenyongasse Eingang: 1070 Wien Stollgasse 8b/2. Stock, Neue Internatskapelle
 

Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03  – 18:00 Uhr

Gäste: Manfred Blohm und Christine Heil

 

Pause mit Brot und Wein – 19:30 Uhr

 

Buchpräsentation: „Kreative Störfälle“ – (Un)gewöhnlicher Dingumgang in ästhetischen Bildungsprozessen – 20:00 Uhr

Lesung von Rahel Rosa Neubauer

 

weblink

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
14
16:00
Vea Kaiser / Logic of Discovery
Do, 14. Januar
16:00 - 18:00
HS 7, Karlsplatz 13
 

Vorlesung im Rahmen des Moduls Emerging Fields in Architecture

weblink

 
 
Vortrag
Do
14
17:00
EWARD & future.lab Vortragssreihe: Energy and resource conservation
Do, 14. Januar
17:00 - 19:00
FH Hörsaal 2, Wiedner Hauptstr. 8, Turm B, gelb, 2. Stock
 

Prof. Dr. Stefanie Hille

Institute for Economy and the Environment (IWOE), University of St. Gallen (CH)

“Socio-economic, psychological, and behavioral determinants leading households to switch to green electricity”

 

Vortragsreihe  "Energy and resource conservation: Affordability, ability and willingness to pay"

im Rahmen des EWARD Doktoratskollegs (Energy and Resource Aware Urban and Regional Development).


weblink

Flyer

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
19
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 19. Januar

 

Am 19.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
Gastvortrag
Di
19
18:30
Eva Maria Froschauer: Vom Sammeln und Ausstellen als Praxis des Entwerfens
Di, 19. Januar
18:30 - 19:30
HS 7 Schütte Lihotzky, Karlsplatz 13, Stiege 7, EG
 

Eva Maria Froschauers Arbeitsthese geht davon aus, dass Sammeln eine Arbeits- und Kulturtechnik ist, welche die Disziplin der Architektur und das Entwerfen immer schon mit konstituiert hat: so mag das Sammelgut der Architektur aus vorbildlichen Zeichnungen, Reisenotaten, antikisierenden Gipsen oder temporären Kartonmodellen, aus anregenden oder erinnernden Artefakten – einer „collection particulière“ – bestanden haben und heute noch bestehen. 

Doch verharrt das Sammeln nicht nur im materiellen Anhäufen, ebenso zeigt es vor, es stellt aus, es vermittelt – etwa indem das Gesammelte zum Inhalt von Architekturmuseen, zu Medien der Lehre und zum Thema von Ausstellungen gemacht wurde und wird. In manchen Fällen ist oder wird überdies der Architekt selbst zum „Ausgestellten“. Die Person wird Teil des Ensembles gesammelter Dinge/Objekte. Es werden solche exhibierten Arrangements zu faszinierenden Hausmuseen, lebendigen Archiven, durchkomponierten studiolos oder einfach zu „Schaulagern“ des Arbeitsmaterials.
Im Vortrag soll es darum gehen Architekten in ihrem „Gehäuse“ aus Gesammeltem, inmitten ihrer Dinge zu zeigen: Wie haben sie sich darin positioniert oder verstanden? Was sagen diese Anordnungen aus und was vermitteln sie? Wer oder was ist hier das ausgestellte Subjekt/Objekt? Und wie hängt dies alles mit dem Entwerfen zusammen?

 

Weblink

Flyer

 
 
 
 
 
Thema
Do
21
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Do, 21. Januar

Kuppelsaal
 

Am 21. Jänner 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen der Diplomprüfungstermine von Oktober und November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology und Raumplanung statt.

 

Teilnehmer Liste um  10:00 Uhr 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Thomas Dillinger)
(O.Univ.Prof. Dr.iur. Franz Zehetner (Festredner)

 Teilnehmer Liste um  13:00 Uhr

 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Dipl.-Ing. Dr.techn. Gabriel Wurzer (Festredner)

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
Ausstellung
Do
21
18:00
Entwürfe für Floridsdorf
Do, 21. Januar
18:00
VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien
 

Die Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen lädt zur Ausstellung ‚Entwürfe für Floridsdorf‘ in der VHS Floridsdorf und den Räumlichkeiten der GB*21, Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Gezeigt werden selektierte Entwürfe für ein Veranstaltungs- und Kulturzentrum im 21. Bezirk, die während des Sommersemesters 2015 im Studio Gebäudelehre von Studierenden an der TU Wien in Kooperation mit der GB*21 erarbeitet wurden.

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 21.01.2016, 18:00 Uhr

VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien

 

Ausstellungszeiten:

Do, 21.01.2016 bis Mo, 29.02.2016

 

VHS Floridsdorf, Foyer im 1. Stock, Angerer Straße 14, 1210 Wien:

Mo - Fr 08:00 bis 21:00 Uhr

 

Räumlichkeiten der GB*21, Matthäus-Jiszda-Straße 3 / EG, 1210 Wien:

Mo u. Di: 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr

Do: 13:00 bis 19:00 Uhr

Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
Die traditionellen Häuser von Kerkük
Do, 21. Januar
19:00
Hörsaal 14a, Hauptgebäude, Stiege 3, 3. Stock
 

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie in Kooperation mit der Fatih Sultan Mehmet Vakıf Üniversitesi und dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Wien im Rahmen der Vortragsreihe “Vernakuläre Architektur in Anatolien“  herzlich zu folgendem Vortrag ein:


Prof. Dr. Suphi Saatçi
Die traditionellen Häuser von Kerkük

 

Die turkmenischen Siedlungsgebiete im Irak strecken sich von Telafer bis Mendeli. Die wichtigsten Zentren in diesen Gebieten sind Kerkük, Erbil, Telafer und Tuzhurmatu. Die Turkmenen leben seit tausend Jahren im Mesopotamien. Im Irak lebten sie der chronologischen Reihe nach unter folgenden turkmenischen Herrschaften: Seldschuken, Atabegs, Celayirs, Karkoyunlus, Akkoyunlus und bis 1918 innerhalb des ottomanischen Reiches.
Die wichtigsten Städte Kerkük, Erbil und Musul bekamen ab dem 12. Jahrhundert ein türkisches Stadtbild. Die wichtigste turkmenische Stadt und das kulturelle Zentrum der reichen turkmenischen Tradition im Irak ist Kerkük. Die Burg ist das interessanteste historische Denkmal der Stadt. Sie stellt mit ihren Denkmälern, engen Straßen, traditionellen Häusern sowie ihrer Struktur eine reiche antike Stadt dar.
Die soziale Struktur der Turkmenen ist ebenso wichtig wie ihre architektonischen Denkmäler. Dies spiegelt sich im originellen Stil ihrer Häuser, deren wichtigste Beispiele sich innerhalb der Burg finden lassen wieder. Von den über 700 Häusern sind leider nur noch wenige erhalten.

weblink

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
50 years after
Do, 21. Januar
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Revisiting the Grandeur of the Agencies of Making in European Urban Design and Housing Discourse of the 1960s

 

The urban design and housing discourse of the post-war reconstruction era in Europe is considered a spatial manifesto that moved into a phase of consolidation and intensification in the 1960s. Five presentations by international experts will introduce selected examples of European urban development and large-scale housing from this period, with the goal of challenging today’s urban-planning practices and exposing the “formative potentials” of the time: How were planning and appropriation, intention and everyday practice, standardisation and deviation intertwined? Which social, political, and economic structures were behind the urban development projects, and can they be transferred to present-day planning and building strategies? Under which conditions could the tremendous energy invested in planning, which facilitated experimentation with radical renewal, “meaningfully” return to contemporary planning culture?

 

Speakers: Tom Avermaete (Antwerp), Maren Harnack (Frankfurt a. Main), Owen Hatherley (London), Michelle Provoost (Rotterdam), Stalker / Francesco Careri, Giulia Fiocca, Lorenzo Romito (Rome)

Moderated by: Michael Zinganel (Vienna)

Curated by: Daniela Herold, Michael Rieper, Bernd Vlay

 

 

weblink

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
26
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 26. Januar

 

Vom 26.01. - 28.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
LVA Event
Di
26
09:00
Wohnthesen Leopoldstadt
Di, 26. Januar
09:00 - 18:00
Prechtlsaal, Erdgeschoss, Stiege 1, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Schlusspräsentation des Entwerfens Wohnthesen Leopoldstadt am 26.01.2016 - 09:00 – 18:00 und  27.01.2016  - 09:00 – 18:00 im Prechtlsaal

Am Mittwoch findet im Anschluss das Apero und die Katalogpräsentation der Publikation: Wohnthesen Leopoldstadt statt.

 

Es diskutieren zum Thema:

Urban Prospects: Thesen für den Bodenseeraum, Anette Spiro, Boris Podrecca, Markus Peter, Thomas Hasler, Gian-Marco Jenatsch

 

Präsentiert werden die Entwürfe der Gruppen:

TheaterHaus – Ivica Brnic / StadtHaus – Christoph Haidacher / KunstHaus – Mladen Jadric / KulturHaus – Ines Nizic / KurHaus – Daniel Sutovsky 

 
 
LVA Event
Di
26
13:00
Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Di, 26. Januar
13:00
Seminarraum 1, Karlsgasse 11
 

Aussen Medien Reset

Präsentation des Moduls für Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung

Das Semesterthema ist die kritische Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum und seinen Medien.
Eine Jury wird eine Aussen-Medien-Initiative auswählen, welche eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung erhält.

 

weblink

 
 
LVA Event
Di
26
17:00
FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME
Di, 26. Januar
17:00
TVFA-Halle Erzherzog Johann-Platz 1 / Gusshausstraße 30, 1040 Wien
 

Das HB2-MediaLab lädt ein zur Abschlusspräsentation der Lehrveranstaltung

"FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME"

Im Wintersemester 2015/16 haben sich Studierende im Medium der Fotografie und des Animationsfilms mit dem ORF-Zentrum Küniglberg (1968-1976, Arch.: Roland Rainer) auseinander gesetzt.

Gezeigt werden sieben Kurzfilm-Animationen.

 
 
 
 
 
LVA Event
Mi
27
18:00
Vermessung der Stadtlandschaft
Mi, 27. Januar
18:00
TVFA Halle Erzherzog-Johann-Platz 1
 

STUDIO STB + GDLA 15/16 Schlussplenum+Ausstellung

 

Unter dem Titel „Vermessung der Stadtlandschaft“ haben 528 Studierende in 21 Gruppen je 1 km2 des Wiener Stadtgebiets bearbeitet. Wir zeigen eine Schau aller Projekte, die auf 21 Quadranten über die gesamte Stadt verteilt liegen.

 

Professor Christoph Luchsinger und Professor Richard Stiles präsentieren in einem Vortrag die spannendsten Ergebnisse des Semesters.

 

Die Lehrveranstaltung bildet eine Versuchsreihe, um spezifische, aber auch verallgemeinerbare Eigenheiten des Wiener Stadtgefüges zu erforschen. Aufbauend auf einer Analyse der räumlich-physischen und ökologischen Beschaffenheit sowie der sozialen Bedingungen der Orte wurden sehr unterschiedliche Projekte entwickelt. Entstanden sind Aussagen über Zielbilder und Entwicklungsszenarien einer dynamisch wachsenden Stadtlandschaft und ihrer konkreten Ausformung.

 

Programm
27.01.2016: Ausstellungseröffnung 18.00 Uhr
18.15-19.15 Uhr Kommentar zum Semester
anschließend BARABEND in der fachschaft::architektur

28.01.2016: Abbau und Abholung der Projekte 15.00-16.00 Uhr
OPEN HOUSE 9.00-15.00 Uhr: Besichtigung aller Projekte bei weiterem Interesse

 

weblink

 
 
 
 
 
LVA Event
Do
28
18:00
Ausstellung Dreidimensionales Gestalten
Do, 28. Januar
18:00
Modelliersaal, Hauptgebäude, Stiege 1, 4.Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Im Wintersemester 15/16 setzte sich die Lehrveranstaltung „Dreidimensionales Gestalten“ mit dem Thema Rhythmus auseinander. Die meisten Menschen kennen diesen Begriff aus dem Bereich der Musik. Allerdings zeigt eine Beschäftigung mit Architektur bzw. Architekturtheorie, dass es eine sehr enge Verbindung, z.B. über die Proportions- und Harmonielehren, zwischen der „Zeitkunst“ Musik und der „Raumkunst“ Architektur in der abendländischen Tradition gibt. Rhythmus wird dabei in beiden Disziplinen als eine Ordnungsstruktur gesehen, die sich, aus der pythagoräischen Tradition kommend, in Zahlenverhältnissen ausdrücken lässt. Aus den mehr als 700 Arbeiten in diesem Semester wird eine Auswahl von ca. 100 Arbeiten gezeigt.

