ar.tuwien | Fakultät für Architektur und Raumplanung: Einrichtungen
Gastvortragende
Kooperationen
Standort
Preise / Auszeichnungen
Spezialgebiete
Mission Statement
Über uns
Einrichtungen
Einrichtungen
Dekanat
Institute / Department
Mission Statement
Forschungsgebiete
Forschungsnavigation
Jobangebote
Forschungs-Highlights
Personen
Kontakt
Abschluss Masterstudium
Stipendien
Studienberatung
Studienplan
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Studienbeginn
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studienbeschreibung
Studienberatung
Stipendien
Studienbeginn
Studienberatung
Studienbeginn
Studienbeschreibung
Studienbeschreibung
Abschluss Masterstudium (Dipl.-Ing.)
Standortwechsel "alte" WU
Abschluss Bachelorstudium (BSc)
Stipendien
Studieren und Forschen im Ausland
Standortwechsel "alte" WU
Stipendien
Studienberatung
Incomings
Studienberatung
Semesteranfang SS 2017
Master StudienanfängerInnen
Semesteranfang SS 2017
Bachelor StudienanfängerInnen Architektur
Mission Statement
Dienstleistungen der TU Wien
Wegweiser
Zeichensaalverwaltung
Alternative Suchmaschinen
Kommissionelle Prüfungen
Twoday
Virtual Campus
Diss/PhD
Bibliothek
Studienberatung
Building-Science - Master
Studien- und Prüfungsabteilung
BSCW AR
Mediabase
Geräte, Labors, Werkstätten und Dienstleistungen
Raumplanung - Master
iRecord
Fachschaften
Raumplanung - Bachelor
TUWEL
Teaching Support Center
TISS
Bibliotheken
Neue Features
Beiträge an die Redaktion
International Students
Architektur-Master
Architektur-Bachelor
FAQs
Servicestellen & Einrichtungen
Links
Downloads
Personen
Jobangebote
Studienprojekte
aktuelle LVA Termine
Onlinedienste
 
 
 

Einrichtungen

9. März 2016

 

 
 
 
 
 
 

Bibliotheken

 
 

Ziel ist die Etablierung einer Anlaufstelle, an der für das Bauen relevante Materialien anhand einer Materialprobe angesehen und wesentliche produkttechnische und ökologische Daten abgefragt werden können. Wir erachten die Möglichkeit, Materialien in die Hand nehmen zu können, ihr Gewicht, die Oberflächenbeschaffenheit oder deren Geruch zu spüren als essentiell für die forschungsgeleitete Lehre. Es ist daher unser Ziel, in einer aufzubauenden Materialbibliothek ausgewählte Materialien anhand ihrer gestalterisch und ökologisch relevanten Eigenschaften zu klassifizieren und den Lehrenden und Studierenden zur Verfügung zu stellen. Neben den sinnlich wahrnehmbaren Eigenschaften können auch Werkstoffbezeichnungen, Handelsnamen, Verarbeitungsmöglichkeiten und ökologische Eigenschaften abgefragt werden.

 

Kontakt: gpichler(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 

Dokumentation von hochbaurelevanten Werkstoffgruppen/Produktarten/Produktformen, Aufbereitung von relevanten Materialdaten. Die Materialdatenbank steht in direktem Zusammenhang mit der an der Abteilung existierenden Handmustersammlung, die kontinuierlich ergänzt und ausgebaut wird.

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 1000 - 1200 und 1400 - 1600

Mittwoch nur 1400 - 1600

Freitag 1000 - 1200

 
 
 

Die Städtebaubibliothek befindet sich im Institutsverband und wird von der Bibliothekarin Helga Tschiedl (UB TU Wien) verwaltet. Der Gesamtbestand umfasst derzeit ca. 35.000 Bände, wobei im Bibliothekszimmer des Institutes (Karlsplatz 13, 4.Stock) die Novissima präsentiert werden, zusammen mit den wichtigsten Fachgruppen und den stets aktualisierten Semester-, Übungs-, Prüfungs- und Vorlesungsapparaten. Hier befinden sich auch die aktuellen Jahrgänge der ca. 70 laufenden Zeitschriften sowie eine Auswahl der am Institut für Städtebau und Raumplanung abgeschlossenen Diplomarbeiten und Dissertationen.