 

Ausstellungseröffnung: Do, 28.01.2016, ab 18:00 Uhr

Ausstellung vom 29.01.2016 - 11.02.2016
Mo - Fr 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00

 

Flyer

Weblink

 
 
 
 
 
Frist
So
31
Bewerbungsfrist "Ökologische Aspekte beim Planen und Bauen"
So, 31. Januar

 

Gemeinsame, interdisziplinäre Lehrveranstaltung von BOKU, TU-Wien und Wiener Umweltschutzabteilung -MA 22 zum Verständnis der interdisziplinären Aspekte des ökologisch-orientierten Planen und Bauens.

 

Bewerbung mit Motivationsschreiben via Email an oekologischeaspekte@tuwien.ac.at UND helena.linzer@tuwien.ac.at bis spätestens 31. Jänner 2016

 

Flyer

TISS

 
 
 
 
 
Ausstellung
Mo
1
19:00
Projekt 66: DRINGENDE DINGE ZU TUN
Mo, 1. Februar
19:00
k48, Kirchengasse 48/Lokal 2, 1070 Wien
 

Gruppenausstellung von Studierenden/Institut für Kunst u. Gestaltung 1/TU Wien


Eröffnung: 01.02.16, 19 Uhr
Ausstellung: 02.-03.02.16, 16-18:30 Uhr 

"Dringende Dinge“ sind keine wissenschaftlich fassbare Kategorie. Sie entziehen sich einer eindeutigen Definition und lassen so die Interpretation durch die AutorInnen offen. Das Spekturm dieser Interpretation erstreckt sich deshalb von persönlichen Anliegen, die im Titel auch das hinausgeschobene Handeln, den (unfreiwilligen) Aufschub anklingen lassen, bis zu größeren gesellschaftlichen Anliegen, die womöglich bis zur Gründung neuer gemeinschaftlicher Strukturen reichen. 

 

Arbeiten von: Bianca Gamser, Hakan Demirci, Cetin Demirtas, Kathrin Wammerl, Maciej Filip Rejkowicz, Hélène Otto, Elisabeth Schneebauer, Karolina Plásková, , Alexander Grüner, Anna-Theresa Pöll, Anna-Sophie Hörschläger, Sonja Zankl

KuratorInnen: Oliver Hangl, Christine Hohenbüchler, Barbara Holub


weblink

 
 
 
 
 
Frist
Mi
3
7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT
Mi, 3. Februar

 

7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT AUF 3. FEBRUAR.
 
60 Studierende. 4 Universitäten. 2 Semester. 1 Ziel.

Die inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltung zu “Nachhaltiger Entwicklung“ mit dem Themenschwerpunkt „Smart City – Globale Herausforderungen, lokale Antworten"
 
Mit den Blöcken und Inhalten zu nachhaltigem Bauen und Raumplanung, Klimawandel und ökologischer Ökonomie sowie sozial-ökologischen Politiken fördert die Sustainability Challenge das Verständnis sozialer, ökologischer und ökonomischer Entwicklung. Durch die Beschäftigung mit konkreten Lösungen für reale Herausforderungen anhand von Service Learning Projekten in Zusammenarbeit mit Projektpartnern sowie der neu eingeführten Start Up Schiene schaffen TeilnehmerInnen und Stakeholder gemeinsam und nachhaltig Mehrwert für Mensch, Umwelt und Wirtschaft.
 
Die interdisziplinären Blöcke finden an den vier teilnehmenden Universitäten Uni Wien, BOKU, TU und WU während des Sommersemesters 2016 in Wien statt. Das Wintersemester ist der Umsetzung der Projekte gewidmet.
 
Die Bewerbung für die Sustainability Challenge ist für interessierte Studierende bis 3. Februar 2016 unter http://www.rce-vienna.at/sustainabilitychallenge/bewerbung/ möglich.

 

Flyer

Infoblatt

 
 
 
 
 
LVA Event
Fr
5
09:00
Anmeldung Orientierungskurs SS 2016
Fr, 5. Februar
09:00
 

Die Anmeldung zum Orientierungskurs für QuereinsteigerInnen ist vom 5. Februar 9:00 h bis zum 27. Februar 12:00 h Mittag auf TISS (Campus-Informationssystem) möglich.

Informationen zum Orientierungskurs finden Sie hier >>>

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
18
18:00
TALK GATE: Die Architektur der Gesellschaft in Raum und Zeit! Welches Geschlecht haben unsere Bauten?
Do, 18. Februar
18:00 - 20:00
Tech Gate Vienna, Donau City Straße 1, 1220 Wien
 

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen nach einem Vortrag von Mag. Tarek Leitner (ORF) aus seinem Buch "Wo leben wir denn? Glückliche Orte und warum wir sie erschaffen sollten." unter anderem folgende Fragen von Univ. Prof Dr. Robert Pfaller (Philosoph, Autor), Andreas Gnesda (GF von Gnesda Real Estate & Consulting), DI Thomas Madreiter (Planungsdirektor der Stadt Wien) und Univ. Prof. Dr. Sigfried Meryn (Facharzt für Innere Medizin, Medizinische Universität Wien, Autor) erörtert werden:

- Dient die Architektur der Gesellschaft, oder ist es (auch angesichts der hohen Ressourcenverbräuche) schon andersherum?

- Städtebau steht heute im Zeichen der Verdichtung. Welche Rolle spielt die IT in neuen Bauten (Stichwort Infrastruktur, Smart Cities)?

- Wie können Distanz und Privatsphäre in einer Gesellschaft gewahrt werden, deren Bauten immer näher zusammenrücken?

 

Registrierung bis spätestens 11.02.2016 hier >>>

 

Flyer

 
 
 
 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Module SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung der Module erfolgt ausschliesslich über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.


zur Modulübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Bachelorentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Bachelorentwerfen erfolgt über TISS ab Montag, den 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Bachelorentwerfen

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Wahlseminare SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Wahlseminaren erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

zur Wahlseminarübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Masterentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Masterentwerfen/Stegreifentwerfen erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Masterentwerfen

 

Zum Anmeldeverfahren

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Registration for Design Studios - Summer Term 2016
Di, 23. Februar
23:59
 

Registration for the design studios via TISS starts on February 19th and ends on February 23rd, 11:59 p.m. You can access the so-called “application pools” through the following links:

 

Bachelor programme Architecture

Design Studio- Bachelor (10 ECTS): application pool>>

Theory Seminar (4 ECTS): application pool>>


Master Programme Architecture 

Design Studio (10 ECTS): application pool>>

Design Studio (5 ECTS): application pool>>

Design Studio (2.5 ECTS): application pool>>

Art project (5 ECTS): application pool>>

Theoretical Module (10 ECTS): application pool>>

 

If you cannot access the pools please write an email to: studarch@rpl-arch.tuwien.ac.at

 

You can find course descriptions for the design studios in TISS and in the following documents:

Design Studios- Bachelor

Design Studios- Master

 

In the application pools you can select three studios you prefer most. Uploading a portfolio increases the chance of being assigned with the studio of your first choice, as professors may select up to half of the students in their studio based on the portfolios. The remaining places in the studios are assigned according to the preferences stated by the students as far as possible.

 
 
 
 
 
Frist
Mo
29
Call for Abstracts / Vienna young Scientists Symposium
Mo, 29. Februar

 

Die innovative Plattform Vienna young Scientists Symposium (VSS) dient dem fachlichen Austausch und der Steigerung der interdisziplinären Zusammenarbeit von Angehörigen der TU Wien. Innerhalb von zwei Tagen präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschung fachübergreifend verständlich und diskutieren anschließend über ihre Arbeit.


Der Call for Abstracts richtet sich an junge ForscherInnen an der TU Wien aus den vier Forschungsbereichen Architektur und Raumplanung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Quantenphysik und Quantentechnologie, sowie Mathematik Wissenschaften.


Die Frist für die Einreichung der Abstracts ist 29. Februar 2016.

Das VSS 2016 findet am Donnerstag, 9. Juni und Freitag, 10. Juni 2016 statt.

 

weblink

 
 
 
 
 
Thema
Mi
2
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Mi, 2. März

Kuppelsaal
 

Am 02. März 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen des Diplomprüfungstermines von November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology statt.

 

Teilnehmer Liste  10:00 Uhr  

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn. Bob Martens (Festredner)

 

Teilnehmer Liste  13:00 Uhr

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn.Manfred Berthold (Festredner)

 

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
Vortrag
Mi
2
11:00
Ernst Beneder. „Ma“- das Dazwischen
Mi, 2. März
11:00
Prechtlsaal, Hauptgebäude, TU Wien
 

Vortragsreihe „Bauen im Kontext“

 

Ein Vortrag von Dipl.-Ing. Ernst Beneder

 
 
 
 
 
Thema
Do
3
16:00
TURN ON 2016
Do, 3. März
16:00
ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
 

Das Architekturfestival „TURN ON“ findet vom 03.03. bis 05.03.2016 zum 15. Mal statt.

 

Donnerstag, 3. März 2016: 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 4. März 2016: 10.30 – 18.50 Uhr
Samstag, 5. März 2016: 13.00 – 22.00 Uhr

 

Festivalleiterin: Margit Ulama, Büro für Architektur_Theorie_Organisation
Veranstalter: Architekturstiftung Österreich

 

 

Website

Flyer

 
 
 
 
 
Gastvortrag
Mo
7
11:00
Taku Sakaushi. A Frame to Alpha
Mo, 7. März
11:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Werk- und Theorievortrag

 

''My interest is discontinuity and frame, the search for differences in Vienna urban space. It can be such of scale, material, colour, transparency, which are all physical matters, or others like people, atmosphere, brightness, smell, sound, which are not visual.  There are such kind of differences in the Tokyo urban space. They give discontinuity in the urban flow, make you sometimes feel bad, but sometimes evoke a strong awareness of space. Elements to be designed will give frames that open the mind to the hidden and bring about excitement when space is traversed.'' - Taku Sakaushi

 

Website

 
 
Ausstellung
Mo
7
14:00
Ausstellung ODUD
Mo, 7. März
14:00
TVFA Halle
 

Studierendenprojekte des WS 15/16

Department of Spatial and Sustainable Design

weblink

 
 
 
 
 
LVA Event
Di
8
19:00
Taku Sakaushi. „Discontinuous Tokyo“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Taku Sakaushi

„Discontinuous Tokyo“ - Lecture Symposium

 

Website

 
 
LVA Event
Di
8
19:00
Ernst Beneder. „Tokyo Nolli“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Ernst Beneder

„Tokyo Nolli“ - Lecture Symposium

 
 
 
 
 
Vortrag
Mi
9
09:00
Berufungsvorträge
 
Mi, 9. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
 
 
 
Vortrag
Do
10
09:00
Berufungsvorträge
 
Do, 10. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
 
 
 
LVA Event
Fr
11
10:00
Taku Sakaushi. „Graphic Design for Architectural Presentation Board“
Fr, 11. März
10:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Taku Sakaushi stellt im Rahmen der Lehrveranstaltung Graphic Design sein Buch „Graphic Design for Architectural Presentation Board“ vor.

 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
15
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 15. März

 

Vom 15.03. - 17.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

Videobeamer-Testtag

 

 
 
Thema
Di
15
19:00
Buchpräsentation und Diskussion "Erinnerungsorte in Bewegung"
Di, 15. März
19:00
Depot - Raum für Kunst und Diskussion, Breite Gasse 3, 1070 Wien
 

Daniela Allmeier, Inge Manka, Peter Mörtenböck, Rudolf Scheuvens (Hg.)
Erinnerungsorte in Bewegung. Zur Neugestaltung des Gedenkens an Orten nationalsozialistischer Verbrechen

 

Diskussion mit:
Wolfgang Schmutz, Erinnerungspädagoge, Linz
Jörg Skriebeleit, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Nora Sternfeld, Aalto-Universität Helsinki
Katharina Struber, bildende Künstlerin, Wien
und den Herausgeber/-innen

 

Im Übergang zu einer Erinnerung ohne Zeitzeug/-innen wird den Orten nationalsozialistischer Verbrechen eine immer wichtigere Rolle in der Vermittlung der NS-Vergangenheit zugeschrieben. Die materiellen und gestalterischen Herausforderungen, die sich für die zukünftige Konzeption von KZ-Gedenkstätten und anderer NS-Erinnerungsorte stellen, sind der gemeinsame Referenzpunkt dieses interdisziplinären Bandes. Beiträge zu archäologischen und historischen Grundlagen sowie zu kulturtheoretischen, soziolinguistischen und pädagogischen Zugängen werden durch Dokumentationen und Reflexionen gestalterischer Umsetzungen und erinnerungspolitischer Initiativen sowie durch visuelle Essays von Künstler/-innen ergänzt.

 

Mit Beiträgen u.a. von Chto Delat, A.W. Faust/sinai, Suzana Milevska, Bertrand Perz, Irit Rogoff, Ulrich Schwarz, Cornelia Siebeck, Jörg Skriebeleit, Nora Sternfeld und Clemens von Wedemeyer.

 

 

Flyer zum Buch

 
 
 
 
 
Gastvortrag
Do
17
10:00
Christoph Karl. „Unsere Schule“
Do, 17. März
10:00
Seminarraum 1, Stiege 6/4. Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Arch. DI. Christoph Karl

 
 
Vortrag
Do
17
16:00
Ressourceneffiziente Materialisierung
Do, 17. März
16:00 - 18:00
HS 11, Paul Ludwik (Stiege 5/2. Stock)
 

Öffentliche Vortragsreihe "Werkberichte"


Terminübersicht zur Vortragsreihe

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
Staufer & Hasler. Sprechen über Architektur
Do, 17. März
19:00
Bene Vortragssaal, Neutorgasse 4-8, 1010 Wien
 

Werkvortrag von Staufer & Hasler

Weitere Informationen zu Staufer & Hasler finden Sie hier>>>

 

Flyer

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
earth construction tradition & Lehmziegelbau
Do, 17. März
19:00 - 21:00
HS 7 Schütte Lihotzky
 

Buchpräsentation
earth construction and tradition
volume 1
Hubert Feiglstorfer (ed.)

Earth construction and tradition – volume 1 ist der erste Band einer Serie von ausgewählten Artikeln mit Lehmbau als Schwerpunkt. In einem breiten internationalen Spektrum zwischen modern und historisch wird ein Letztstand in Forschung und praktischer Umsetzung im Lehmbau dokumentiert. Die gewählten Themen stehen mit Bautraditionen in unveränderter, weiterentwickelter oder neu definierter Weise in Bezug. Die Präsentation wird von Hubert Feiglstorfer, dem Herausgeber des Buches, abgehalten.

Anschließender Vortrag
Lehmziegelbau in Österreich
Mario Kubista

Die ersten Bauten aus Lehmziegeln entstanden um 8000 v. Chr. In Turkestan. In Österreich ist der Lehmsteinbau eine relativ junge Bauweise und erst seit etwa 200 Jahren nachweisbar. Das Brennen von Ziegeln war bis 1848 im Wesentlichen auf sakrale Bauten und Gebäude wohlhabender Bauherren beschränkt. In vielen Orten Niederösterreichs gab es Lehmgruben, aus denen es allen Gemeindebewohnern gestattet war, Lehm zum Eigenbedarf zu entnehmen. Durch die Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert wurde der gebrannte Ziegel zu einem leistbaren Baustoff und der Lehmziegel verlor an Bedeutung. Steigende Energiepreise sowie wachsendes Umweltbewusstsein führten zum Beginn einer kleinen Renaissance des Lehmbaues. Das war der Anstoß, dass sich von 2004 bis 2008 die Wienerberger Ziegelindustrie GmbH mit der fertigungstechnischen Weiterentwicklung des traditionellen Baustoffes Lehm beschäftigte. Das Ziel war die industrielle Fertigung von großformatigen Lehmziegeln zur Errichtung von Wohn- und Bürogebäuden mit einem hohen ökologischen und energetischen Standard. Der Vortrag beleuchtet die Produktentwicklung, Produktprüfung und Technische Zulassung sowie die Errichtung von Gebäuden.


 
 
 
 
 
Studienabschluss
Di
22
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 22. März

 

Am 22.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Diplomprüfungseinteilung

 

Videobamer-Testtag

 
 
 
 
 
Vortrag
Di
12
19:00
ZUKUNFT STADT #7
Di, 12. Januar
19:00
Ehemaliger HB1, Karlsplatz 13, Stiege 3, 4.OG
 

UPDATE

 

Die für den 12.01.2016 geplante Abschlussveranstaltung der Reihe Zukunft Stadt#7 ist nunmehr für März diesen Jahres anberaumt. 

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben – weitere Informationen folgen zeitgerecht vor der Veranstaltung.

Aktuelle Informationen zur Reihe Zukunft Stadt finden Sie immer auch unter: www.facebook.com/zukunftstadt

 

 

Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung

ZUKUNFT STADT POSITIONEN
Abschlussveranstaltung

 

Bereits zum siebten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) 
der TU Wien zur Vortragsreihe, dieses Jahr als Beitrag zum future.lab im Rahmen 
des Förderschwerpunkts Öffentlicher Raum.

Internationale Gäste aus Forschung und Praxis befassen sich mit dem
öffentlichen Raum als wichtigem Politik- und Handlungsfeld in unseren Städten
und eröffnen darüber den Diskurs zu einer „gefährdeten Spezies von Raum“.

 

weblink

 

 

 
 
Ausstellung
Mi
13
17:00
Ausstellungseröffnung kulturhauptstadt2024.at
Mi, 13. Januar
17:00
Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
 

17:00 Uhr Präsentation der Projekte, die im Rahmen der LVA zur Kulturhauptstadt 2024 entstanden sind

18:30 Uhr Podiumsdiskussion mit sechs ExpertInnen unterschiedlicher Disziplinen

19:00 Uhr Eröffnungsreden von Dietmar Steiner (Direktor Az W) und Elisabeth Leitner (Projektinitiatorin, TU Wien)

 

Ausstellung täglich 10-19 Uhr vom 14. Jänner 2016 - 1. Februar 2016

Ausstellungsführungen: So 17.01., 24.01. und 31.01.2016, jeweils 15 Uhr
Eintritt frei!

 

weblink

 
 
Vortrag
Mi
13
18:00
Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03 + Buchpräsentation: "Kreative Störfälle"
Mi, 13. Januar
18:00
Bildungszentrum Kenyongasse Eingang: 1070 Wien Stollgasse 8b/2. Stock, Neue Internatskapelle
 

Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03  – 18:00 Uhr

Gäste: Manfred Blohm und Christine Heil

 

Pause mit Brot und Wein – 19:30 Uhr

 

Buchpräsentation: „Kreative Störfälle“ – (Un)gewöhnlicher Dingumgang in ästhetischen Bildungsprozessen – 20:00 Uhr

Lesung von Rahel Rosa Neubauer

 

weblink

 
 
Vortrag
Do
14
16:00
Vea Kaiser / Logic of Discovery
Do, 14. Januar
16:00 - 18:00
HS 7, Karlsplatz 13
 

Vorlesung im Rahmen des Moduls Emerging Fields in Architecture

weblink

 
 
Vortrag
Do
14
17:00
EWARD & future.lab Vortragssreihe: Energy and resource conservation
Do, 14. Januar
17:00 - 19:00
FH Hörsaal 2, Wiedner Hauptstr. 8, Turm B, gelb, 2. Stock
 

Prof. Dr. Stefanie Hille

Institute for Economy and the Environment (IWOE), University of St. Gallen (CH)

“Socio-economic, psychological, and behavioral determinants leading households to switch to green electricity”

 

Vortragsreihe  "Energy and resource conservation: Affordability, ability and willingness to pay"

im Rahmen des EWARD Doktoratskollegs (Energy and Resource Aware Urban and Regional Development).


weblink

Flyer

 
 
Studienabschluss
Di
19
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 19. Januar

 

Am 19.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
Gastvortrag
Di
19
18:30
Eva Maria Froschauer: Vom Sammeln und Ausstellen als Praxis des Entwerfens
Di, 19. Januar
18:30 - 19:30
HS 7 Schütte Lihotzky, Karlsplatz 13, Stiege 7, EG
 

Eva Maria Froschauers Arbeitsthese geht davon aus, dass Sammeln eine Arbeits- und Kulturtechnik ist, welche die Disziplin der Architektur und das Entwerfen immer schon mit konstituiert hat: so mag das Sammelgut der Architektur aus vorbildlichen Zeichnungen, Reisenotaten, antikisierenden Gipsen oder temporären Kartonmodellen, aus anregenden oder erinnernden Artefakten – einer „collection particulière“ – bestanden haben und heute noch bestehen. 

Doch verharrt das Sammeln nicht nur im materiellen Anhäufen, ebenso zeigt es vor, es stellt aus, es vermittelt – etwa indem das Gesammelte zum Inhalt von Architekturmuseen, zu Medien der Lehre und zum Thema von Ausstellungen gemacht wurde und wird. In manchen Fällen ist oder wird überdies der Architekt selbst zum „Ausgestellten“. Die Person wird Teil des Ensembles gesammelter Dinge/Objekte. Es werden solche exhibierten Arrangements zu faszinierenden Hausmuseen, lebendigen Archiven, durchkomponierten studiolos oder einfach zu „Schaulagern“ des Arbeitsmaterials.
Im Vortrag soll es darum gehen Architekten in ihrem „Gehäuse“ aus Gesammeltem, inmitten ihrer Dinge zu zeigen: Wie haben sie sich darin positioniert oder verstanden? Was sagen diese Anordnungen aus und was vermitteln sie? Wer oder was ist hier das ausgestellte Subjekt/Objekt? Und wie hängt dies alles mit dem Entwerfen zusammen?

 

Weblink

Flyer

 
 
Thema
Do
21
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Do, 21. Januar

Kuppelsaal
 

Am 21. Jänner 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen der Diplomprüfungstermine von Oktober und November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology und Raumplanung statt.

 

Teilnehmer Liste um  10:00 Uhr 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Thomas Dillinger)
(O.Univ.Prof. Dr.iur. Franz Zehetner (Festredner)

 Teilnehmer Liste um  13:00 Uhr

 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Dipl.-Ing. Dr.techn. Gabriel Wurzer (Festredner)

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
Ausstellung
Do
21
18:00
Entwürfe für Floridsdorf
Do, 21. Januar
18:00
VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien
 

Die Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen lädt zur Ausstellung ‚Entwürfe für Floridsdorf‘ in der VHS Floridsdorf und den Räumlichkeiten der GB*21, Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Gezeigt werden selektierte Entwürfe für ein Veranstaltungs- und Kulturzentrum im 21. Bezirk, die während des Sommersemesters 2015 im Studio Gebäudelehre von Studierenden an der TU Wien in Kooperation mit der GB*21 erarbeitet wurden.