Kontakt: helga.tschiedl(a)tuwien.ac.at

 

Öffnungszeiten:
DI - DO   11.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

www.stb.tuwien.ac.at

 
 

Um den Schwerpunkt nachhaltiges Bauen und Entwerfen der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen zu unterstützen, erweitern wir laufend unsere Bibliothek. Es sind bereits über 200 aktuelle Bücher zum Thema nachhaltiges Bauen und Entwerfen verfügbar. Diese Bücher dienen unserer eigenen Fortbildung und stehen den Studierenden an der Abteilung zur Verfügung. Bücher können in der Bibliothek der Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen gelesen werden. Alle Buchtitel sind in den Onlinekatalogen der Universitätsbibliothek der TU Wien und in der Mediendatenbank mediabase der Fakultät für Architektur und Raumplanung verzeichnet.

Ansprechpartner: Bei weiteren Fragen oder bei einem speziellen Büchervorschlag zu unserem Fachthema, senden Sie ein Email an: jfink(a)raumgestaltung.tuwien.ac.at

 
 

Die Bibliothek des Instituts versammelt als kleine Fachbibliothek zahlreiche Monografien von KünstlerInnen sowie rare Ausstellungskataloge. Desweiteren befinden sich im Bestand Bücher und Zeitschriften zu den Themenbereichen Kunst, Architektur und Produktdesign mit Schwerpunkten aus Kulturtheorie, Kunstsoziologie, Kunstgeschichte und -philosophie sowie analogen und digitalen Modellbautechnologien.

 

Für weitere Informationen: http://www.ddg.tuwien.ac.at/index.php?idcat=18

 

Kontakt: i2642(a)email.archlab.tuwien.ac.at

 

 
 
 
 
 

Fachschaften

 
 

Die Fachschaft Architektur ist die Studierenden-Vertretung des Studienzweiges Architektur. Die Fachschaft ist basisdemokratisch organisiert: alle Studierende wollen und können mitreden, mitentscheiden und mitgestalten. Alle 2 Jahre werden aus dem Fachschaftsgremium 5 StellvertreterInnen von den Studierenden gewählt.

 

Kontakt: fsarch(a)gmail.com

www.fachschaftarchitektur.at

 
 

Die Fachschaft Raumplanung ist das Kommunikationszentrum für Raumplanungsstudierende.

Wöchentlicher Fachschaftsabend: Neuigkeiten, Probleme und ähnliche Dinge werden diskutiert.
Die Fachschaft organisiert als Servicestelle: Erstsemestrigentutorium, Inskriptionsberatung, Infoveranstaltungen, Aktivitäten (Café, Sport, Feste, Ausflüge, PlanerInnentreffen,…), Fach- und Wochenzeitschriften, Bibliothek und Prüfungsfragensammlung.

Kontakt: mail(a)fsraum.at

Webseite: www.fsraum.at

 
 
 
 
 

Geräte, Werkstätten, Labors und Dienstleistung

 
 

Computergesteuerte Fräsmaschine zum Schneiden und Gravieren von Platten bis 12 mm wie Plexiglas, Polystyrol, MDF, Flugzeugsperrholz, für den Modellbau, sowie zum Fräsen von dreidimensionalen Formen in leichten Blockmaterialien.

Volumenmodelle oder Modellteile ohne Hinterschnitte bis zu einer maximalen Bauhöhe von 200mm  (abhängig von der Geometrie und Fräserlänge).

Fräsen von Negativformen zum Tiefziehen von thermoplastischen Folien.

Arbeitsbereich: B=1660mm, T= 930mm, H=200mm

Anforderung: Dateiformate: dxf, stl, iges. Die Zeichnungen müssen 1:1 in mm skaliert sein.

 

Kontakt: walter.fritz+e264(a)tuwien.ac.at

 
 

Computergesteuerte Fräsmaschine zum Schneiden und Gravieren von Platten bis 12 mm wie Plexiglas, Polystyrol, MDF, Flugzeugsperrholz für den Modellbau sowie zum Fräsen von dreidimensionalen Formen in leichten Blockmaterialien.