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 21.01.2016, 18:00 Uhr

VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien

 

Ausstellungszeiten:

Do, 21.01.2016 bis Mo, 29.02.2016

 

VHS Floridsdorf, Foyer im 1. Stock, Angerer Straße 14, 1210 Wien:

Mo - Fr 08:00 bis 21:00 Uhr

 

Räumlichkeiten der GB*21, Matthäus-Jiszda-Straße 3 / EG, 1210 Wien:

Mo u. Di: 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr

Do: 13:00 bis 19:00 Uhr

Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr

 

Flyer

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
Die traditionellen Häuser von Kerkük
Do, 21. Januar
19:00
Hörsaal 14a, Hauptgebäude, Stiege 3, 3. Stock
 

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie in Kooperation mit der Fatih Sultan Mehmet Vakıf Üniversitesi und dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Wien im Rahmen der Vortragsreihe “Vernakuläre Architektur in Anatolien“  herzlich zu folgendem Vortrag ein:


Prof. Dr. Suphi Saatçi
Die traditionellen Häuser von Kerkük

 

Die turkmenischen Siedlungsgebiete im Irak strecken sich von Telafer bis Mendeli. Die wichtigsten Zentren in diesen Gebieten sind Kerkük, Erbil, Telafer und Tuzhurmatu. Die Turkmenen leben seit tausend Jahren im Mesopotamien. Im Irak lebten sie der chronologischen Reihe nach unter folgenden turkmenischen Herrschaften: Seldschuken, Atabegs, Celayirs, Karkoyunlus, Akkoyunlus und bis 1918 innerhalb des ottomanischen Reiches.
Die wichtigsten Städte Kerkük, Erbil und Musul bekamen ab dem 12. Jahrhundert ein türkisches Stadtbild. Die wichtigste turkmenische Stadt und das kulturelle Zentrum der reichen turkmenischen Tradition im Irak ist Kerkük. Die Burg ist das interessanteste historische Denkmal der Stadt. Sie stellt mit ihren Denkmälern, engen Straßen, traditionellen Häusern sowie ihrer Struktur eine reiche antike Stadt dar.
Die soziale Struktur der Turkmenen ist ebenso wichtig wie ihre architektonischen Denkmäler. Dies spiegelt sich im originellen Stil ihrer Häuser, deren wichtigste Beispiele sich innerhalb der Burg finden lassen wieder. Von den über 700 Häusern sind leider nur noch wenige erhalten.

weblink

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
50 years after
Do, 21. Januar
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Revisiting the Grandeur of the Agencies of Making in European Urban Design and Housing Discourse of the 1960s

 

The urban design and housing discourse of the post-war reconstruction era in Europe is considered a spatial manifesto that moved into a phase of consolidation and intensification in the 1960s. Five presentations by international experts will introduce selected examples of European urban development and large-scale housing from this period, with the goal of challenging today’s urban-planning practices and exposing the “formative potentials” of the time: How were planning and appropriation, intention and everyday practice, standardisation and deviation intertwined? Which social, political, and economic structures were behind the urban development projects, and can they be transferred to present-day planning and building strategies? Under which conditions could the tremendous energy invested in planning, which facilitated experimentation with radical renewal, “meaningfully” return to contemporary planning culture?

 

Speakers: Tom Avermaete (Antwerp), Maren Harnack (Frankfurt a. Main), Owen Hatherley (London), Michelle Provoost (Rotterdam), Stalker / Francesco Careri, Giulia Fiocca, Lorenzo Romito (Rome)

Moderated by: Michael Zinganel (Vienna)

Curated by: Daniela Herold, Michael Rieper, Bernd Vlay

 

 

weblink

 
 
Studienabschluss
Di
26
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 26. Januar

 

Vom 26.01. - 28.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
LVA Event
Di
26
09:00
Wohnthesen Leopoldstadt
Di, 26. Januar
09:00 - 18:00
Prechtlsaal, Erdgeschoss, Stiege 1, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Schlusspräsentation des Entwerfens Wohnthesen Leopoldstadt am 26.01.2016 - 09:00 – 18:00 und  27.01.2016  - 09:00 – 18:00 im Prechtlsaal

Am Mittwoch findet im Anschluss das Apero und die Katalogpräsentation der Publikation: Wohnthesen Leopoldstadt statt.

 

Es diskutieren zum Thema:

Urban Prospects: Thesen für den Bodenseeraum, Anette Spiro, Boris Podrecca, Markus Peter, Thomas Hasler, Gian-Marco Jenatsch

 

Präsentiert werden die Entwürfe der Gruppen:

TheaterHaus – Ivica Brnic / StadtHaus – Christoph Haidacher / KunstHaus – Mladen Jadric / KulturHaus – Ines Nizic / KurHaus – Daniel Sutovsky 

 
 
LVA Event
Di
26
13:00
Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Di, 26. Januar
13:00
Seminarraum 1, Karlsgasse 11
 

Aussen Medien Reset

Präsentation des Moduls für Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung

Das Semesterthema ist die kritische Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum und seinen Medien.
Eine Jury wird eine Aussen-Medien-Initiative auswählen, welche eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung erhält.

 

weblink

 
 
LVA Event
Di
26
17:00
FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME
Di, 26. Januar
17:00
TVFA-Halle Erzherzog Johann-Platz 1 / Gusshausstraße 30, 1040 Wien
 

Das HB2-MediaLab lädt ein zur Abschlusspräsentation der Lehrveranstaltung

"FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME"

Im Wintersemester 2015/16 haben sich Studierende im Medium der Fotografie und des Animationsfilms mit dem ORF-Zentrum Küniglberg (1968-1976, Arch.: Roland Rainer) auseinander gesetzt.

Gezeigt werden sieben Kurzfilm-Animationen.

 
 
LVA Event
Mi
27
18:00
Vermessung der Stadtlandschaft
Mi, 27. Januar
18:00
TVFA Halle Erzherzog-Johann-Platz 1
 

STUDIO STB + GDLA 15/16 Schlussplenum+Ausstellung

 

Unter dem Titel „Vermessung der Stadtlandschaft“ haben 528 Studierende in 21 Gruppen je 1 km2 des Wiener Stadtgebiets bearbeitet. Wir zeigen eine Schau aller Projekte, die auf 21 Quadranten über die gesamte Stadt verteilt liegen.

 

Professor Christoph Luchsinger und Professor Richard Stiles präsentieren in einem Vortrag die spannendsten Ergebnisse des Semesters.

 

Die Lehrveranstaltung bildet eine Versuchsreihe, um spezifische, aber auch verallgemeinerbare Eigenheiten des Wiener Stadtgefüges zu erforschen. Aufbauend auf einer Analyse der räumlich-physischen und ökologischen Beschaffenheit sowie der sozialen Bedingungen der Orte wurden sehr unterschiedliche Projekte entwickelt. Entstanden sind Aussagen über Zielbilder und Entwicklungsszenarien einer dynamisch wachsenden Stadtlandschaft und ihrer konkreten Ausformung.

 

Programm
27.01.2016: Ausstellungseröffnung 18.00 Uhr
18.15-19.15 Uhr Kommentar zum Semester
anschließend BARABEND in der fachschaft::architektur

28.01.2016: Abbau und Abholung der Projekte 15.00-16.00 Uhr
OPEN HOUSE 9.00-15.00 Uhr: Besichtigung aller Projekte bei weiterem Interesse

 

weblink

 
 
LVA Event
Do
28
18:00
Ausstellung Dreidimensionales Gestalten
Do, 28. Januar
18:00
Modelliersaal, Hauptgebäude, Stiege 1, 4.Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Im Wintersemester 15/16 setzte sich die Lehrveranstaltung „Dreidimensionales Gestalten“ mit dem Thema Rhythmus auseinander. Die meisten Menschen kennen diesen Begriff aus dem Bereich der Musik. Allerdings zeigt eine Beschäftigung mit Architektur bzw. Architekturtheorie, dass es eine sehr enge Verbindung, z.B. über die Proportions- und Harmonielehren, zwischen der „Zeitkunst“ Musik und der „Raumkunst“ Architektur in der abendländischen Tradition gibt. Rhythmus wird dabei in beiden Disziplinen als eine Ordnungsstruktur gesehen, die sich, aus der pythagoräischen Tradition kommend, in Zahlenverhältnissen ausdrücken lässt. Aus den mehr als 700 Arbeiten in diesem Semester wird eine Auswahl von ca. 100 Arbeiten gezeigt.

 

Ausstellungseröffnung: Do, 28.01.2016, ab 18:00 Uhr

Ausstellung vom 29.01.2016 - 11.02.2016
Mo - Fr 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00

 

Flyer

Weblink

 
 
Frist
So
31
Bewerbungsfrist "Ökologische Aspekte beim Planen und Bauen"
So, 31. Januar

 

Gemeinsame, interdisziplinäre Lehrveranstaltung von BOKU, TU-Wien und Wiener Umweltschutzabteilung -MA 22 zum Verständnis der interdisziplinären Aspekte des ökologisch-orientierten Planen und Bauens.

 

Bewerbung mit Motivationsschreiben via Email an oekologischeaspekte@tuwien.ac.at UND helena.linzer@tuwien.ac.at bis spätestens 31. Jänner 2016

 

Flyer

TISS

 
 


 
Ausstellung
Mo
1
19:00
Projekt 66: DRINGENDE DINGE ZU TUN
Mo, 1. Februar
19:00
k48, Kirchengasse 48/Lokal 2, 1070 Wien
 

Gruppenausstellung von Studierenden/Institut für Kunst u. Gestaltung 1/TU Wien


Eröffnung: 01.02.16, 19 Uhr
Ausstellung: 02.-03.02.16, 16-18:30 Uhr 

"Dringende Dinge“ sind keine wissenschaftlich fassbare Kategorie. Sie entziehen sich einer eindeutigen Definition und lassen so die Interpretation durch die AutorInnen offen. Das Spekturm dieser Interpretation erstreckt sich deshalb von persönlichen Anliegen, die im Titel auch das hinausgeschobene Handeln, den (unfreiwilligen) Aufschub anklingen lassen, bis zu größeren gesellschaftlichen Anliegen, die womöglich bis zur Gründung neuer gemeinschaftlicher Strukturen reichen. 

 

Arbeiten von: Bianca Gamser, Hakan Demirci, Cetin Demirtas, Kathrin Wammerl, Maciej Filip Rejkowicz, Hélène Otto, Elisabeth Schneebauer, Karolina Plásková, , Alexander Grüner, Anna-Theresa Pöll, Anna-Sophie Hörschläger, Sonja Zankl

KuratorInnen: Oliver Hangl, Christine Hohenbüchler, Barbara Holub


weblink

 
 
Frist
Mi
3
7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT
Mi, 3. Februar

 

7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT AUF 3. FEBRUAR.
 
60 Studierende. 4 Universitäten. 2 Semester. 1 Ziel.

Die inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltung zu “Nachhaltiger Entwicklung“ mit dem Themenschwerpunkt „Smart City – Globale Herausforderungen, lokale Antworten"
 
Mit den Blöcken und Inhalten zu nachhaltigem Bauen und Raumplanung, Klimawandel und ökologischer Ökonomie sowie sozial-ökologischen Politiken fördert die Sustainability Challenge das Verständnis sozialer, ökologischer und ökonomischer Entwicklung. Durch die Beschäftigung mit konkreten Lösungen für reale Herausforderungen anhand von Service Learning Projekten in Zusammenarbeit mit Projektpartnern sowie der neu eingeführten Start Up Schiene schaffen TeilnehmerInnen und Stakeholder gemeinsam und nachhaltig Mehrwert für Mensch, Umwelt und Wirtschaft.
 
Die interdisziplinären Blöcke finden an den vier teilnehmenden Universitäten Uni Wien, BOKU, TU und WU während des Sommersemesters 2016 in Wien statt. Das Wintersemester ist der Umsetzung der Projekte gewidmet.
 
Die Bewerbung für die Sustainability Challenge ist für interessierte Studierende bis 3. Februar 2016 unter http://www.rce-vienna.at/sustainabilitychallenge/bewerbung/ möglich.

 

Flyer

Infoblatt

 
 
LVA Event
Fr
5
09:00
Anmeldung Orientierungskurs SS 2016
Fr, 5. Februar
09:00
 

Die Anmeldung zum Orientierungskurs für QuereinsteigerInnen ist vom 5. Februar 9:00 h bis zum 27. Februar 12:00 h Mittag auf TISS (Campus-Informationssystem) möglich.

Informationen zum Orientierungskurs finden Sie hier >>>

 
 
Vortrag
Do
18
18:00
TALK GATE: Die Architektur der Gesellschaft in Raum und Zeit! Welches Geschlecht haben unsere Bauten?
Do, 18. Februar
18:00 - 20:00
Tech Gate Vienna, Donau City Straße 1, 1220 Wien
 

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen nach einem Vortrag von Mag. Tarek Leitner (ORF) aus seinem Buch "Wo leben wir denn? Glückliche Orte und warum wir sie erschaffen sollten." unter anderem folgende Fragen von Univ. Prof Dr. Robert Pfaller (Philosoph, Autor), Andreas Gnesda (GF von Gnesda Real Estate & Consulting), DI Thomas Madreiter (Planungsdirektor der Stadt Wien) und Univ. Prof. Dr. Sigfried Meryn (Facharzt für Innere Medizin, Medizinische Universität Wien, Autor) erörtert werden:

- Dient die Architektur der Gesellschaft, oder ist es (auch angesichts der hohen Ressourcenverbräuche) schon andersherum?

- Städtebau steht heute im Zeichen der Verdichtung. Welche Rolle spielt die IT in neuen Bauten (Stichwort Infrastruktur, Smart Cities)?

- Wie können Distanz und Privatsphäre in einer Gesellschaft gewahrt werden, deren Bauten immer näher zusammenrücken?

 

Registrierung bis spätestens 11.02.2016 hier >>>

 

Flyer

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Module SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung der Module erfolgt ausschliesslich über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.


zur Modulübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Bachelorentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Bachelorentwerfen erfolgt über TISS ab Montag, den 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Bachelorentwerfen

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Wahlseminare SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Wahlseminaren erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

zur Wahlseminarübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Masterentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Masterentwerfen/Stegreifentwerfen erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Masterentwerfen

 

Zum Anmeldeverfahren

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Registration for Design Studios - Summer Term 2016
Di, 23. Februar
23:59
 

Registration for the design studios via TISS starts on February 19th and ends on February 23rd, 11:59 p.m. You can access the so-called “application pools” through the following links:

 

Bachelor programme Architecture

Design Studio- Bachelor (10 ECTS): application pool>>

Theory Seminar (4 ECTS): application pool>>


Master Programme Architecture 

Design Studio (10 ECTS): application pool>>

Design Studio (5 ECTS): application pool>>

Design Studio (2.5 ECTS): application pool>>

Art project (5 ECTS): application pool>>

Theoretical Module (10 ECTS): application pool>>

 

If you cannot access the pools please write an email to: studarch@rpl-arch.tuwien.ac.at

 

You can find course descriptions for the design studios in TISS and in the following documents:

Design Studios- Bachelor

Design Studios- Master

 

In the application pools you can select three studios you prefer most. Uploading a portfolio increases the chance of being assigned with the studio of your first choice, as professors may select up to half of the students in their studio based on the portfolios. The remaining places in the studios are assigned according to the preferences stated by the students as far as possible.

 
 
Frist
Mo
29
Call for Abstracts / Vienna young Scientists Symposium
Mo, 29. Februar

 

Die innovative Plattform Vienna young Scientists Symposium (VSS) dient dem fachlichen Austausch und der Steigerung der interdisziplinären Zusammenarbeit von Angehörigen der TU Wien. Innerhalb von zwei Tagen präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschung fachübergreifend verständlich und diskutieren anschließend über ihre Arbeit.


Der Call for Abstracts richtet sich an junge ForscherInnen an der TU Wien aus den vier Forschungsbereichen Architektur und Raumplanung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Quantenphysik und Quantentechnologie, sowie Mathematik Wissenschaften.


Die Frist für die Einreichung der Abstracts ist 29. Februar 2016.

Das VSS 2016 findet am Donnerstag, 9. Juni und Freitag, 10. Juni 2016 statt.

 

weblink

 
 


 
Thema
Mi
2
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Mi, 2. März

Kuppelsaal
 

Am 02. März 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen des Diplomprüfungstermines von November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology statt.

 

Teilnehmer Liste  10:00 Uhr  

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn. Bob Martens (Festredner)

 

Teilnehmer Liste  13:00 Uhr

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn.Manfred Berthold (Festredner)

 

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
Vortrag
Mi
2
11:00
Ernst Beneder. „Ma“- das Dazwischen
Mi, 2. März
11:00
Prechtlsaal, Hauptgebäude, TU Wien
 

Vortragsreihe „Bauen im Kontext“

 

Ein Vortrag von Dipl.-Ing. Ernst Beneder

 
 
Thema
Do
3
16:00
TURN ON 2016
Do, 3. März
16:00
ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
 

Das Architekturfestival „TURN ON“ findet vom 03.03. bis 05.03.2016 zum 15. Mal statt.

 

Donnerstag, 3. März 2016: 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 4. März 2016: 10.30 – 18.50 Uhr
Samstag, 5. März 2016: 13.00 – 22.00 Uhr

 

Festivalleiterin: Margit Ulama, Büro für Architektur_Theorie_Organisation
Veranstalter: Architekturstiftung Österreich

 

 

Website

Flyer

 
 
Gastvortrag
Mo
7
11:00
Taku Sakaushi. A Frame to Alpha
Mo, 7. März
11:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Werk- und Theorievortrag

 

''My interest is discontinuity and frame, the search for differences in Vienna urban space. It can be such of scale, material, colour, transparency, which are all physical matters, or others like people, atmosphere, brightness, smell, sound, which are not visual.  There are such kind of differences in the Tokyo urban space. They give discontinuity in the urban flow, make you sometimes feel bad, but sometimes evoke a strong awareness of space. Elements to be designed will give frames that open the mind to the hidden and bring about excitement when space is traversed.'' - Taku Sakaushi

 

Website

 
 
Ausstellung
Mo
7
14:00
Ausstellung ODUD
Mo, 7. März
14:00
TVFA Halle
 

Studierendenprojekte des WS 15/16

Department of Spatial and Sustainable Design

weblink

 
 
LVA Event
Di
8
19:00
Taku Sakaushi. „Discontinuous Tokyo“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Taku Sakaushi

„Discontinuous Tokyo“ - Lecture Symposium

 

Website

 
 
LVA Event
Di
8
19:00
Ernst Beneder. „Tokyo Nolli“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Ernst Beneder

„Tokyo Nolli“ - Lecture Symposium

 
 
Vortrag
Mi
9
09:00
Berufungsvorträge
 
Mi, 9. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
Vortrag
Do
10
09:00
Berufungsvorträge
 
Do, 10. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
LVA Event
Fr
11
10:00
Taku Sakaushi. „Graphic Design for Architectural Presentation Board“
Fr, 11. März
10:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Taku Sakaushi stellt im Rahmen der Lehrveranstaltung Graphic Design sein Buch „Graphic Design for Architectural Presentation Board“ vor.

 
 
Studienabschluss
Di
15
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 15. März

 

Vom 15.03. - 17.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

Videobeamer-Testtag

 

 
 
Thema
Di
15
19:00
Buchpräsentation und Diskussion "Erinnerungsorte in Bewegung"
Di, 15. März
19:00
Depot - Raum für Kunst und Diskussion, Breite Gasse 3, 1070 Wien
 

Daniela Allmeier, Inge Manka, Peter Mörtenböck, Rudolf Scheuvens (Hg.)
Erinnerungsorte in Bewegung. Zur Neugestaltung des Gedenkens an Orten nationalsozialistischer Verbrechen

 

Diskussion mit:
Wolfgang Schmutz, Erinnerungspädagoge, Linz
Jörg Skriebeleit, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Nora Sternfeld, Aalto-Universität Helsinki
Katharina Struber, bildende Künstlerin, Wien
und den Herausgeber/-innen

 

Im Übergang zu einer Erinnerung ohne Zeitzeug/-innen wird den Orten nationalsozialistischer Verbrechen eine immer wichtigere Rolle in der Vermittlung der NS-Vergangenheit zugeschrieben. Die materiellen und gestalterischen Herausforderungen, die sich für die zukünftige Konzeption von KZ-Gedenkstätten und anderer NS-Erinnerungsorte stellen, sind der gemeinsame Referenzpunkt dieses interdisziplinären Bandes. Beiträge zu archäologischen und historischen Grundlagen sowie zu kulturtheoretischen, soziolinguistischen und pädagogischen Zugängen werden durch Dokumentationen und Reflexionen gestalterischer Umsetzungen und erinnerungspolitischer Initiativen sowie durch visuelle Essays von Künstler/-innen ergänzt.

 

Mit Beiträgen u.a. von Chto Delat, A.W. Faust/sinai, Suzana Milevska, Bertrand Perz, Irit Rogoff, Ulrich Schwarz, Cornelia Siebeck, Jörg Skriebeleit, Nora Sternfeld und Clemens von Wedemeyer.

 

 

Flyer zum Buch

 
 
Gastvortrag
Do
17
10:00
Christoph Karl. „Unsere Schule“
Do, 17. März
10:00
Seminarraum 1, Stiege 6/4. Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Arch. DI. Christoph Karl

 
 
Vortrag
Do
17
16:00
Ressourceneffiziente Materialisierung
Do, 17. März
16:00 - 18:00
HS 11, Paul Ludwik (Stiege 5/2. Stock)
 

Öffentliche Vortragsreihe "Werkberichte"


Terminübersicht zur Vortragsreihe

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
Staufer & Hasler. Sprechen über Architektur
Do, 17. März
19:00
Bene Vortragssaal, Neutorgasse 4-8, 1010 Wien
 

Werkvortrag von Staufer & Hasler

Weitere Informationen zu Staufer & Hasler finden Sie hier>>>

 

Flyer

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
earth construction tradition & Lehmziegelbau
Do, 17. März
19:00 - 21:00
HS 7 Schütte Lihotzky
 

Buchpräsentation
earth construction and tradition
volume 1
Hubert Feiglstorfer (ed.)

Earth construction and tradition – volume 1 ist der erste Band einer Serie von ausgewählten Artikeln mit Lehmbau als Schwerpunkt. In einem breiten internationalen Spektrum zwischen modern und historisch wird ein Letztstand in Forschung und praktischer Umsetzung im Lehmbau dokumentiert. Die gewählten Themen stehen mit Bautraditionen in unveränderter, weiterentwickelter oder neu definierter Weise in Bezug. Die Präsentation wird von Hubert Feiglstorfer, dem Herausgeber des Buches, abgehalten.

Anschließender Vortrag
Lehmziegelbau in Österreich
Mario Kubista

Die ersten Bauten aus Lehmziegeln entstanden um 8000 v. Chr. In Turkestan. In Österreich ist der Lehmsteinbau eine relativ junge Bauweise und erst seit etwa 200 Jahren nachweisbar. Das Brennen von Ziegeln war bis 1848 im Wesentlichen auf sakrale Bauten und Gebäude wohlhabender Bauherren beschränkt. In vielen Orten Niederösterreichs gab es Lehmgruben, aus denen es allen Gemeindebewohnern gestattet war, Lehm zum Eigenbedarf zu entnehmen. Durch die Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert wurde der gebrannte Ziegel zu einem leistbaren Baustoff und der Lehmziegel verlor an Bedeutung. Steigende Energiepreise sowie wachsendes Umweltbewusstsein führten zum Beginn einer kleinen Renaissance des Lehmbaues. Das war der Anstoß, dass sich von 2004 bis 2008 die Wienerberger Ziegelindustrie GmbH mit der fertigungstechnischen Weiterentwicklung des traditionellen Baustoffes Lehm beschäftigte. Das Ziel war die industrielle Fertigung von großformatigen Lehmziegeln zur Errichtung von Wohn- und Bürogebäuden mit einem hohen ökologischen und energetischen Standard. Der Vortrag beleuchtet die Produktentwicklung, Produktprüfung und Technische Zulassung sowie die Errichtung von Gebäuden.


 
 
Studienabschluss
Di
22
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 22. März

 

Am 22.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Diplomprüfungseinteilung

 

Videobamer-Testtag

 
 


alle Details anzeigen
alle Details ausblenden
 
 
 
LVA Event
Di
26
09:00
Wohnthesen Leopoldstadt
Di, 26. Januar
09:00 - 18:00
Prechtlsaal, Erdgeschoss, Stiege 1, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Schlusspräsentation des Entwerfens Wohnthesen Leopoldstadt am 26.01.2016 - 09:00 – 18:00 und  27.01.2016  - 09:00 – 18:00 im Prechtlsaal

Am Mittwoch findet im Anschluss das Apero und die Katalogpräsentation der Publikation: Wohnthesen Leopoldstadt statt.

 

Es diskutieren zum Thema:

Urban Prospects: Thesen für den Bodenseeraum, Anette Spiro, Boris Podrecca, Markus Peter, Thomas Hasler, Gian-Marco Jenatsch

 

Präsentiert werden die Entwürfe der Gruppen:

TheaterHaus – Ivica Brnic / StadtHaus – Christoph Haidacher / KunstHaus – Mladen Jadric / KulturHaus – Ines Nizic / KurHaus – Daniel Sutovsky 

 
 
LVA Event
Di
26
13:00
Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Di, 26. Januar
13:00
Seminarraum 1, Karlsgasse 11
 

Aussen Medien Reset

Präsentation des Moduls für Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung

Das Semesterthema ist die kritische Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum und seinen Medien.
Eine Jury wird eine Aussen-Medien-Initiative auswählen, welche eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung erhält.

 

weblink

 
 
LVA Event
Di
26
17:00
FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME
Di, 26. Januar
17:00
TVFA-Halle Erzherzog Johann-Platz 1 / Gusshausstraße 30, 1040 Wien
 

Das HB2-MediaLab lädt ein zur Abschlusspräsentation der Lehrveranstaltung

"FOTOGRAFISCHES SEZIEREN PERFORMATIVER RÄUME"

Im Wintersemester 2015/16 haben sich Studierende im Medium der Fotografie und des Animationsfilms mit dem ORF-Zentrum Küniglberg (1968-1976, Arch.: Roland Rainer) auseinander gesetzt.