Volumenmodelle oder Modellteile ohne Hinterschnitte bis zu einer maximalen Bauhöhe von 60mm (abhängig von der Geometrie und Fräserlänge).

Fräsen von Negativformen zum Tiefziehen von thermoplastischen Folien. Arbeitsbereich: B=1000mm, T=600mm H=60mm. Anforderung: Dateiformate: dxf, stl, iges. Die Zeichnungen müssen 1:1 in mm skaliert sein.

 

Kontakt: walter.fritz+e264(a)tuwien.ac.at

 
 
Gerät

Mit diesem Drucker können aus 3D-Daten in wenigen Stunden physikalische Modelle (monochrom oder in Farbe) hergestellt werden, die eine schnelle Bewertung und Prüfung von Konzeptmodell bis Präsentationsmodell ermöglichen.

Arbeitsbereich: B=381mm, T=254mm H=203mm

Anforderung: Dateiformate: stl, vrml, 3ds

Die Zeichnungen müssen 1:1 in mm skaliert sein

 

Kontakt: kfischer(a)mail.tuwien.ac.at

 
 
Gerät

Die Abteilung für 3D Gestaltung und Modellbau des Instituts für Kunst und Gestaltung beschäftigt sich aktiv mit Verfahren der Digitalisierung von dreidimensionalen Objekten, etwa von Konzeptmodellen, Formstudien, Formfindungsmodellen und ähnlichem. Dazu stehen drei spezialisierte Geräte zur Verfügung: Ein high-end Messarm mit Laserscannkopf der Firma Nikon Metrology, ein 3D Messarm des Typs Microscribe der Firma Immersion, sowie eine einfache low-cost Laserscannerlösung. Mit den Geräten lassen sich einfache Konzeptmodelle digitalisieren aber auch präzise Einzelpunkte und Flächen an grossen Objekten erfassen. Diese Geräte stehen im Rahmen der Möglichkeiten auch Studierenden zur Verfügung.

 

Kontakt: florian.rist(a)tuwien.ac.at

 
 
Gerät

wir bieten den Studenten der Fakultät AR Druckdienste bis A3 in Schwarzweiss und Farbe auf unterschiedlichen Papierqualitäten an. Die Abrechnungsauthentifizierung erfolgt über den Studierendenausweis, eingezahlt wird via unseren Bezahlautomaten bei Stiege 6 sowie im Sekretariat zu Öffnungszeiten

Kontakt: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 
Dienstleistung
 

wir veranstalten laufend Kurse zu den Themen CAD/BIM, z.B. AutoCAD, Rhino, ArchiCAD, 3DSmax etc.


Contact: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 
Studio

Wichtiger Bestandteil des Instituts für Kunst und Gestaltung ist das professionell ausgestattete Fotostudio, welches auf Modellfotografie spezialisiert ist.  Architekturmodelle und Objekte, die im Rahmen von Lehrveranstaltungen entstehen werden hier von den Fotografen oder mit deren professioneller Unterstützung fotografiert.

Die Profi-Ausstattung bietet die Möglichkeit für analoge Kleinbild-, Mittelformat- und Großformatfotografie. Die analoge Fotografie umfasst die Arbeit mit Dia- sowie Negativfilm in Farbe und SW. Außerdem zählt zur Ausrüstung ein digitales Kleinbildsystem inklusive zahlreicher Objektive. Zur Verfügung steht Zubehör wie Aufnahmetisch (für Front- und Durchlicht geeignet), Studiohintergründe, Stative, Scheinwerfer und eine Blitzanlage.

Am Institut befindet sich auch ein Fotolabor, das auf die Verarbeitung von SW im Bereich Kleinbild und Mittelformat spezialisiert ist. 

http://e2642.kunst.tuwien.ac.at/

 
 

Die Modellbauwerkstatt verfügt über einen CNC-gesteuerten Fräsroboter. Im Gegensatz zu herkömmlichen Portalfräsmaschinen kann beim Fräsroboter der Fräsvorgang (statt üblichen 3 oder 5) über 7 Achsen gesteuert werden und bietet einen vergleichsweise großen Bearbeitungsraum. Die technischen Rahmenbedingungen ermöglichen digitale Fertigung von Objekten mit komplexer Geometrie, auch Hinterschneidungen sind möglich. Studierende können innerhalb spezieller Lehrveranstaltungen mit diesem Gerät arbeiten. Es können leichte Materialien wie Kunststoffe und Holzwerkstoffe verarbeitet werden.