Gezeigt werden sieben Kurzfilm-Animationen.

 
 
LVA Event
Mi
27
18:00
Vermessung der Stadtlandschaft
Mi, 27. Januar
18:00
TVFA Halle Erzherzog-Johann-Platz 1
 

STUDIO STB + GDLA 15/16 Schlussplenum+Ausstellung

 

Unter dem Titel „Vermessung der Stadtlandschaft“ haben 528 Studierende in 21 Gruppen je 1 km2 des Wiener Stadtgebiets bearbeitet. Wir zeigen eine Schau aller Projekte, die auf 21 Quadranten über die gesamte Stadt verteilt liegen.

 

Professor Christoph Luchsinger und Professor Richard Stiles präsentieren in einem Vortrag die spannendsten Ergebnisse des Semesters.

 

Die Lehrveranstaltung bildet eine Versuchsreihe, um spezifische, aber auch verallgemeinerbare Eigenheiten des Wiener Stadtgefüges zu erforschen. Aufbauend auf einer Analyse der räumlich-physischen und ökologischen Beschaffenheit sowie der sozialen Bedingungen der Orte wurden sehr unterschiedliche Projekte entwickelt. Entstanden sind Aussagen über Zielbilder und Entwicklungsszenarien einer dynamisch wachsenden Stadtlandschaft und ihrer konkreten Ausformung.

 

Programm
27.01.2016: Ausstellungseröffnung 18.00 Uhr
18.15-19.15 Uhr Kommentar zum Semester
anschließend BARABEND in der fachschaft::architektur

28.01.2016: Abbau und Abholung der Projekte 15.00-16.00 Uhr
OPEN HOUSE 9.00-15.00 Uhr: Besichtigung aller Projekte bei weiterem Interesse

 

weblink

 
 
LVA Event
Do
28
18:00
Ausstellung Dreidimensionales Gestalten
Do, 28. Januar
18:00
Modelliersaal, Hauptgebäude, Stiege 1, 4.Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Im Wintersemester 15/16 setzte sich die Lehrveranstaltung „Dreidimensionales Gestalten“ mit dem Thema Rhythmus auseinander. Die meisten Menschen kennen diesen Begriff aus dem Bereich der Musik. Allerdings zeigt eine Beschäftigung mit Architektur bzw. Architekturtheorie, dass es eine sehr enge Verbindung, z.B. über die Proportions- und Harmonielehren, zwischen der „Zeitkunst“ Musik und der „Raumkunst“ Architektur in der abendländischen Tradition gibt. Rhythmus wird dabei in beiden Disziplinen als eine Ordnungsstruktur gesehen, die sich, aus der pythagoräischen Tradition kommend, in Zahlenverhältnissen ausdrücken lässt. Aus den mehr als 700 Arbeiten in diesem Semester wird eine Auswahl von ca. 100 Arbeiten gezeigt.

 

Ausstellungseröffnung: Do, 28.01.2016, ab 18:00 Uhr

Ausstellung vom 29.01.2016 - 11.02.2016
Mo - Fr 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00

 

Flyer

Weblink

 
 
 


 
LVA Event
Fr
5
09:00
Anmeldung Orientierungskurs SS 2016
Fr, 5. Februar
09:00
 

Die Anmeldung zum Orientierungskurs für QuereinsteigerInnen ist vom 5. Februar 9:00 h bis zum 27. Februar 12:00 h Mittag auf TISS (Campus-Informationssystem) möglich.

Informationen zum Orientierungskurs finden Sie hier >>>

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Module SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung der Module erfolgt ausschliesslich über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.


zur Modulübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Bachelorentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Bachelorentwerfen erfolgt über TISS ab Montag, den 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Bachelorentwerfen

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Wahlseminare SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Wahlseminaren erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

zur Wahlseminarübersicht

 

Details zum Anmeldeverfahren

 

 

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Masterentwerfen SS 2016 - Ende der Anmeldung
Di, 23. Februar
23:59
 

Die Anmeldung zu den Masterentwerfen/Stegreifentwerfen erfolgt über TISS ab Freitag, dem 19.02.2016, 08:00 Uhr bis 23.02.2016, 23:59 Uhr.

 

Liste der Masterentwerfen

 

Zum Anmeldeverfahren

 
 
LVA Event
Di
23
23:59
Registration for Design Studios - Summer Term 2016
Di, 23. Februar
23:59
 

Registration for the design studios via TISS starts on February 19th and ends on February 23rd, 11:59 p.m. You can access the so-called “application pools” through the following links:

 

Bachelor programme Architecture

Design Studio- Bachelor (10 ECTS): application pool>>

Theory Seminar (4 ECTS): application pool>>


Master Programme Architecture 

Design Studio (10 ECTS): application pool>>

Design Studio (5 ECTS): application pool>>

Design Studio (2.5 ECTS): application pool>>

Art project (5 ECTS): application pool>>

Theoretical Module (10 ECTS): application pool>>

 

If you cannot access the pools please write an email to: studarch@rpl-arch.tuwien.ac.at

 

You can find course descriptions for the design studios in TISS and in the following documents:

Design Studios- Bachelor

Design Studios- Master

 

In the application pools you can select three studios you prefer most. Uploading a portfolio increases the chance of being assigned with the studio of your first choice, as professors may select up to half of the students in their studio based on the portfolios. The remaining places in the studios are assigned according to the preferences stated by the students as far as possible.

 
 
 


 
LVA Event
Di
8
19:00
Taku Sakaushi. „Discontinuous Tokyo“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Taku Sakaushi

„Discontinuous Tokyo“ - Lecture Symposium

 

Website

 
 
LVA Event
Di
8
19:00
Ernst Beneder. „Tokyo Nolli“
Di, 8. März
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Ernst Beneder

„Tokyo Nolli“ - Lecture Symposium

 
 
LVA Event
Fr
11
10:00
Taku Sakaushi. „Graphic Design for Architectural Presentation Board“
Fr, 11. März
10:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Taku Sakaushi stellt im Rahmen der Lehrveranstaltung Graphic Design sein Buch „Graphic Design for Architectural Presentation Board“ vor.

 
 
 


 
Ausstellung
Mi
13
17:00
Ausstellungseröffnung kulturhauptstadt2024.at
Mi, 13. Januar
17:00
Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
 

17:00 Uhr Präsentation der Projekte, die im Rahmen der LVA zur Kulturhauptstadt 2024 entstanden sind

18:30 Uhr Podiumsdiskussion mit sechs ExpertInnen unterschiedlicher Disziplinen

19:00 Uhr Eröffnungsreden von Dietmar Steiner (Direktor Az W) und Elisabeth Leitner (Projektinitiatorin, TU Wien)

 

Ausstellung täglich 10-19 Uhr vom 14. Jänner 2016 - 1. Februar 2016

Ausstellungsführungen: So 17.01., 24.01. und 31.01.2016, jeweils 15 Uhr
Eintritt frei!

 

weblink

 
 
Ausstellung
Do
21
18:00
Entwürfe für Floridsdorf
Do, 21. Januar
18:00
VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien
 

Die Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen lädt zur Ausstellung ‚Entwürfe für Floridsdorf‘ in der VHS Floridsdorf und den Räumlichkeiten der GB*21, Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Gezeigt werden selektierte Entwürfe für ein Veranstaltungs- und Kulturzentrum im 21. Bezirk, die während des Sommersemesters 2015 im Studio Gebäudelehre von Studierenden an der TU Wien in Kooperation mit der GB*21 erarbeitet wurden.

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 21.01.2016, 18:00 Uhr

VHS Floridsdorf, Angerer Straße 14, 1210 Wien

 

Ausstellungszeiten:

Do, 21.01.2016 bis Mo, 29.02.2016

 

VHS Floridsdorf, Foyer im 1. Stock, Angerer Straße 14, 1210 Wien:

Mo - Fr 08:00 bis 21:00 Uhr

 

Räumlichkeiten der GB*21, Matthäus-Jiszda-Straße 3 / EG, 1210 Wien:

Mo u. Di: 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr

Do: 13:00 bis 19:00 Uhr

Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr

 

Flyer

 
 
 


 
Ausstellung
Mo
1
19:00
Projekt 66: DRINGENDE DINGE ZU TUN
Mo, 1. Februar
19:00
k48, Kirchengasse 48/Lokal 2, 1070 Wien
 

Gruppenausstellung von Studierenden/Institut für Kunst u. Gestaltung 1/TU Wien


Eröffnung: 01.02.16, 19 Uhr
Ausstellung: 02.-03.02.16, 16-18:30 Uhr 

"Dringende Dinge“ sind keine wissenschaftlich fassbare Kategorie. Sie entziehen sich einer eindeutigen Definition und lassen so die Interpretation durch die AutorInnen offen. Das Spekturm dieser Interpretation erstreckt sich deshalb von persönlichen Anliegen, die im Titel auch das hinausgeschobene Handeln, den (unfreiwilligen) Aufschub anklingen lassen, bis zu größeren gesellschaftlichen Anliegen, die womöglich bis zur Gründung neuer gemeinschaftlicher Strukturen reichen. 

 

Arbeiten von: Bianca Gamser, Hakan Demirci, Cetin Demirtas, Kathrin Wammerl, Maciej Filip Rejkowicz, Hélène Otto, Elisabeth Schneebauer, Karolina Plásková, , Alexander Grüner, Anna-Theresa Pöll, Anna-Sophie Hörschläger, Sonja Zankl

KuratorInnen: Oliver Hangl, Christine Hohenbüchler, Barbara Holub


weblink

 
 
 


 
Ausstellung
Mo
7
14:00
Ausstellung ODUD
Mo, 7. März
14:00
TVFA Halle
 

Studierendenprojekte des WS 15/16

Department of Spatial and Sustainable Design

weblink

 
 
 


 
Frist
So
31
Bewerbungsfrist "Ökologische Aspekte beim Planen und Bauen"
So, 31. Januar

 

Gemeinsame, interdisziplinäre Lehrveranstaltung von BOKU, TU-Wien und Wiener Umweltschutzabteilung -MA 22 zum Verständnis der interdisziplinären Aspekte des ökologisch-orientierten Planen und Bauens.

 

Bewerbung mit Motivationsschreiben via Email an oekologischeaspekte@tuwien.ac.at UND helena.linzer@tuwien.ac.at bis spätestens 31. Jänner 2016

 

Flyer

TISS

 
 
 


 
Frist
Mi
3
7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT
Mi, 3. Februar

 

7. Sustainability Challenge. FRIST VERLÄNGERT AUF 3. FEBRUAR.
 
60 Studierende. 4 Universitäten. 2 Semester. 1 Ziel.

Die inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltung zu “Nachhaltiger Entwicklung“ mit dem Themenschwerpunkt „Smart City – Globale Herausforderungen, lokale Antworten"
 
Mit den Blöcken und Inhalten zu nachhaltigem Bauen und Raumplanung, Klimawandel und ökologischer Ökonomie sowie sozial-ökologischen Politiken fördert die Sustainability Challenge das Verständnis sozialer, ökologischer und ökonomischer Entwicklung. Durch die Beschäftigung mit konkreten Lösungen für reale Herausforderungen anhand von Service Learning Projekten in Zusammenarbeit mit Projektpartnern sowie der neu eingeführten Start Up Schiene schaffen TeilnehmerInnen und Stakeholder gemeinsam und nachhaltig Mehrwert für Mensch, Umwelt und Wirtschaft.
 
Die interdisziplinären Blöcke finden an den vier teilnehmenden Universitäten Uni Wien, BOKU, TU und WU während des Sommersemesters 2016 in Wien statt. Das Wintersemester ist der Umsetzung der Projekte gewidmet.
 
Die Bewerbung für die Sustainability Challenge ist für interessierte Studierende bis 3. Februar 2016 unter www.rce-vienna.at/sustainabilitychallenge/bewerbung/ möglich.

 

Flyer

Infoblatt

 
 
Frist
Mo
29
Call for Abstracts / Vienna young Scientists Symposium
Mo, 29. Februar

 

Die innovative Plattform Vienna young Scientists Symposium (VSS) dient dem fachlichen Austausch und der Steigerung der interdisziplinären Zusammenarbeit von Angehörigen der TU Wien. Innerhalb von zwei Tagen präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschung fachübergreifend verständlich und diskutieren anschließend über ihre Arbeit.