 
 
Werkstatt

Die Gipswerkstatt verfügt über Einrichtungen die das Modellieren und Abformen mit plastischen Materialien ermöglichen. Sie wird im Rahmen spezieller Lehrveranstaltungen benutzt kann aber auch nach Absprache unabhängig davon benutzt werden.

 

Kontakt: welte(a)email.archlab.tuwien.ac.at

 
 
Dienstleistung
 

wir bieten umfassende IT-Planung, Implementierung und Betreuung der institutseigenen Netzwerke, Serverlandschaft und Clientcomputer an, sowohl für Microsoft-Prdoukte als auch für MacOS  und Linux basierte Systemumgebungen


Contact: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 

Computergesteuerte Maschine zum Schneiden und Gravieren von Platten bis 10 mm wie  Plexiglas, Polystyrol, MDF, Flugzeugsperrholz, Karton, Gummi. Besonders für sehr filigrane und genaue Bauteile geeignet. Dunkel gefärbte schräge Schneidkanten in Holz und Karton. (Beachte Modellästhetik!)

Achtung: kein PVC (entwickelt giftiges Chlorgas!!!), keine Metalle

Arbeitsbereich: B=1260mm, T=710mm

Anforderung: Dateiformate: dwg, dxf, 3dm, illustrator, corel draw

Die Zeichnungen müssen 1:1 in mm skaliert sein

 

Kontakt: walter.fritz+e264(a)tuwien.ac.at

 
 

Die Modellbauwerkstatt steht allen Studierenden zur Verfügung, um Entwürfe die im Rahmen von Entwurfsprogrammen und Diplomarbeiten erarbeitet werden in ein dreidimensionales Präsentationsmodell umzusetzen.


Für weitere Informationen siehe Modellbauwerkstätte.

Kontakt: walter.fritz+e264(a)tuwien.ac.at

 
 

Papier kann bei uns bis Grösse A0 geschnitten werden

Kontakt: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 

unsere drei Plotter drucken bis 100cm breite Plakate im Endlosdruck bis zu 150m und werden von den Studenten und Instituten intensiv genutzt

Kontakt: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 

Das Raumexperimentierlabor ist eine unterstützende Forschungs- und Lehreinrichtung. In diesem Experimentierraum können architektonische Konzepte praktisch umgesetzt, sowie Auswirkungen des Raumes auf den Menschen getestet werden. Das Labor ermöglicht Raum- und Lichtsimulationen und Experimente z.B. in Form von Mock-ups oder Prototypen im M 1:1. Eine durch Sponsoren unterstützte Grundausstattung mit Leuchten ist vorhanden, soll aber sukzessive weiter ausgebaut werden.  

Eingang: Karlsplatz 13, Hof 1, Stiege 3

 

Ansprechperson: Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anton Kottbauer

Weitere Infos: Abteilung Raumgestaltung

 
 
Gerät

ein hochauflösender A3 Scanner steht den Studenten zur Verfügung, grössere Scand (bis A0+) können seit in unserem Sekretariat in Auftrag gegeben werden


Kontakt: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 

in unseren Räumen ist Platz für 300 Studenten, auf 160 CAD-Arbeitsplätzen sind alle relevanten Softwareprodukte für das Studium der Architektur und Raumplanung verfügbar, die Nutzung der Räumlichkeiten erstreckt sich neben dem Studentenarbeitsbetrieb  von Übungen, Vorträgen , Prüfungen bis zu externen Veranstaltungen

Contact: office(a)edvlab.tuwien.ac.at

 
 

Maschine zum Tiefziehen von thermoplastischen Folien über druckfesten und hitzebeständigen Formen.

Materialien: Kunststoffe mit einer Stärke von 0,3mm bis 8mm.

Arbeitsbereich: B=500mm, T=370mm, H=100mm

Anforderung: Formen aus Gips, Holz, MDF, Uriol 

 

Kontakt: walter.fritz+e264(a)tuwien.ac.at

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Login Intranet