Der Call for Abstracts richtet sich an junge ForscherInnen an der TU Wien aus den vier Forschungsbereichen Architektur und Raumplanung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Quantenphysik und Quantentechnologie, sowie Mathematik Wissenschaften.


Die Frist für die Einreichung der Abstracts ist 29. Februar 2016.

Das VSS 2016 findet am Donnerstag, 9. Juni und Freitag, 10. Juni 2016 statt.

 

weblink

 
 
 


 
Vortrag
Di
12
19:00
ZUKUNFT STADT #7
Di, 12. Januar
19:00
Ehemaliger HB1, Karlsplatz 13, Stiege 3, 4.OG
 

UPDATE

 

Die für den 12.01.2016 geplante Abschlussveranstaltung der Reihe Zukunft Stadt#7 ist nunmehr für März diesen Jahres anberaumt. 

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben – weitere Informationen folgen zeitgerecht vor der Veranstaltung.

Aktuelle Informationen zur Reihe Zukunft Stadt finden Sie immer auch unter: www.facebook.com/zukunftstadt

 

 

Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung

ZUKUNFT STADT POSITIONEN
Abschlussveranstaltung

 

Bereits zum siebten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) 
der TU Wien zur Vortragsreihe, dieses Jahr als Beitrag zum future.lab im Rahmen 
des Förderschwerpunkts Öffentlicher Raum.

Internationale Gäste aus Forschung und Praxis befassen sich mit dem
öffentlichen Raum als wichtigem Politik- und Handlungsfeld in unseren Städten
und eröffnen darüber den Diskurs zu einer „gefährdeten Spezies von Raum“.

 

weblink

 

 

 
 
Vortrag
Mi
13
18:00
Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03 + Buchpräsentation: "Kreative Störfälle"
Mi, 13. Januar
18:00
Bildungszentrum Kenyongasse Eingang: 1070 Wien Stollgasse 8b/2. Stock, Neue Internatskapelle
 

Arbeitsraum Bildung: Impulsgespräche 03  – 18:00 Uhr

Gäste: Manfred Blohm und Christine Heil

 

Pause mit Brot und Wein – 19:30 Uhr

 

Buchpräsentation: „Kreative Störfälle“ – (Un)gewöhnlicher Dingumgang in ästhetischen Bildungsprozessen – 20:00 Uhr

Lesung von Rahel Rosa Neubauer

 

weblink

 
 
Vortrag
Do
14
16:00
Vea Kaiser / Logic of Discovery
Do, 14. Januar
16:00 - 18:00
HS 7, Karlsplatz 13
 

Vorlesung im Rahmen des Moduls Emerging Fields in Architecture

weblink

 
 
Vortrag
Do
14
17:00
EWARD & future.lab Vortragssreihe: Energy and resource conservation
Do, 14. Januar
17:00 - 19:00
FH Hörsaal 2, Wiedner Hauptstr. 8, Turm B, gelb, 2. Stock
 

Prof. Dr. Stefanie Hille

Institute for Economy and the Environment (IWOE), University of St. Gallen (CH)

“Socio-economic, psychological, and behavioral determinants leading households to switch to green electricity”

 

Vortragsreihe  "Energy and resource conservation: Affordability, ability and willingness to pay"

im Rahmen des EWARD Doktoratskollegs (Energy and Resource Aware Urban and Regional Development).


weblink

Flyer

 
 
Gastvortrag
Di
19
18:30
Eva Maria Froschauer: Vom Sammeln und Ausstellen als Praxis des Entwerfens
Di, 19. Januar
18:30 - 19:30
HS 7 Schütte Lihotzky, Karlsplatz 13, Stiege 7, EG
 

Eva Maria Froschauers Arbeitsthese geht davon aus, dass Sammeln eine Arbeits- und Kulturtechnik ist, welche die Disziplin der Architektur und das Entwerfen immer schon mit konstituiert hat: so mag das Sammelgut der Architektur aus vorbildlichen Zeichnungen, Reisenotaten, antikisierenden Gipsen oder temporären Kartonmodellen, aus anregenden oder erinnernden Artefakten – einer „collection particulière“ – bestanden haben und heute noch bestehen. 

Doch verharrt das Sammeln nicht nur im materiellen Anhäufen, ebenso zeigt es vor, es stellt aus, es vermittelt – etwa indem das Gesammelte zum Inhalt von Architekturmuseen, zu Medien der Lehre und zum Thema von Ausstellungen gemacht wurde und wird. In manchen Fällen ist oder wird überdies der Architekt selbst zum „Ausgestellten“. Die Person wird Teil des Ensembles gesammelter Dinge/Objekte. Es werden solche exhibierten Arrangements zu faszinierenden Hausmuseen, lebendigen Archiven, durchkomponierten studiolos oder einfach zu „Schaulagern“ des Arbeitsmaterials.
Im Vortrag soll es darum gehen Architekten in ihrem „Gehäuse“ aus Gesammeltem, inmitten ihrer Dinge zu zeigen: Wie haben sie sich darin positioniert oder verstanden? Was sagen diese Anordnungen aus und was vermitteln sie? Wer oder was ist hier das ausgestellte Subjekt/Objekt? Und wie hängt dies alles mit dem Entwerfen zusammen?

 

Weblink

Flyer

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
Die traditionellen Häuser von Kerkük
Do, 21. Januar
19:00
Hörsaal 14a, Hauptgebäude, Stiege 3, 3. Stock
 

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie in Kooperation mit der Fatih Sultan Mehmet Vakıf Üniversitesi und dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Wien im Rahmen der Vortragsreihe “Vernakuläre Architektur in Anatolien“  herzlich zu folgendem Vortrag ein:


Prof. Dr. Suphi Saatçi
Die traditionellen Häuser von Kerkük

 

Die turkmenischen Siedlungsgebiete im Irak strecken sich von Telafer bis Mendeli. Die wichtigsten Zentren in diesen Gebieten sind Kerkük, Erbil, Telafer und Tuzhurmatu. Die Turkmenen leben seit tausend Jahren im Mesopotamien. Im Irak lebten sie der chronologischen Reihe nach unter folgenden turkmenischen Herrschaften: Seldschuken, Atabegs, Celayirs, Karkoyunlus, Akkoyunlus und bis 1918 innerhalb des ottomanischen Reiches.
Die wichtigsten Städte Kerkük, Erbil und Musul bekamen ab dem 12. Jahrhundert ein türkisches Stadtbild. Die wichtigste turkmenische Stadt und das kulturelle Zentrum der reichen turkmenischen Tradition im Irak ist Kerkük. Die Burg ist das interessanteste historische Denkmal der Stadt. Sie stellt mit ihren Denkmälern, engen Straßen, traditionellen Häusern sowie ihrer Struktur eine reiche antike Stadt dar.
Die soziale Struktur der Turkmenen ist ebenso wichtig wie ihre architektonischen Denkmäler. Dies spiegelt sich im originellen Stil ihrer Häuser, deren wichtigste Beispiele sich innerhalb der Burg finden lassen wieder. Von den über 700 Häusern sind leider nur noch wenige erhalten.

weblink

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
50 years after
Do, 21. Januar
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Revisiting the Grandeur of the Agencies of Making in European Urban Design and Housing Discourse of the 1960s

 

The urban design and housing discourse of the post-war reconstruction era in Europe is considered a spatial manifesto that moved into a phase of consolidation and intensification in the 1960s. Five presentations by international experts will introduce selected examples of European urban development and large-scale housing from this period, with the goal of challenging today’s urban-planning practices and exposing the “formative potentials” of the time: How were planning and appropriation, intention and everyday practice, standardisation and deviation intertwined? Which social, political, and economic structures were behind the urban development projects, and can they be transferred to present-day planning and building strategies? Under which conditions could the tremendous energy invested in planning, which facilitated experimentation with radical renewal, “meaningfully” return to contemporary planning culture?

 

Speakers: Tom Avermaete (Antwerp), Maren Harnack (Frankfurt a. Main), Owen Hatherley (London), Michelle Provoost (Rotterdam), Stalker / Francesco Careri, Giulia Fiocca, Lorenzo Romito (Rome)

Moderated by: Michael Zinganel (Vienna)

Curated by: Daniela Herold, Michael Rieper, Bernd Vlay

 

 

weblink

 
 
 


 
Vortrag
Do
18
18:00
TALK GATE: Die Architektur der Gesellschaft in Raum und Zeit! Welches Geschlecht haben unsere Bauten?
Do, 18. Februar
18:00 - 20:00
Tech Gate Vienna, Donau City Straße 1, 1220 Wien
 

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen nach einem Vortrag von Mag. Tarek Leitner (ORF) aus seinem Buch "Wo leben wir denn? Glückliche Orte und warum wir sie erschaffen sollten." unter anderem folgende Fragen von Univ. Prof Dr. Robert Pfaller (Philosoph, Autor), Andreas Gnesda (GF von Gnesda Real Estate & Consulting), DI Thomas Madreiter (Planungsdirektor der Stadt Wien) und Univ. Prof. Dr. Sigfried Meryn (Facharzt für Innere Medizin, Medizinische Universität Wien, Autor) erörtert werden:

- Dient die Architektur der Gesellschaft, oder ist es (auch angesichts der hohen Ressourcenverbräuche) schon andersherum?

- Städtebau steht heute im Zeichen der Verdichtung. Welche Rolle spielt die IT in neuen Bauten (Stichwort Infrastruktur, Smart Cities)?

- Wie können Distanz und Privatsphäre in einer Gesellschaft gewahrt werden, deren Bauten immer näher zusammenrücken?

 

Registrierung bis spätestens 11.02.2016 hier >>>

 

Flyer

 
 
 


 
Vortrag
Mi
2
11:00
Ernst Beneder. „Ma“- das Dazwischen
Mi, 2. März
11:00
Prechtlsaal, Hauptgebäude, TU Wien
 

Vortragsreihe „Bauen im Kontext“

 

Ein Vortrag von Dipl.-Ing. Ernst Beneder

 
 
Gastvortrag
Mo
7
11:00
Taku Sakaushi. A Frame to Alpha
Mo, 7. März
11:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Werk- und Theorievortrag

 

''My interest is discontinuity and frame, the search for differences in Vienna urban space. It can be such of scale, material, colour, transparency, which are all physical matters, or others like people, atmosphere, brightness, smell, sound, which are not visual.  There are such kind of differences in the Tokyo urban space. They give discontinuity in the urban flow, make you sometimes feel bad, but sometimes evoke a strong awareness of space. Elements to be designed will give frames that open the mind to the hidden and bring about excitement when space is traversed.'' - Taku Sakaushi

 

Website

 
 
Vortrag
Mi
9
09:00
Berufungsvorträge
 
Mi, 9. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
Vortrag
Do
10
09:00
Berufungsvorträge
 
Do, 10. März
09:00 - 18:00
Prechtlsaal
 

Einladung zu den Berufungsvorträgen zum Berufungsverfahren für die Besetzung der Stelle eines/einer Universitätsprofessors/in für "Architekturtheorie"

 

zur Einladung

 
 
Gastvortrag
Do
17
10:00
Christoph Karl. „Unsere Schule“
Do, 17. März
10:00
Seminarraum 1, Stiege 6/4. Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Arch. DI. Christoph Karl

 
 
Vortrag
Do
17
16:00
Ressourceneffiziente Materialisierung
Do, 17. März
16:00 - 18:00
HS 11, Paul Ludwik (Stiege 5/2. Stock)
 

Öffentliche Vortragsreihe "Werkberichte"


Terminübersicht zur Vortragsreihe

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
Staufer & Hasler. Sprechen über Architektur
Do, 17. März
19:00
Bene Vortragssaal, Neutorgasse 4-8, 1010 Wien
 

Werkvortrag von Staufer & Hasler

Weitere Informationen zu Staufer & Hasler finden Sie hier>>>

 

Flyer

 
 
Vortrag
Do
17
19:00
earth construction tradition & Lehmziegelbau
Do, 17. März
19:00 - 21:00
HS 7 Schütte Lihotzky
 

Buchpräsentation
earth construction and tradition
volume 1
Hubert Feiglstorfer (ed.)

Earth construction and tradition – volume 1 ist der erste Band einer Serie von ausgewählten Artikeln mit Lehmbau als Schwerpunkt. In einem breiten internationalen Spektrum zwischen modern und historisch wird ein Letztstand in Forschung und praktischer Umsetzung im Lehmbau dokumentiert. Die gewählten Themen stehen mit Bautraditionen in unveränderter, weiterentwickelter oder neu definierter Weise in Bezug. Die Präsentation wird von Hubert Feiglstorfer, dem Herausgeber des Buches, abgehalten.

Anschließender Vortrag
Lehmziegelbau in Österreich
Mario Kubista

Die ersten Bauten aus Lehmziegeln entstanden um 8000 v. Chr. In Turkestan. In Österreich ist der Lehmsteinbau eine relativ junge Bauweise und erst seit etwa 200 Jahren nachweisbar. Das Brennen von Ziegeln war bis 1848 im Wesentlichen auf sakrale Bauten und Gebäude wohlhabender Bauherren beschränkt. In vielen Orten Niederösterreichs gab es Lehmgruben, aus denen es allen Gemeindebewohnern gestattet war, Lehm zum Eigenbedarf zu entnehmen. Durch die Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert wurde der gebrannte Ziegel zu einem leistbaren Baustoff und der Lehmziegel verlor an Bedeutung. Steigende Energiepreise sowie wachsendes Umweltbewusstsein führten zum Beginn einer kleinen Renaissance des Lehmbaues. Das war der Anstoß, dass sich von 2004 bis 2008 die Wienerberger Ziegelindustrie GmbH mit der fertigungstechnischen Weiterentwicklung des traditionellen Baustoffes Lehm beschäftigte. Das Ziel war die industrielle Fertigung von großformatigen Lehmziegeln zur Errichtung von Wohn- und Bürogebäuden mit einem hohen ökologischen und energetischen Standard. Der Vortrag beleuchtet die Produktentwicklung, Produktprüfung und Technische Zulassung sowie die Errichtung von Gebäuden.


 
 
 


 
Studienabschluss
Di
19
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 19. Januar

 

Am 19.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
Studienabschluss
Di
26
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 26. Januar

 

Vom 26.01. - 28.01.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

 

Videobeamer-Testtag

 
 
 


 
Studienabschluss
Di
15
Diplomprüfung Architektur und Building Science and Technology
Di, 15. März

 

Vom 15.03. - 17.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Architektur und Building Science and Technology statt.

 

zur Prüfungseinteilung

Videobeamer-Testtag

 

 
 
Studienabschluss
Di
22
Diplomprüfung Raumplanung
Di, 22. März

 

Am 22.03.2016 finden die Diplomprüfungen der Studienrichtung Raumplanung und Raumordnung statt.

 

zur Diplomprüfungseinteilung

 

Videobamer-Testtag

 
 
 


 
Thema
Do
21
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Do, 21. Januar

Kuppelsaal
 

Am 21. Jänner 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen der Diplomprüfungstermine von Oktober und November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology und Raumplanung statt.

 

Teilnehmer Liste um  10:00 Uhr 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Thomas Dillinger)
(O.Univ.Prof. Dr.iur. Franz Zehetner (Festredner)

 Teilnehmer Liste um  13:00 Uhr

 

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Dipl.-Ing. Dr.techn. Gabriel Wurzer (Festredner)

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
 


 
Thema
Mi
2
Abschlussfeier Architektur und Raumplanung
Mi, 2. März

Kuppelsaal
 

Am 02. März 2016 findet die Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen des Diplomprüfungstermines von November 2015 in der Studienrichtung Architektur, Building Science and Technology statt.

 

Teilnehmer Liste  10:00 Uhr  

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn. Bob Martens (Festredner)

 

Teilnehmer Liste  13:00 Uhr

(Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Rudolf Scheuvens)
(Vizestudiendekan Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schramm)
(Ao.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn.Manfred Berthold (Festredner)

 

Alle Absolventinnen und Absolventen treffen sich pünktlich vor dem Seminarraum Kuppelsaal (Herr Penthor Georg wird Sie empfangen) die Angehörigen nehmen Platz im Kuppelsaal (freie Platzwahl).

Ein Fotograf der Bildagentur ZOLLES wird vor Ort sein, Sie können die Bilder unter folgenden Link online bestellen: www.tuwien.onlinearchiv.at

 
 
Thema
Do
3
16:00
TURN ON 2016
Do, 3. März
16:00
ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
 

Das Architekturfestival „TURN ON“ findet vom 03.03. bis 05.03.2016 zum 15. Mal statt.

 

Donnerstag, 3. März 2016: 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 4. März 2016: 10.30 – 18.50 Uhr
Samstag, 5. März 2016: 13.00 – 22.00 Uhr

 

Festivalleiterin: Margit Ulama, Büro für Architektur_Theorie_Organisation
Veranstalter: Architekturstiftung Österreich

 

 

Website

Flyer

 
 
Thema
Di
15
19:00
Buchpräsentation und Diskussion "Erinnerungsorte in Bewegung"
Di, 15. März
19:00
Depot - Raum für Kunst und Diskussion, Breite Gasse 3, 1070 Wien
 

Daniela Allmeier, Inge Manka, Peter Mörtenböck, Rudolf Scheuvens (Hg.)
Erinnerungsorte in Bewegung. Zur Neugestaltung des Gedenkens an Orten nationalsozialistischer Verbrechen

 

Diskussion mit:
Wolfgang Schmutz, Erinnerungspädagoge, Linz
Jörg Skriebeleit, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Nora Sternfeld, Aalto-Universität Helsinki
Katharina Struber, bildende Künstlerin, Wien
und den Herausgeber/-innen

 

Im Übergang zu einer Erinnerung ohne Zeitzeug/-innen wird den Orten nationalsozialistischer Verbrechen eine immer wichtigere Rolle in der Vermittlung der NS-Vergangenheit zugeschrieben. Die materiellen und gestalterischen Herausforderungen, die sich für die zukünftige Konzeption von KZ-Gedenkstätten und anderer NS-Erinnerungsorte stellen, sind der gemeinsame Referenzpunkt dieses interdisziplinären Bandes. Beiträge zu archäologischen und historischen Grundlagen sowie zu kulturtheoretischen, soziolinguistischen und pädagogischen Zugängen werden durch Dokumentationen und Reflexionen gestalterischer Umsetzungen und erinnerungspolitischer Initiativen sowie durch visuelle Essays von Künstler/-innen ergänzt.

 

Mit Beiträgen u.a. von Chto Delat, A.W. Faust/sinai, Suzana Milevska, Bertrand Perz, Irit Rogoff, Ulrich Schwarz, Cornelia Siebeck, Jörg Skriebeleit, Nora Sternfeld und Clemens von Wedemeyer.

 

 

Flyer zum Buch

 
 
 


 
Gastvortrag
Di
19
18:30
Eva Maria Froschauer: Vom Sammeln und Ausstellen als Praxis des Entwerfens
Di, 19. Januar
18:30 - 19:30
HS 7 Schütte Lihotzky, Karlsplatz 13, Stiege 7, EG
 

Eva Maria Froschauers Arbeitsthese geht davon aus, dass Sammeln eine Arbeits- und Kulturtechnik ist, welche die Disziplin der Architektur und das Entwerfen immer schon mit konstituiert hat: so mag das Sammelgut der Architektur aus vorbildlichen Zeichnungen, Reisenotaten, antikisierenden Gipsen oder temporären Kartonmodellen, aus anregenden oder erinnernden Artefakten – einer „collection particulière“ – bestanden haben und heute noch bestehen. 

Doch verharrt das Sammeln nicht nur im materiellen Anhäufen, ebenso zeigt es vor, es stellt aus, es vermittelt – etwa indem das Gesammelte zum Inhalt von Architekturmuseen, zu Medien der Lehre und zum Thema von Ausstellungen gemacht wurde und wird. In manchen Fällen ist oder wird überdies der Architekt selbst zum „Ausgestellten“. Die Person wird Teil des Ensembles gesammelter Dinge/Objekte. Es werden solche exhibierten Arrangements zu faszinierenden Hausmuseen, lebendigen Archiven, durchkomponierten studiolos oder einfach zu „Schaulagern“ des Arbeitsmaterials.
Im Vortrag soll es darum gehen Architekten in ihrem „Gehäuse“ aus Gesammeltem, inmitten ihrer Dinge zu zeigen: Wie haben sie sich darin positioniert oder verstanden? Was sagen diese Anordnungen aus und was vermitteln sie? Wer oder was ist hier das ausgestellte Subjekt/Objekt? Und wie hängt dies alles mit dem Entwerfen zusammen?

 

Weblink

Flyer

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
Die traditionellen Häuser von Kerkük
Do, 21. Januar
19:00
Hörsaal 14a, Hauptgebäude, Stiege 3, 3. Stock
 

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie in Kooperation mit der Fatih Sultan Mehmet Vakıf Üniversitesi und dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Wien im Rahmen der Vortragsreihe “Vernakuläre Architektur in Anatolien“  herzlich zu folgendem Vortrag ein:


Prof. Dr. Suphi Saatçi
Die traditionellen Häuser von Kerkük

 

Die turkmenischen Siedlungsgebiete im Irak strecken sich von Telafer bis Mendeli. Die wichtigsten Zentren in diesen Gebieten sind Kerkük, Erbil, Telafer und Tuzhurmatu. Die Turkmenen leben seit tausend Jahren im Mesopotamien. Im Irak lebten sie der chronologischen Reihe nach unter folgenden turkmenischen Herrschaften: Seldschuken, Atabegs, Celayirs, Karkoyunlus, Akkoyunlus und bis 1918 innerhalb des ottomanischen Reiches.
Die wichtigsten Städte Kerkük, Erbil und Musul bekamen ab dem 12. Jahrhundert ein türkisches Stadtbild. Die wichtigste turkmenische Stadt und das kulturelle Zentrum der reichen turkmenischen Tradition im Irak ist Kerkük. Die Burg ist das interessanteste historische Denkmal der Stadt. Sie stellt mit ihren Denkmälern, engen Straßen, traditionellen Häusern sowie ihrer Struktur eine reiche antike Stadt dar.
Die soziale Struktur der Turkmenen ist ebenso wichtig wie ihre architektonischen Denkmäler. Dies spiegelt sich im originellen Stil ihrer Häuser, deren wichtigste Beispiele sich innerhalb der Burg finden lassen wieder. Von den über 700 Häusern sind leider nur noch wenige erhalten.

weblink

 
 
Gastvortrag
Do
21
19:00
50 years after
Do, 21. Januar
19:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Revisiting the Grandeur of the Agencies of Making in European Urban Design and Housing Discourse of the 1960s

 

The urban design and housing discourse of the post-war reconstruction era in Europe is considered a spatial manifesto that moved into a phase of consolidation and intensification in the 1960s. Five presentations by international experts will introduce selected examples of European urban development and large-scale housing from this period, with the goal of challenging today’s urban-planning practices and exposing the “formative potentials” of the time: How were planning and appropriation, intention and everyday practice, standardisation and deviation intertwined? Which social, political, and economic structures were behind the urban development projects, and can they be transferred to present-day planning and building strategies? Under which conditions could the tremendous energy invested in planning, which facilitated experimentation with radical renewal, “meaningfully” return to contemporary planning culture?

 

Speakers: Tom Avermaete (Antwerp), Maren Harnack (Frankfurt a. Main), Owen Hatherley (London), Michelle Provoost (Rotterdam), Stalker / Francesco Careri, Giulia Fiocca, Lorenzo Romito (Rome)

Moderated by: Michael Zinganel (Vienna)

Curated by: Daniela Herold, Michael Rieper, Bernd Vlay

 

 

weblink

 
 
 


 
Gastvortrag
Mo
7
11:00
Taku Sakaushi. A Frame to Alpha
Mo, 7. März
11:00
TVFA Halle, Gußhausstr. 30 / Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 

Werk- und Theorievortrag

 

''My interest is discontinuity and frame, the search for differences in Vienna urban space. It can be such of scale, material, colour, transparency, which are all physical matters, or others like people, atmosphere, brightness, smell, sound, which are not visual.  There are such kind of differences in the Tokyo urban space. They give discontinuity in the urban flow, make you sometimes feel bad, but sometimes evoke a strong awareness of space. Elements to be designed will give frames that open the mind to the hidden and bring about excitement when space is traversed.'' - Taku Sakaushi

 

Website

 
 
Gastvortrag
Do
17
10:00
Christoph Karl. „Unsere Schule“
Do, 17. März
10:00
Seminarraum 1, Stiege 6/4. Stock, Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Ein Vortrag von Arch. DI. Christoph Karl

 
 
 


 
 
Login Intranet